10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Caaaro am 09.01.2011, 9:11 Uhr

Deutschgrammatik-Frage - kann mir mal jemand helfen...?

Hallo und schönen guten Morgen,
unser Sohn (5.Klasse) hat in Deutsch das Thema "Substantivierung von Verben und Adjektiven". Es klappt ganz gut - nur bei einem Punkt sind wir (...bin ich... ) mit nicht so sicher...:

Verben und Adjektive werden groß geschrieben, wenn z.B. ein unbestimmtes Zahlwort vorhergeht:
...kein Nachdenken; ...wenig Nützliches; ...viel Süßes...

Aber was ist denn z.B.: mit dem Satz:
Möchtest du etwas trinken ?
Du musst noch viel üben für die Arbeit.

..."etwas" und "viel" sind doch auch unbestimmte Zahlwörter. Aber in diesen beiden Sätzen werden doch die Verben klein geschrieben..., oder?

Liege ich falsch????? Und wenn nicht, wie erkläre ich ihm den Unterschied? ...stehe irgendwie gerade auf dem Kabel...

Vielen Dank - viele Grüße und schönen Sonntag ,-)
Caaaro

 
6 Antworten:

Re: Deutschgrammatik-Frage - kann mir mal jemand helfen...?

Antwort von Idamama am 09.01.2011, 9:34 Uhr

Stimmt so, wie du meinst. In den beiden Sätzen sind es Verben.
Gruß idamama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

...ja, aber.....

Antwort von Caaaro am 09.01.2011, 10:14 Uhr

...wie erklärt man denn den Unterschied...?

Wann wird denn ein Verb nach dem unbestimmten Zahlwort "etwas" oder "viel" klein geschrieben und wann groß...?

Mir sagt es mein Bauchgefühl - aber das kann ich ihm ja nicht verraten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ...ja, aber.....

Antwort von +emfut+ am 09.01.2011, 10:39 Uhr

Die Sätze haben sonst kein Verb. Er soll schauen, ob noch ein Verb da ist oder nicht.

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stimmt nicht ganz...

Antwort von Hexhex am 09.01.2011, 11:50 Uhr

Elisabeth hat hier nicht ganz Recht: Beide Beispielsätze enthalten auch ein Verb (z. B. möchten). Ob ein Verb bereits im Satz enthalten ist oder nicht, spielt für die Frage der Substantivierung keine Rolle!

Hilfreich ist es vielleicht, wenn Du Deinem Sohn sagst, dass man Substantiven (auch substantivierten Verben) einen Artikel voranstellen könnte: Das Nachdenken. Echte Verben dagegen vertragen im Kontext keinen Artikel: Möchtest Du etwas trinken - hier geht es um eine Tätigkeit, das gute alte "Tu-Wort". Anders wäre es, wenn man fragt: Möchtest Du etwas zum Lesen? Hier geht es um einen Gegenstand (Buch, Zeitschrift), nicht um den Lesevorgang.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Deutschgrammatik-Frage - kann mir mal jemand helfen...?

Antwort von magistra am 09.01.2011, 14:16 Uhr

Beherrscht dein Sohn bereits die Satzglieder? Dann ist es leicht:
"etwas zum Lesen" ist ein Satzglied
"etwas" und "trinken" sind zwei unterschiedliche Satzglieder.

Ich rate also zur Umstellprobe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das sind Hilfsverben

Antwort von +emfut+ am 09.01.2011, 16:45 Uhr

Die dürfen nie alleine stehen.

Und auch, wenn der "Wo ist das Verb?"-Test keine hochwissenschaftlichen Anforderungen erfüllt, so klappt er doch ganz prima. Zumindest bei meiner (legasthenen) Tochter - aus der Therapie habe ich den Tip nämlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.