Über 18 ... Über 18 ...
zurück

Re: Andere Voraussetzungen

Genau, Tai.
Ich habe auch überlegt, ob ich noch was schreibe, weil ich es sehr luxeriös finde, einem ausgezogenen Kind ein Zimmer freizuhalten.
Wer kein haus mit reichlich Platz hat, kann sich das doch kaum leisten.
und wie Du schon sagst:
Auch jüngere Geschwister haben Rechte.
Eltern übrigens auch.
Unsere Gästezimmer, unsere Arbeitszimmer (jedenfalls meins), alles verschwand mit Ankunft der Kinder, gern, und folgerichtig, aber die werden eben wieder zu dem umfunktioniert, wenn KINDERzimmer nicht mehr gebraucht werden.

Kinder, die ausziehen, machen in der Regel eine Ausbildung.
Wenn sie fertig sind, bekommen sie eine Anstellung, vielleicht in der Nähe, vielleicht weit weg - zieht das wirklich ein Kind nochmal nach Hause, dauerhaft?
Natürlich gibt es - auch hier bei Freunden -gerade den Fall, daß jemand erstmal zu den Eltern zurückgeht, um von dort aus in Ruhe nach einer bleibe zu suchen, die aber wird er sich auch suchen müssen, keiner will da mehr Mutter, Vater, Kidn spielen.
Sogar als sie aus der Efterskole zurückkam und dann weiter zur Schule gehen sollte/wollte, hat meine Tochter sehr klug gesagt, daß sie eben nicht zurück will, weil sie doch weitergekommen ist in 1 Jahr.
Genau.
Also war sie 4 Monate hier bis sie ihre Wohnung bekam.
Und allen war klar: Sie ist auf dem Sprung in ihr eigenes Leben!
Da gibt es doch keinen Weg zurück, keinen dauerhaften.
Und für Übergangslösungen richte ich keine Zimmer ein.
ich signalisiere lieber:
Du schaffst das Leben da draußen - auch wenn wir natürlich immer eine Tür offen haben: Dein Leben ist da draußen, dafür haben wir dich fit gemacht.

Wer kann denn da nicht loslassen,wenn ein Zimmer bleiben muß?
Und nehmen die Kinder wirklich nichts mit, wenn sich ihre erste eigene Bleibe einrichten?

Unsere Kinder hier wissen, daß sie jederzeit hier wieder unterkriechen können, wenn sie das wirklich wollen.
Aber irgendwie weiß auch jeder von uns, daß das dann eine Notlösung, ein Übergang, ist.
Und DANN ziehen sie ja auch mit ihrem Kram zurück und können ggf. auch ihr Zimmer wieder einrichten,wenn sie meinen, daß sie das für die Notlösungszeit lohnt.

ich hätte mich übrigens auch bekreuzigt, wenn ich wieder bei meiner mutter hätte einziehen sollen - und ganz sicher nicht, weil unser Verhältnis zueinander schlecht war.
Aber mit eigenem Beruf will der Mensch doch auch eigenständig sein, sein eigenes Reich haben und selber klarkommen müssen/wollen.
Da waren wir doch kaum anders, oder?

Gruß Ursel, DK

von DK-Ursel am 26.08.2017, 17:53 Uhr

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Über 18 ...
Mobile Ansicht