Auf die Schule vorbereiten

Auf die Schule vorbereiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Lilo207 am 09.11.2006, 17:07 Uhr

Schulspiel - ich könnte platzen

Hallo,
Bin auf 180!! Habe gerade meine Tochter vom Schulspiel aus der Grundschule abgeholt. Sie war dort mit 5 anderen Kids für 90 minuten eingeladen.
Nach dem Spiel wurden die Eltern einzeln zum Gespräch gebeten. Das erste was die Lehrerin mich fragt ist, ob wir zuhause deutsch sprechen !!HALLLLOOOO???? Ich hab gefragt wie sie darauf kommt und sie meinte wegen des Nachnamens! Den habe ich und somit auch meine Tochter von meinem Dad der seit nunmehr 30 Jahren in Deutschland lebt und seit 5 Jahren auch deutscher Staatsbürger ist!!
Meine Tochter wäre wohl sehr ruhig gewesen und dann sehen die Damen einen ausländischen Nachnamen und gehen mal davon aus, das die Lütte sie nicht versteht TOLL.
Ich habe große Lust das beim nächsten Auftritt in der Schule nochmal anzusprechen; was meint ihr?
Übrigens hab ich der dame gesagt, das wir nur Deutsch sprechen, weil weder mein Mann noch ich eine andere Sprache beherschen!
LG Lilo

 
8 Antworten:

Re: Schulspiel - ich könnte platzen

Antwort von suermel am 09.11.2006, 22:59 Uhr

hmmm. ich habe auch ein Ausländischen
Namen, und ich denke weil deine Tochter so

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

?? Worüber regst du dich denn auf???

Antwort von Henni am 10.11.2006, 19:00 Uhr

Hallo

also ich verstehe NULL was da der grund ist, sich aufzuregen!

Sie hat dich etwas GEFRAGT was ja sehr naheliegend ist und sehr WICHTIG,nämlich nach der SPrache die ihr zuhause sprecht. Was fühlst du dich denn da angegriffen? Es WÄRE doch absolut denkbar, dass ihr zuhasue nur italiensisch oder türkisch oder weiß der Geier sprecht und das ist ABSOLUT wichtig für eine Grundschullehrerin!

Was ist SCHLIMM an der Frage?? Du hast geantwortet und fertig. WO ist das Problem?????????????????????


LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Henni

Antwort von Lilo207 am 12.11.2006, 13:29 Uhr

Hi,
mich regt auf, das sie sofort von einem ausländischen Kind ausgegangen ist!! Wenn wir nun Müller heißen würden, was hätte sie dann gefragt?? Bestimmt nicht ob wir daheim deutsch sprechen; oder??
Ich hab mich meine ganze Kindheit mit diesen sch... Vorurteilen rumgeschlagen und das ganze hat sich in 20 Jahren nicht geändert, schade.
Die Frau ist Pädagogin und schafft es nicht bei so einer kleinen Gruppe was aus dem Kind rauszubekommen HALLOO??!!
Mich nervt diese ständige Fragerei, aus welchem Land wir kommen oder seit wann wir hier leben - ständig, im KiGa, auf der Arbeit usw.
Wenn ich dann antworte das wir aus Deutschland (in Europa!!) kommen schauen sogar welche noch verdutzt, weil sie sich veräppelt fühlen.
Es nervt mich einfach tierisch und die gute Frau hat halt beim ersten Satz sofort meinen wunden Nerv getroffen.
LG Lilo

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aber das hast einfach DU das Problem!

Antwort von Henni am 13.11.2006, 10:46 Uhr

Denn wenn jemand eben einen ausländischen namen hat leigt es ganz wertfrei nahe dass zuhause ncht deutsch gesprochen wird. Das hat mit Vorurteil nciht s zu tun, es ist eine INFORMATION die wichtig ist und kein URTEIL!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich verstehe die Aufregung nicht ganz

Antwort von tinai am 13.11.2006, 13:14 Uhr

Sie hat doch nur eine sachliche Frage gestellt.

Ganz ehrlich, wenn ich Bewerbungen von Azubis bekomme, die einen "nichtdeutschen" Namen haben, dann schaue ich immer nach, was ihre Muttersprache ist - würde ich bei "Müller" oder "Maier" nicht machen. Ich mach es aber, weil ich lieber einen Azubi nehme, der zweisprachig ist (meist türkisch oder russisch).

Die Frage an sich ist doch wertfrei.

Es geht doch nur darum eventuelle Defizite bis zur Einschulung noch auszugleichen.

Und wenn sie es in 90 MInuten nicht schafft aus "Deinem Kind etwas herauszubekommen" als Pädagogin ist das nicht unbedingt ein Armutszeugnis. Es gibt viele stille Kinder und ich finde es besser, die Lehrer beobachten sie erst einmal als sie zu bedrüngen.

Das Urteil hätte ja auch lauten können: Eure Tochter ist völlig verbockt und spricht nicht!

Sie hat versucht Hintergründe herauszufinden und eine falsche Vermutung aufgestellt.

Nimm Dir solche Sachen nicht so persönlich. Damit stößt Du die Leute vor den Kopf, die wirklich keine böse Absicht haben.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich verstehe die Aufregung nicht ganz

Antwort von Danny mit Max am 14.11.2006, 18:22 Uhr

Hallo,
also ehrlich gesagt versteh ich deine Aufregung auch nicht!

Wir haben einen ungarischen Nachnamen, weil die Vorvorvorvorfahren meines Mannes Ungarn waren. Ich selbst habe einen urdeutschen Mädchennamen und es ist bei meinem jetzigen Nachnamen wirklich naheliegend, dass da nachgefragt wird.

Wenn ich mich mit "Krüger" z.B. in Amerika aufhalte fragen die meisten bestimmt auch ob man Deutsch ist. Aber das die Vorfahren eben Auswanderer waren kann ja niemand wissen.

Ich denke Du reagierst über.

LG
Danny.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulspiel - ich könnte platzen

Antwort von henriette am 15.11.2006, 8:43 Uhr

hallo,

ich habe nicht alle beiträge gelesen, möchte dir aber gerne mit auf den weg geben, nicht von vornherein eine solche nachfrage der lehrerin zu verurteilen. seit einiger zeit haben schulen die möglichkeit, vorschulkinder bereits sehr früh vor dem schuleintritt zu fördern, die defizite in der sprachlichen entwicklung haben, das sollte man als großes plus ansehen. wenn deine tochter nun sehr still war, sich kaum geäußert hat und einen ausländisch anmutenden nachnamen hat, finde ich es durchaus begrüßenswert, dass eine lehrerin sich nach der sprachlichen situation im elternhaus erkundigt. deiner tochter steht es ja nicht auf die stirn geschrieben, dass sie deutesche muttersprachlerin ist.

henriette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das sehe ich so wie henni

Antwort von henriette am 15.11.2006, 8:46 Uhr

ich kann mir vrostellen, wie unangenehm diese fragen für dich sind/waren, aber sieh das ganze positiv für deine tochter und projizier nicht dein problem auf sie. ihr sprecht deutsch, was sie mit dem schuleintritt unter beweis stellen wird udn somit ist es doch kein problem!? für die schule ist das eine sehr wichtige information aus den u.g. gründen.

henriette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Elternforum "Auf die Schule vorbereiten"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.