Auf die Schule vorbereiten

Auf die Schule vorbereiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von shinead am 14.03.2013, 9:42 Uhr

Irgendwie OT: Zahnpflege ab 6 Jahren

Junior ist nun ein paar Wochen 6 Jahre alt und die letzte Blendi-Packung ist bald leer.
Kaufe ich nun die Zahnpasta ab 6, oder ist für Milchzähne (vom ersten Wackelzahn sind wir Meilenweit entfernt) die andere Zahncreme besser?

Mir ist wurscht welche ich kaufe, mich würde aber interessieren, warum diese 6-Jahresgrenze gezogen wurde. Wegen der Wackelzähne? Oder braucht das Durchschnitts-(fast-)Schulkind einfach mehr Flour?

Die Zahnarzthelferin habe ich auch schon gefragt, die konnte es mir aber ad hoc nicht beantworten.

 
7 Antworten:

Re: Irgendwie OT: Zahnpflege ab 6 Jahren

Antwort von alsame am 14.03.2013, 9:57 Uhr

Die Altersgrenze ist nur eine Richtlinie. Da ja Durchschnittlich die meisten Kinder mit 6 die Milchzähne verlieren. Es gibt aber auch Hersteller die unterscheiden es in Zahncreme für Milchzähne oder Junior. Sobald die 2. Zähne da sind, sollte man die Zahncreme wechseln.

alsame



Re: Irgendwie OT: Zahnpflege ab 6 Jahren

Antwort von Kolkrabe am 14.03.2013, 9:58 Uhr

Guten Morgen,

streng genommen kann, soweit ich weiß, ein 6-Jahre altes Kind auch Erwachsenenzahnpasta nehmen.
Allerdings muss sollte man den RDA-Wert beachten, der sollte so niedrig wie möglich sein.
(RDA ist die "Schmeirgelstärke". Bei Extra Weiß Zahnpasta etc. ist der Wert natürlich höher)

Ich vermute dass es neben dem Verkauf bei der Zahnpasta darum geht dass der Fluoridgehalt bei Zahncreme für Minis geringer ist. Denn kleine KInder schlucken ja auch schon mal die Zahncreme.
Ab 6 ist die Gefahr nicht mehr so gro, daher haben die Hersteller wohl die 6 Jahre Grenze gezogen, die eben auch mit dem Zahnwechsel zusammen fällt.

Streng genommen ist die Zahncreme eigentlich das unwichtigste Utensil bei der Zahnpflege. Du kannst also die nehmen die Dein Kind möchte.



Re: Irgendwie OT: Zahnpflege ab 6 Jahren

Antwort von Caot am 14.03.2013, 11:07 Uhr

Die Richtlinie wurde ab 6 Jahren gezogen, da das Durchschnittskind mit 6 Jahren bereits die zweiten Zähne bekommt oder gar schon hat. Die einen halt eher, Andere später.

Der Fluoridgehalt ist eigentlich egal. Er ist nur geringer in den Milchzähnetuben, da die Kinder dieses Zeugs oft noch verschlucken und zuviel Fluoride weiße Stellen auf den Zähnen hinterlassen können, was schlicht weg und einfach rein optisch nicht schön aussieht. Daher sagt man, bis 6 Jahren halt weniger Fluoride, ab 6 Jahren weil dann schon groß und toll ausspruckend, einen höheren Anteil.

Ihr könnt also unter dem Strich nehmen was Ihr wollt und Junior gerne haben möchte.



Re: Irgendwie OT: Zahnpflege ab 6 Jahren

Antwort von PhiSa am 14.03.2013, 12:16 Uhr

wir haben zu unserer 6jährigen gesagt, dass sie, sobald ihre 2 wackelzähne rausgefallen sind, die Zahncreme für große nehmen darf.

die 2 wackelzähne sind nun draußen. wir kaufen die von elmex Junior dann.

wie sinnvoll oder -frei das ist, ob es einen unterschied macht zur elmex ab 1. zahn weiß ich nicht. aber unsere tochter fühlt sich dann größer, wenn sie die andere Zahnpasta hat. unsere Zahnpasta ist ihr allerdings (noch) zu scharf.



Re: Irgendwie OT: Zahnpflege ab 6 Jahren

Antwort von Pamo am 14.03.2013, 14:57 Uhr

Der Flouridgehalt von Elmex regulär und Elmex junior ist gleich. Der einzige Unterschied scheint der Geschmack zu sein.



Re: Irgendwie OT: Zahnpflege ab 6 Jahren

Antwort von Sveamaus am 15.03.2013, 7:20 Uhr

Uns wurde gesagt, dass wir unserem 2. Sohn auch schon die Zahnpasta kaufen sollen ab 6 Jahre. Weil die neuen Zähne schon am Start sind und einige auch schon bald durchkommen.



Re: Irgendwie OT: Zahnpflege ab 6 Jahren

Antwort von bluemchen05 am 21.03.2013, 19:14 Uhr

hallo,
mir wurde beim kinderzahnarzt gesagt, dass er ab dem 1. neuen zahn die "junior-Zahncreme" verwenden soll, die einen höheren fluorid-gehalt hat. er könnte theoretisch auch die erwachsenen-zahnpasta nehmen, aber meist sind die zu scharf für kinder. der fluorid-gehalt der junior und erwachsenenpaste sei wohl gleich.
für das milchgebiss aber auf jeden fall die kinderzahnpasta verwenden.

gruß, ela



Die letzten 10 Beiträge in Elternforum "Auf die Schule vorbereiten"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.