Auf die Schule vorbereiten

Auf die Schule vorbereiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Maite1 am 02.07.2007, 17:43 Uhr

Buchstaben lernen?

Hallo Alle Zusammen! Unsere Kleine ist nun fast 4 1/2 Jahte alt und ich würde gerne so langsam mit ihr anfangen, Buchstaben zu lernen. Habt Ihr ein paar gute Tipps für mich? Vieleicht Bücher oder Spile, oder wie habt Ihr das so gemacht? Freue mich sehr auf Eure Anregungen! Vielen lieben Dank und schöne Grüße aus El Paso sendet Euch Nicki

 
9 Antworten:

Re: Buchstaben lernen?

Antwort von TineS am 02.07.2007, 17:47 Uhr

Warum?

kann dir keine tips geben, weil wir es nicht getan haben.

Fallste schreiben lernen meinst, lernen die das auch ohne vorkenntnise gut in der Schule

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Buchstaben lernen?

Antwort von schneggal am 02.07.2007, 19:41 Uhr

willst DU oder sie ??

warte, bis sie auf jeden Fall selber danach fragt, alles voher hat weder Sinn noch macht es Spaß...keinem von euch.

Außerdem braucht sie das vor der Schule nicht.

Sollte sie aber selber danach fragen, habe ich hier mit dem ABC Lied angefangen, hatte ein Poster im KiZi aufgehängt und wir haben dann die Buchstaben zusammen angetippt, wenn sie im Lied vorkamen.

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Buchstaben lernen?

Antwort von Idamama am 02.07.2007, 19:54 Uhr

Mein 4-jähriger Sohn hat selber angefangen,die Buchstaben kennenzulernen als wir von unserer 1 Klässlerin die Anlauttabelle an die Tafel im Wohnzimmer gehängt haben. Er hat so immer mal wieder gefragt,was ist das und was ist das für ein Tier. Er kann jetzt fast alle Buchstaben, aber ich mache nichts mit ihm. Lesen will er nicht und ich lasse ihn auch. Er hat immerhin noch zwei Jahre Zeit bis zur Einschulung.Übrigens hasst er auch Vorlesen - leider, aber ich kann ihn nicht zwingen. Er muss immer etwas produktives tun. Ich hoffe, das legt sich noch in den nächsten zwei Jahren. Er mag auch kein Fernsehen - ist auch zu langweilig für ihn, weil er nichts dabei tut. Ich hoffe, er bekommt mal eine Lehrerin, die viel über Bewegung unterrichtet, so wie bei meiner Tochter. Frontalunterricht wäre wohl nichts für ihn.

Mir wäre es jetzt wichtiger, er würde etwas mehr Malen.

Übrigens meine Tochter konnte außer den Zahlen von 1-10 gar nichts bis letzten September. Jetzt am Ende der ersten Klasse liest sie flüssig und rechnet super.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bitte nicht falsch verstehen...

Antwort von Maite1 am 02.07.2007, 20:25 Uhr

Hallo nochmal! Bitte versteht das hier nicht falsch. Wir werden unsere Kleine auf garkeinen Fall dazu drängen, nun das ABC zu lernen und zu können. Sie fragt jetzt nur ständig nach den Buchstaben, die in ihrem Namen vorkommen und da dachte ich mir, jetzt wäre wohl ein guter Start, damit langsam anzufangen. Aber wenn ich merke, das sie keine Lust hat, dann lassen wir das auch wieder sein. Sie hat ja noch Zeit, bis sie es wirklich können muss.... Ich werde sie auf keinen Fall dazu drängen!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte nicht falsch verstehen...

Antwort von Graupapagei3 am 03.07.2007, 6:14 Uhr

Es reicht doch, dass man die Fragen beantwortet, die kommen. Man braucht doch da keine Buchstabenposter etc. aufzuhängen.

Meine Kinder haben die Buchstaben nebenher gelernt, Autokennzeichen, Schilder an Geschäften etc. gibt es doch genug, wo man sich Buchstaben erfragen kann.

Wir hatten hier nie ein ABC-Buch, Magnuetbuchstaben oder ein Buchstabenposter, trotzdem haben die beiden Großen vor dem 5. Geburtstag gelesen, weil sie es von sich aus so wollten und die Informationen aus ihrer Umgebung gezogen haben.

Das 1.Wort , was mein Töchterlein mit gerade 4 Jahren gelesen hat, war übrigens OBI, die Haben einen Riesenmast stehen und sie war ganz erstaunt, als sie die Laute zusammengezogen hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte nicht falsch verstehen...

Antwort von schneggal am 03.07.2007, 8:31 Uhr

hihi...hier wars auch OBI und ALDI :) wobei ihnen ja durchs Einkaufen Aldi als Name eh bekannt war, aber eben Obi ned.

Aber ein Buchstabenposter hatten wir schon, seit dem die im Medizini von der Apotheke drin war, da hätten wir gar nix andres machen können, als es aufhängen und so war das eben mit den andren 100 MediziniPostern ca 1Jahr lang im Zimmer gehangen.

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sie fragt nur nach Tipps ...

Antwort von Debbi am 03.07.2007, 9:45 Uhr

... und nicht nach der persönlichen Meinung anderer.

Menno, das muss doch jeder selber wissen. Hier muss man sich ja noch rechtfertigen.

Es gibt ein schönes Buch von Ravensburger aus der Wieso? Weshalb? Warum? Reihe - ABC oder so.

Außerdem auch diverse Spiele - die in diese Richtung gehen.

Meine Tochter ist auch so alt wie deine, groß Interesse hat sie noch nicht am ABC. Trotzdem steht doch nix dagegen, wenn man versucht mit einem Buch das Interesse zu wecken, oder?

Ich bin auch der Meinung alles zu seiner Zeit? Aber ich find es auch nicht verwerflich wenn man versucht das Interesse anzuregen.

Schön ist übrigens auch die Software: Lollipop und die Schlaumäuse. Aber bitte jetzt keine Diskussion über Umgang mit PC bei Vorschulkindern

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Tipps

Antwort von Debbi am 03.07.2007, 9:49 Uhr

Probiere es doch mal mit kneten - tun sie doch alle gerne. Daraus kann man auch wunderbar Buchstaben kneten.

Außerdem haben wir für die Tafel Magnetbuchstaben.

Am besten einen doppelten Satz kaufen - sonst kriegt man nämlich viele Namen nicht hin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Buchstaben lernen?

Antwort von Lisa-Nico am 03.07.2007, 11:19 Uhr

Hallo!
Buchstaben lernen ist toll und öffnet den Kindern eine neue Welt! Du kannst mit ihrem Namen anfangen, dann ist das persönlicher und sie kann eher etwas damit anfangen. Schreib Ihrem Namen vor (Grossbuchstaben) und zeige Ihr spielerisch Ihren Anfangsbuchstaben immer, wenn ihr ihn seht (auf Etiketten, in Büchern, Nummernschildern, etc..."Guck mal, da ist den dein "B" von Berta...)
Und sie darf Ihn ja auch nachmalen. Dann geht es weiter mit M von Mami, P von Papi, etc. Mein Sohn (4) hat ein Buch in der Vorschule bekommen, das nur von seinem Namen handelt (Buchstaben einzeln ausschneiden und in der richtigen Reihenfolge aufkleben, Buchstaben ausmalen, etc.) mit 3 3/4 konnte er seinen Namen recht gut leserlich schreiben und ist stolz wie nur was!
LG Nanny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Elternforum "Auf die Schule vorbereiten"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.