Auf die Schule vorbereiten

Auf die Schule vorbereiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von tanzmaus74 am 12.02.2009, 10:02 Uhr

Was versteht ihr unter "Kind ist noch so verspielt"?

Mich betrifft das Thema Einschulung bisher nur am Rande - meine Tochter ist nächstes Jahr ein Muss Kind und bisher gibt es keine Anzeichen das sie nicht gehen wird, obwohl sie dann grade erst 6 wird.

Aber ich höre bzw. lese immer wieder das viele sagen ihr Kind sei noch so "verspielt" und ginge daher noch nicht zur Schule...

Doch was versteht ihr darunter??? Das ist mir ehrlich gesagt noch ein Rätsel?!

LG Alex

 
5 Antworten:

Re: Was versteht ihr unter "Kind ist noch so verspielt"?

Antwort von Caot am 12.02.2009, 11:58 Uhr

Diesen Satz höre ich auch immer wieder, verstehn kann ich es aber trotzdem nicht.

Meine Schwägerin sagte das auch über ihren Sohn, er wurde dann mit 7 eingeschult. Dieser spielt total gerne mit seinem Spielzeug. Raus auf den Spielplatz, nee, lass mich Playmobil spielen. Macht er auch total begeistert. Mein Großer kann damit gar nichts anfangen.

Vielleicht ist das ja damit gemeint.



Re: Was versteht ihr unter "Kind ist noch so verspielt"?

Antwort von Leseratte am 12.02.2009, 14:14 Uhr

würde darunter verstehen, dass einfach noch nicht das Interesse an Zahlen, Buchstaben etc. da ist.

Unsere war ein Kann-Kind und habe sie auch aus diesen Gründen nicht in die Schule. Alle Dinge wo man sich konzentrieren muss oder mal länger auf seinem Popo sitzen muss (dazu zähle ich auch malen, puzzlen etc.) war nicht.

Unser spielt dafür ausdauernd Rollenspiele mit Playmobil-Menschen oder baut Lego. Ist viel draußen unterwegs - Puzzle, Malen etc. tut sie dagegen kaum. Deshalb tat ihr das Jahr länger im Kiga gut.

Jetzt freut sie sich auch schon auf die Schule - obwohl Malen etc. immer noch nix für sie ist.

Das würde ICH unter verspielt verstehen! Wird aber auch oft so dahin gesagt.



Re: Was versteht ihr unter "Kind ist noch so verspielt"?

Antwort von LeoLöwe am 12.02.2009, 15:26 Uhr

Ich verstehe unter "noch so verspielt":

Das sich diese Kinder einfach noch nicht mit der Schulwelt beschäftigen wollen sprich Zahlen, Buchstaben, all die Sachen die die Erzieherinnen schon im Hinblick auf die Schulstunde machen. Wenn spielen einfach viel wichtiger ist als Schule. Linst ein Kind beim Vorlesen also immer wieder richtung Spielzeug und kann sich nicht auf das Buch konzentrieren - ist es einfach noch nicht so weit.

LG
Trulla



Danke

Antwort von tanzmaus74 am 12.02.2009, 21:01 Uhr

Danke für eure Antworten...nun bekomme ich langsam einen Einblick in diesen Begriff...


LG Alex



Re: Was versteht ihr unter "Kind ist noch so verspielt"?

Antwort von stetibi am 13.02.2009, 23:35 Uhr

Hallo,

ich häng mich noch dran, obwohl du schon die anderen Antworten dankend zur Kenntnis genommen hast.

Ich hab so ein "verspieltes Kind" - schulpflichtig mit ganz knapp 6 Jahren, alle seine Freunde, die hinter der Datumsgrenze Geburtstag haben, werden noch 1 Jahr KiGa gehen dürfen:

Es ist bei uns nicht eine Abneigung dagegen, sich mit Buchstaben oder Zahlen zu beschäftigen, auch nicht der Mangel an Konzentrationsfähigkeit. Sondern einfach die Unlust, Dinge "ernst" zu nehmen, niedrige Frustrationstoleranz (ich kann das noch nicht, aber ich versuche es jetzt trotzdem) und die Fähigkeit, etwas zu Ende zu bringen, obwohl zwischendrin die Motivation nachgelassen hat.
Das geht im Kindergarten halt leichter: Ich hab mir die Buntstifte rausgesucht und ein Bild angefangen, jetzt hab ich aber keine Lust mehr und geh ich in die Bau-Ecke.
So rein nach Laune geht's halt in der Schule nicht mehr.

Und daran knabbere ich zur Zeit ziemlich ...
Naja, kommt Zeit, kommt Rat
LG, Stefanie



Die letzten 10 Beiträge in Elternforum "Auf die Schule vorbereiten"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.