Auf die Schule vorbereiten

Auf die Schule vorbereiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ronja31 am 15.01.2008, 16:07 Uhr

Wann Schulranzen kaufen und welcher ist ...

Hallo!

Mein Sohn kommt im September in die Schule.
Meine Frage ist kauft ihr jetzt schon den Schulranzen oder erst im April oder so?
Oder ist im April/Mai schon viel vergriffen?
Welchen Schulranzen kauft ihr? Es gibt ja da soviele diverse Preisunterschiede.

Lieb Grüße von Ronja

 
18 Antworten:

Re: Wann Schulranzen kaufen und welcher ist ...

Antwort von kathi-maus am 15.01.2008, 20:49 Uhr

Hallo,
dieselbe Frage stellte ich mir heute auch, unser Sohn wird im Oktober 7 Jahre und ist somit auch im September "dran".
Tja, man sagte mir Scout wäre das Non plus Ultra, bloß wenn man da die Preise sieht, wirds einem schlecht...
Ich hab schon bei Ebay geguckt, mal sehen ob ich da vielleicht ein gutes Angebot entdecke.
Ansonsten fällt mir noch Mc Neil ein.

Kaufen werden wir denk ich bis Ostern.

LG Katharina



Re: Wann Schulranzen kaufen und welcher ist ...

Antwort von nicole812 am 15.01.2008, 20:54 Uhr

Unser wird auch im September eingeschult und wir haben den Ranzen bereits. Einen Mc Neill.

Wir haben ihn so früh gekauft weil
-im vergangenen Jahr tatsächlich viele Ranzen ab März vergriffen waren
- unser Sohn einen sehr stabilen Geschmack hat und die Gefahr das er sich umentscheidet nicht geben ist
- weil es ein Vorjahresmodell und somit günstiger war
- weil es egal ist, ob jetzt oder in 3 Monaten. Die Kinder wachsen eh in den 4 Grundschuljahren. Wenn er jetzt gut sitzt wird er es im September auch

Wir waren in einem Fachgeschäft und haben aufprobiert und uns beraten lassen. Das finde ich persönlich sehr wichtig



Re: Wann Schulranzen kaufen und welcher ist ...

Antwort von HaJa am 15.01.2008, 21:28 Uhr

Meine Tochter hat sich in den Mega von scout verliebt. Natürlich noch in ein "limited edition"-Design.
Wir also los in ein Fachgeschäft. Der Mega ist für sie viel zu groß. Der EasyII sitzt auch nicht richtig. Der einzige von scout, der gepasst hat, war der maxi. Den findet sie, trotz Lieblingsdesign, nicht gut.
Sie hat so bitterlich geweint, dass wir ohne Ranzen den Laden verlassen haben. Im Februar gibt es in der Nähe zwei Schulranzenmessen. Dort hat man eine sehr große Auswahl und eine gute Beratung. UND Messepreise. -Angeblich-
Mal sehen welchen wir letztendlich kaufen.

LG
HaJa



Re: Wann Schulranzen kaufen und welcher ist ...

Antwort von Daja am 16.01.2008, 8:47 Uhr

Hallo Ronja,

wenn du nicht eine bestimmte Sonderedition (die nur in bestimmten Stückzahlen hergestelllt wird) eines Schulranzens möchtest, kannst du auch noch bis zu den Sommerferien warten mit dem Kauf.

Mein Kleiner hat seinen Schulranzen schon. Er wusste schon seit der Einschulung seines großen Bruders vor 1 1/2 Jahren, welchen Schulranzen er mal haben wird. Da dieses Design dieses Jahr von Mc Neill aus dem Programm genommen wurde, haben wir es bereits vor Weihnachten für relativ wenig Geld bekommen.

Dass er seine Meinung noch mal ändert, glaube ich nicht.
Und das Argument nicht zu früh zu kaufen, weil die Kinder noch wachsen finde ich auch total bescheuert. Schließlich wachsen die Kinder nicht nur in den Monaten vor der Einschulung sondern auch danach.

Letzlich ist es meiner Meinung nach egal, wann man kauft. Und ob Scout (hat mein Großer) oder Mc Neill (haben viele Freunde meines großen Sohnes) macht von der Qualität her sicher keinen Unterschied. Wie das mit anderen Schulranzenmarken ist, kann ich nicht beurteilen, da man die wenig bei uns sieht.

Viele Grüße
Daja



Re: Wann Schulranzen kaufen und welcher ist ...

Antwort von alphafrau1 am 16.01.2008, 10:53 Uhr

Meiner Tochter habe ich jetzt bei exxy den McNeill Ergolight Design Butterfly für 73 Euro ersteigert. Sind noch eine Sporttasche, Federmappe, Brotdose und Flasche dabei. Das Design ist sicherlich aus dem vorigen Jahr, für meine Tochter kam aber nur der oder der Pegasus in Frage, von daher freu ich mich über das Schnäppchen. VG pali



Re: Wann Schulranzen kaufen und welcher ist ...

Antwort von Tom2 am 16.01.2008, 11:19 Uhr

Die üblichen Marken Scout, McNeill, Sammies, Herlitz kann man alle kaufen, wobei Scout am teuersten ist und Herlitz am günstigsten. Der Unterschied ist vor allem, dass alle Scout-Schulranzen den Anforderungen nach DIN 58124 entsprechen, bei den anderen genannten Marken dagegen nur manche Modelle. Man sollte dann halt darauf achten, eine DIN-Ausführung zu kaufen, zumindest wenn das Kind zu Fuß zur Schule geht.

Wenn man unbedingt ein bestimmtes Motiv will, sollte man nicht zu spät kaufen, ansonsten hat man kurz vor Schulbeginn eventuell bessere Chancen auf Sonderangebote. Wobei man natürlich auch jetzt Auslaufmodelle kaufen kann.



Re: @ Daja

Antwort von nicole812 am 16.01.2008, 13:57 Uhr

das unterschreibe ich zu 100% . Ist hier auch so



Re: Wann Schulranzen kaufen und welcher ist ...

Antwort von SilvanaR am 16.01.2008, 14:37 Uhr

wir haben für die kleine von School modd einen ranzen gekauft, nachdem ich von dem System mich überzeugen konnte, er ist flexibel, gut durchdacht, robust und kostet überll das gleiche. Etwas teuer als der scout , aber an dem hat meine große tochter nach 6 monaten keine freude mehr. Das Plastik vom mega ist schon ziemlich fertig, die ordner knicken innen um, der verschluss ist schwer zu schliessen, dann fliegen schonmal die schulsachen durch die Luft beim rennen und wir haben noch die Seitentaschen in der alten ausführung, da bricht man sich die finger.



School Mood und Scout Mega

Antwort von Tom2 am 16.01.2008, 16:09 Uhr

> wir haben für die kleine von School
> modd einen ranzen gekauft, nachdem
> ich von dem System mich überzeugen
> konnte, er ist flexibel, gut
> durchdacht, robust

School Mood erfüllt halt nicht die Mindestanforderungen nach DIN 58124, weil Warnwirkung und Wasserdichtigkeit unzureichend sind. Er wurde daher von Stiftung Warentest mit mangelhaft bewertet. Eine Alternative zu Scout, wo ja speziell auf die Verkehrssicherheit Wert gelegt wird, ist er daher eher nicht.

> Etwas teuer als der scout , aber an
> dem hat meine große tochter nach 6
> monaten keine freude mehr. Das
> Plastik vom mega ist schon ziemlich
> fertig, die ordner knicken innen um

Scout Mega würde ich persönlich auch nicht unbedingt nehmen, er ist leichter als die anderen Scout-Modelle, und deshalb ist das Plastik nicht so stabil. Scout Easy und Scout Maxi sind aber eigentlich schon in Ordnung, wobei ich die Sammies Classic- und Master-Ranzen besser fand.



Re:Hallo Tom

Antwort von SilvanaR am 16.01.2008, 17:18 Uhr

du tauchst ja interessanter weise nur bei Schulranzenfragen auf *grübel*

Hinweis, die Wasserdichtigkeit wurde per Gegengutachten belegt.
Warnwirkung: Der ranzen hat kein Din bekommen, weil ihm lediglich die umlaufenden reflektionsbänder fehlen - er hat genauso Große warnflächen
die funktionieren fantastisch
(wir wohnen dirket neben der schule - ich kann in die Klassenzimmer schauen, uns trennt nur ein fußweg ;-))

Desweiteren halte ich diesen Ranzen - der vom Sitz besser ist als alle anderen scouts - laut meiner tochter auch bequemer - für sicherer, wenn er von den kindern auf dem Rücken getragen wird, als wenn die Eltern bei anderen Produkten nach wenigen Wochen zu einem zusätzlichen Trolley greifen - da unten sieht keiner die warnflächen. zumal einige Trolleys interessante Konstruktionen sind, bei denen die Kinder alle 5 minuten ihren ranzen wieder aufheben - aber das ist ein anderes thema. Und wie scout auf so einen fürchterlichen schulranzenverschluss kommt, ist mir heute immernoch ein Rätsel



Re:Hallo Tom- dazu noch

Antwort von SilvanaR am 16.01.2008, 17:22 Uhr

lies bitte
http://www.school-mood.de/UserFiles/File/stiftung_warentest_stellungnahme.pdf

wir haben übrigens den action bag seit einem jahr im einsatz - gleiches material, gleiche verarbeitung. der lag schon in der Pfütze - den Noten drin ist nix passiert, reinigen läßt er sich auch leicht



Re:Hallo Tom

Antwort von Tom2 am 16.01.2008, 19:49 Uhr

> du tauchst ja interessanter weise nur
> bei Schulranzenfragen auf *grübel*

Hauptsächlich, ja. Das liegt daran, dass ich auch geschäftlich damit zu tun habe.

> die Wasserdichtigkeit wurde per
> Gegengutachten belegt.

Ich glaube da verwechselst Du was, letztlich ist das aber auch weniger wichtig. Dass die Norm hinsichtlich Wasserdichtheit nicht eingehalten wird, heißt ja nicht, dass alles tropfnass wird. Nachdem der Hersteller angibt, keine diesbezüglichen Reklamationen erhalten zu haben, wirds so schlimm nicht sein.

> Warnwirkung: Der ranzen hat kein Din
> bekommen, weil ihm lediglich die
> umlaufenden reflektionsbänder fehlen -
> er hat genauso Große warnflächen
> die funktionieren fantastisch

Nein, es fehlen weder die Reflexbänder noch die Warnfarben. Aber leider wird, laut Messung von Stiftung Warentest, die in der Norm geforderte Größe nicht eingehalten. Damit ist der School Mood sicher besser als die meisten anderen DIN-losen Ranzen, und wer unbedingt meint dass es der sein muss, bitte schön, ich hab da nix dagegen.

Ich persönlich kaufe aber nur einen Schulranzen, der die DIN 58124 vollständig erfüllt und möglichst auch ein GS-Zeichen hat, sowie es von Behörden, TÜV, Stiftung Warentest, Unfallversicherung, Krankenkassen usw. gefordert wird. Und ich empfehle das auch jedem, der's wissen will, geschäftlich sowieso, allein schon aus haftungsrechtlichen Gründen. Ganz so unverbindlich, wie einige Hersteller glauben, ist die DIN 58124 nämlich nicht.

Man kann ewig darüber diskutieren, ob die exakte Einhaltung der Sicherheitsvorschriften nun nötig ist und ob's irgendwelche anderen Reflektoren oder Warnfarben nicht auch tun, aber das führt doch zu nichts. Die Anforderungen sind nun mal wie sie sind, sie wurden von Experten erarbeitet, also warum soll ich mich darüber hinwegsetzen? Ein Schulranzen nach DIN-Norm kostet nicht mehr als ein anderer, also warum soll ich absichtlich was möglicherweise schlechteres nehmen?

Wenn jemand das anders sieht, meinetwegen, ich will das auch niemandem ausreden. Trotzdem werde ich, wenn ich darf, weiterhin auf die Bedeutung der DIN 58124 hinweisen, denn eine andere Möglichkeit die Sicherheit und Qualität objektiv zu beurteilen, gibt es nicht.

> Desweiteren halte ich diesen Ranzen
> [..] für sicherer, wenn er
> von den kindern auf dem Rücken
> getragen wird, als wenn die Eltern
> bei anderen Produkten nach wenigen
> Wochen zu einem zusätzlichen Trolley
> greifen [..] Und wie scout auf
> so einen fürchterlichen
> schulranzenverschluss kommt, ist mir
> heute immernoch ein Rätsel

In den beiden Punkten stimme ich Dir zu ;-)



Re:@Tom

Antwort von SilvanaR am 16.01.2008, 20:34 Uhr

klar darfst du -gerne und immer wieder.

Mir macht nicht eine Differenz in der vorgeschriebenen Warnfläche Sorgen, sondern ganz banalere Dinge. Ich habe in meiner Arbeit an der schule gesehen, dass ein Großteil der Kinder, die ihren Ranzen noch nicht ziehen ihn am Po unten hängen haben - sogar die Erstklässler - weil es cool ist- oder nur ein Trageriemen benutzt wird - das Bei Kindern, die keine 1,20m groß sind
Die Ranzen viel zu schwer sind, trotz dass Materialien in der Schule gelassen werden.

Eine Parallele von Qualität, welche für den Nutzer mit der passenden Handhabungsfreundlichkeit einhergeht, zu Din würde ich gerne ziehen können, nach mehrfachen Praxisbeobachtungen ist mir das völlig rätselhaft. Da ich aus einer technischen Branche mit dazugehöriger Ausbildung komme, sehe ich manche Dinge wohl auch ein wenig anders.


inwiefern tangieren haftungsrechtliche Aspekte die Erziehungsberechtigten?
Das interessiert mich jetzt wirklich brennend, insbesondere vor dem hintergrund, dass es ja nicht nur scout etc. gibt, sondern auch die Exoten, wie komplette Lederranzen nach altem Vorbild.

Liebe grüße
Silvana



@Silvana

Antwort von Tom2 am 17.01.2008, 9:51 Uhr

Mit der falschen Trageweise und dem hohen Gewicht hast Du sicher Recht, wobei da aber der verwendete Ranzen wenig dafür kann.

> Eine Parallele von Qualität, welche
> für den Nutzer mit der passenden
> Handhabungsfreundlichkeit einhergeht,
> zu Din würde ich gerne ziehen können,
> nach mehrfachen Praxisbeobachtungen
> ist mir das völlig rätselhaft.

Die Norm legt nur nur Mindestanforderungen fest (Verkehrssicherheit, Wasserdichtigkeit, Polsterung, Abmessung von Gurten und Griffen, Belastungstest). Natürlich gibt es unter den DIN-gerechten Ranzen noch große Unterschiede hinsichtlich Tragekomfort, Handhabungsfreundlichkeit, Qualität, Stabilität, Gewicht. Stiftung Warentest hat solche Kriterien ja auch einfließen lassen, und war der Meinung, dass Scout-Ranzen die besten sind. Man kann über deren Kriterien sicher unterschiedlicher Ansicht sein, und ich sehe Scout Ranzen jetzt auch nicht unbedingt als das non plus ultra, aber schlecht sind sie nicht. Aber jeder legt halt auf was anderes Wert, und das ist auch gut so.

> Da ich aus einer technischen Branche
> mit dazugehöriger Ausbildung komme,
> sehe ich manche Dinge wohl auch ein
> wenig anders.

Das trifft auf mich in gewisser Weise auch zu, aber gerade im technischen Bereich basiert ja alles auf Normen. Wahrscheinlich fehlt mir deswegen irgendwie das Verständnis dafür, dass die in der Schulranzen-Brache einfach ignoriert werden ;-)

> inwiefern tangieren haftungsrechtliche
> Aspekte die Erziehungsberechtigten?

Gar nicht, aber wie gesagt, ich habe auch geschäftlich damit zu tun. Für die Produktsicherheit ist in erster Linie der Hersteller verantwortlich, aber auch der Handel darf nicht wissentlich unsichere Produkte verkaufen.

> insbesondere vor dem hintergrund, dass
> es ja nicht nur scout etc. gibt,
> sondern auch die Exoten, wie komplette
> Lederranzen nach altem Vorbild.

Es gibt auch Lederranzen, auf die Reflektoren und Warnflächen gemäß Norm aufgenäht werden. Lederranzen sind aber eh weniger für Schulanfänger gedacht.



Nachbarn brauchten zwei in einem Jahr.

Antwort von eva+kids am 17.01.2008, 10:16 Uhr

hallo,
Nachbarstochter wollte einen Diddl; also oberste Preisklasse....
war den Eltern zu viel, deshalb gab es eine herlitz-Alternative....
das Teil war nach einem Jahr (!) fix und fertig....
meine Tochter hat einen Step by Step von hama und der hat jetzt in der 3. Klasse keien Abnutzungserscheinungen.
Kinder mögen auch diese Sets.

Sohn will (zufällig) auch einen Hama.

eva



Re: tom

Antwort von SilvanaR am 17.01.2008, 12:09 Uhr

jetzt werd ich dich aber nicht weiter nerven :-)
wir lesen uns wieder
bis dann
Silvana



Re: Wann Schulranzen kaufen und welcher ist ...

Antwort von Pia78 am 18.01.2008, 12:05 Uhr

Hallo,

wir haben den Ranzen letzte Woche gekauft. Yannick hat ihn sich rausgesucht undn er bekommt ihn übermorgen zum Geburtstag. Er hat sich für MC Neill Highway (7-teilig) entschieden. Und er Ranzen hat bei ihm auch optial gepasst.
Der Verkäufer sagte zu mir, dass nach Ostern die Auswahl nur noch seeeehr klein sei, da bereits zu Weihnachten und dann nochmal zu Ostern die meisten Ranzen gekauft werden.

Yannick war total happy und megastolz; und ich war froh, dass er so einen guten Geschmack hatte; mir gefällt der Ranzen nämlich auch.

LG PIA



Re: School Mood und Scout Mega

Antwort von wolf-regina am 05.05.2008, 15:02 Uhr

Hallo!
Habe 2 Mega Scout gekauft!
Beide Ranzen an der Rückenwand im Plastik ausgerissen.Meine Mädchen müssen jetzt Wochen lang mit einer Tüte laufen,bis ich denn mal Ersatz bekomme.Die Ranzen wurden nur 5 Monate alt!



Die letzten 10 Beiträge in Elternforum "Auf die Schule vorbereiten"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.