Auf die Schule vorbereiten

Auf die Schule vorbereiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Patty_07 am 24.05.2013, 10:21 Uhr

Lernspielkonsole

Hallo,

ich habe mal eine Frage bzw. ein Anliegen. Ich habe meinem Kind zur Übung bzw. auch zum lernen eine Lernspielkonsole gekauft.
Wie oft oder auch wielange sollte ein Kind damit spielen? Denn es soll ja auch nicht sein Umfeld dabei vergessen.
Bitte helft mir.
bin für viele tipps dankbar.

 
3 Antworten:

Re: Lernspielkonsole

Antwort von leta am 24.05.2013, 10:43 Uhr

Eine Konsole haben wir nicht, aber meine Tochter darf ab und an Kinder-Apps auf dem IPad nutzen. Ist ja irgendwie vergleichbar... Das kommt ca. 1-2x pro Woche vor und dann so um die 30-60 Minuten. Meistens am Wochenende, wenn sie morgens um 6 auf der Matte steht und ich mich gerne noch mal rum drehen würde

Vielleicht würde ich sie öfter an das Ding lassen, wenn sie nicht abends auch noch eine halbe Stunde fernsehen dürfte (immer die Sendung nach dem Sandmännchen). Ich finde für ein 6jähriges Kind 30 Minuten Medienkonsum pro Tag (+ IPad Zeit am Wochenende) mehr als genug. Und ja - Lernkonsolen, Apps etc. sind für mich Medien wie der Fernseher und in keiner Art und Weise mit Bücher lesen, Basteln etc. zu vergleichen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lernspielkonsole

Antwort von Julians.Mama am 24.05.2013, 20:39 Uhr

sehe das wie leta, am besten gar nicht, ist für nix gut...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lernspielkonsole

Antwort von blumenfrau am 25.05.2013, 21:21 Uhr

Hi,

Mein Soh ist 8 und wir haben seit 2 Jahren eine Konsole. Anfangs war es schwer, denn der Reiz ein Spiel zu spielen, immer wieder zu spielen war groß. Und natürlich das Aufhören!!!!

Jetzt machen wir das mit Zeitchips.
Habe ich irgendwo mal in einem Forum (hier???) gelsen. Fand ich toll! Und es klappt!
Dazu haben wir aus Pappe Taler geschnitten, auf die ich mit Goldstift 25 oder 10 Minuten geschrieben habe.
Am Sonntag bekommt mein Sohn 5 Chips zu je 25 Minuten und 1 Chip je 10 Minuten.
Er teilt sich die Woche über selber ein (das ist ein großer Lernprozess!) wann er wie viele Chips einlösen will. Maximal haben wir gesagt sind 3 pro Tag möglich, aber dann sind auch schon fast die Hälfte weg.... und die Woche ist lang.
Anfangs hat er schnell ganz viele eingelöst und schaute dann in die Röhre.
Aber es ging sehr schnell und er sparte sich Chips zusammen, lernte also mit seiner Zeit haushalten. Ist ja ähnlich wie mit dem Taschengeld.
Und es klappt seit 2 Jahren sehr gut!

Achja, wir haben eine PS3 und ein Nintendo.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Elternforum "Auf die Schule vorbereiten"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.