Trennung vom Partner Trennung vom Partner
Geschrieben von alles.neu.2017 am 26.07.2017, 18:08 Uhrzurück

verlassen werden, brauche Rat

Hallo,

ich dachte nicht, dass ich je in die Situation komme, aber vor einigen Tagen hat mir mein LG eröffnet, dass er mich nicht mehr liebt und sich freundschaftlich trennen will. Ich war völlig geschockt, denn ich hatte damit nie und nimmer gerechnet. Alles war ok, er war in den letzten Wochen nur ruhiger als sonst und etwas gestresster, was ich dem Job zuschrieb.

Mal abgesehen davon, dass ich tieftraurig, verwirrt und verletzt bin, frage ich mich nun: kann das wirklich klappen? Freundschaftlich, alles privat regeln, sowohl Umgang als auch Unterhalt?

Er will sich weiterhin um unser Kind nach der Schule kümmern, weil ich oft am späten Nachmittag noch arbeite. Er bringt ihn mir dann abends. Am liebsten will er in die unmittelbare Nachbarschaft ziehen, aber Wohnungen sind hier sehr rar, die Chancen sind gering, schnell etwas zu finden.

Unterhalt will er freiwillig zahlen, etwas über dem, was er müsste. Damit wir in der Wohnung bleiben können.

Ich stehe ziemlich neben mir, kann kaum einen klaren Gedanken fassen und soll trotzdem so viel entscheiden. Fühle mich gerade ziemlich überfordert. Und es ist mir auch unsagbar peinlich, ich fühle mich als Versagerin auf ganzer Linie.

Zudem steht die Urlaubszeit an. Unser Kind freut sich seit Monaten auf den Familienurlaub, redet von nichts anderem mehr.

Kann das funktionieren? Einfach so von Paarebene auf Elternebene wechseln? Ich kann es mir gar nicht vorstellen, möchte unserem Kind aber auch nicht die Ferien völlig versauen. Grundsätzlich bin ich eher der emotionale Part, mein LG der ruhigere Teil.

Ich haben meinen LG gebeten, ihm noch nichts zu sagen, weil ja auch noch keine neue Wohnung in Sicht ist und er vorerst noch bei uns sein wird. Will dass Kind nicht unnötig verwirren und ängstigen. Außerdem möchte ich auf keinen Fall, dass er ihn im nächsten Schuljahr in irgendeiner zusammengewürfelten Junggesellenwohnung betreut, sondern lieber bei uns zu Hause, in der vertrauten Umgebung, bis ich Feierabend mache.

Er verspricht jetzt so viel, aber mein Vertrauen ist zerstört. Was mache ich denn, wenn er in ein paar Monaten kein Interesse mehr an unserem Kind hat?

Würde eine gemeinsame Beratung beim Jugendamt Sinn machen oder besser jeder für sich allein? Macht es Sinn, gleich einen Unterhaltstitel zu beantragen, obwohl er freiwillig zahlt? Sozusagen als Backup, falls Zahlungen ausbleiben?

Und was mach ich mit dem Urlaub? Fahren oder nicht? Er meint natürlich, das gehe schon. Aber er ist ja auch nicht in meiner Situation, für ihn ist alles klar. Hat das schon mal jemand gemacht; Urlaub mit dem Ex, obwohl man den Menschen noch sehr liebt? Kann man das dem Kind zuliebe aushalten? Oder macht das keinen Sinn, weil dann nur alle unnötig leiden und sich auf die Nerven gehen?

Ich bin für jeden Rat dankbar.

MfG

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*12 Antworten:

Re: verlassen werden, brauche Rat

Antwort von mf4 am 26.07.2017, 18:40 Uhr

Du wirst leiden... fahre nicht mit ihm. Mach den Urlaub mit dem Kind allein und erfindet notfalls fürs Kind eine Ausrede, dass Papa nicht frei bekommt.

Wenn man Freund IST kann das klappen aber du kannst nicht auf Knopfdruck Freund sein. Er hat sich entliebt, du musst damit nun klarkommen.

Man kann alles ohne Gericht und Ämter regeln. Dagegen spricht nichts. Ich halte es dennoch für besser zumindest zur Sicherheit den Unterhaltsanspruch titulieren zu lassen. Er kann ja mehr zahlen aber leider weiß man nie, was die Versprechungen wert sind, wenn es mal unfreundschaftlich werden sollte.

Interesse am Kind verlieren... in solche Gedanken würde ich mich nicht hineinstressen. Das kann dir keiner beantworten und wenn das in 2 oder 12 Jahren so sein sollte dann tut Mama alles was sie kann um für das Kind da zu sein.

Auch wenn man das möchte... leider wird es nicht gelingen die heile Welt aufrecht zu erhalten.
Aber ich denke schon, dass man das alles gut hinbekommen kann, wenn man sich selbst nicht zu wichtig nimmt. Leider ist das der Knackpunkt, wenn es unfreundschaftlich wird.

Ich wünsche euch alles Gute.

 

Re: verlassen werden, brauche Rat

Antwort von Garnele08 am 26.07.2017, 19:45 Uhr

Hallo,
mach mit Deinen Kindern einen anderen schönen Urlaub.
Lass Dir seine Versprechen schriftlich geben. Er kann Dir viel erzählen, dass Du beruhigt bist und wenn es soweit ist, kommt es ganz anders!
Unterhalt auf jeden Fall beim JA titulieren lassen.
Viel Kraft für die bevorstehende Zeit!

 

Re: verlassen werden, brauche Rat

Antwort von emilie.d. am 27.07.2017, 7:45 Uhr

Muss nicht so sein. Aber meist trennen sich Männer erst, wenn sie eine andere Frau zumindest in Aussicht haben und haben dementsprechend ein schlechtes Gewissen. Das solltest Du nutzen, um jetzt alles zu regeln. Unterhalt unbedingt titulieren lassen, Konten aufteilen, Haushalt schriftlich festhalten, wem was gehört und wer was bekommt. Auto, Waschmaschine, Fernseher. Auch bei den Kindersachen. Ich kenne auch, dass es erst heißt, man will nix und dann geht das Gestreite los, wer was bekommt. Ihr seid nicht verheiratet, das macht es nicht einfacher.
Zusammen in den Urlaub fahren grenzt für mich an Masochismus. Konzentrier Dich auf Dich, was Du für Dich brauchst. Das hilft auch ein bisschen beim Schmerz. Entweder er fährt mit Kind oder Du. Lass Dich professionell bei Caritas o.ä. beraten.

 

Re: verlassen werden, brauche Rat

Antwort von San17 am 28.07.2017, 10:43 Uhr

Wir haben uns letztes jahr getrennt, da war ich frisch schwanger. Wir waren dann unserem sohn zur liebe gemeinsam joch im urlaub und der papa lebte auch noch bei uns.
Ja es ist schwer u tut weh, aber ich hin froh es durchgestanden zu haben. Wir haben jetzt eine freundschaftliche elternbeziehung, unternehmen viel gemeinsam mit den kindern, der papa wohnt 2 Häuser weiter, wir haben alles ohne Jugendamt o.ä. gemacht, das kann man immernoch nachholen, wenn es sich ändert. Für mein großen hat die trennung somit kaum Auswirkungen, was mir wichtig war.
Hör auf dein herz u dein kopf, was für dich u dein kind das richtige sein wird.

 

Re: verlassen werden, brauche Rat

Antwort von Mutti69 am 28.07.2017, 15:28 Uhr

Gerade hatte ich es mit Freundinen im Gespräch thematisiert: ich persönlich glaube, da ist was in den männlichen Genen, das der Evolution trotzt, was Männer nach einer Trennung recht rasch verändert.

Ich persönlich kann dir nur raten, deinen Kummer und deinen Schmerz zu mobilisieren und direkt JETZT den Kopf zu heben und auf die gleichgestellte Ebene zu gehen.
Wenn man auf Augenhöhe ist, dann muss man sich eingestehen, dass gemeinsam in Urlaub zu fahren eine absolut indiskutable Idee ist! Du wirst leiden wie ein Tier!

Mein Rat wäre: er soll sagen, er kann geschäftlich nicht und du fährst alleine mit Kind!

Zum Rest: vielleicht ist das sein Vorsatz, vielleicht setzt er das auch so um...ich persönlich kenne keinen Fall in meinem Umfeld, wo es klappt.
Ich würde mich daher sowohl beim Anwalt als auch beim JA eingehend beraten lassen.

Tut mir leid für dich ;-(

 

Ich finde, mf4 hat es gut auf den Punkt gebracht

Antwort von Mutti69 am 28.07.2017, 15:30 Uhr

...

 

Re: verlassen werden, brauche Rat

Antwort von Mutti69 am 28.07.2017, 15:33 Uhr

UND: solange du kannst, sicher Unterlagen! Einkommenbeläge, Daten etc.. Dann hat man später zumindest einen Anhalt, falls es Streitigkeiten geben sollte...

Ändere Passwörter...

 

Re: verlassen werden, brauche Rat

Antwort von fsw am 28.07.2017, 20:25 Uhr

Wie lange willst du deinem Kind heile Welt vorspielen?Kinder haben ganz feine Antennen und spüren oft mehr als du denkst.Sei ehrlich,sag deinem Kind die Wahrheit!Kindgerecht natürlich!Wahrscheinlich hat er schon eine Neue.Bei so viel Entgegenkommen Seinerseits kommt ganz viel schlechtes Gewissen durch.Spätesten,so bald (s)eine Neue ins Spiel kommt,ist er nicht mehr so nett und freundlich und zahlt freiwillig mehr Unterhalt.Das wird ihm die Neue schon einreden.Das sind meist "nur" Erfahrungswerte.Sichere Lohnzettel,Unterlagen und Co.!Zu deiner Sicherheit.Unterhaltstitel ist auch wichtig.Ach ja,in den Urlaub zusammen fahren,kann ganz leicht nach hinten losgehen.Das ist auch nur vorgetäuscht und nicht ehrlich,eurem Kind gegenüber.

 

Re: verlassen werden, brauche Rat

Antwort von dani_j_j am 30.07.2017, 10:51 Uhr

Erst mal wünsch ich Dir viel Kraft, ich war in einer ähnlichen Situation und weiss noch wie sich das alles angefühlt hat.
Ist der geplante Urlaub kündigbar? Ist es genau die Art Urlaub die Du und Dein Kind ideal finden? Kannst Du diesen Urlaub auch zu zweit machen?
Ich könnt mir vorstellen, einfach den idealen Urlaub für Dich und Dein Kind zu buchen, wo auch Du Dich gut erholen kannst.
Tu Dir auch sonst jetzt was gutes, Friseur, Massage, shoppen mit der Freundin, Sport usw
Und sicher alle Unterlagen, fixier schriftlich mit ihm verbindlich was er jetzt als Unterhaltszahlung, Aufenthaltbestimmung Sorgerecht usw grossspurig zusagt, auch seinen Auszug, Miete, lass Dich da unvedingt allein beraten und seine Zusagen unter Zeugen unterschreiben
Du bist keine Versagerin, ganz ehrlich, er hat sich feige rausgeschlichen, nicht drüber geredet, keine Paartherapie vorgeschlagen und so hart das jetzt klingt, sehr wahrscheinlich ne Neue gesucht
Man kann versuchen eine PaarTrennungstherapie zu machen, das kann schon friedlich laufen, aber so wie das läuft direkt vorm Urlaub ohne vorherige Gespräche einfach trennen, find ich klingt nicht danach als ob das realistisch ist.
Wichtig finde ich den Umgang mit dem Kind, einerseits nicht anlügen, andererseits nicht mit Dingen konfrontieren die es überfordern. Also beispielsweise erzählen, dass ihr euch gestritten habt, und nicht einfach nur, dass Papa nicht frei bekommt, das Kind kriegt doch eh mit, dass was nicht stimmt. Und dass Mama und Papa ihre Probleme selbst lösen und das bestimmt gut hinkriegen werden. Da knnst Du Dich auch beraten lassen, wie Du das am besten hinkriegst.
Du schaffst das

 

Re: verlassen werden, brauche Rat

Antwort von armana am 31.07.2017, 14:02 Uhr

Hallo,

ich spreche jetzt mal eine andere Seite an. Wenn du vorher nichts der gleichen an ihm bemerkt hast und ihr bis dahin auch glücklich zusammen wart, wäre es nicht möglich ihm eine Paartherapie vorzuschlagen? Mensch, so von jetzt auf gleich. Es kommt mir etwas überstürzt von ihm vor. Vielleicht bringt es was und ein gemeinsamer Urlaub käme doch dann auch genau richtig. Sage ihm was du fühlst und wie viel er dir bedeutet. Ein Versuch wäre es doch wert.

Liebe Grüße und fühl dich fest umarmt!

 

Re: verlassen werden, brauche Rat

Antwort von nils am 01.08.2017, 10:33 Uhr

Das war ehrlich gesagt auch mein erster Gedanke - warum es nicht nochmal versuchen mit Paartherapie. Vielleicht ist bloß der Alltag in eure Beziehung eingekehrt und ihr müsst wieder lernen dem anderen zu zeigen wie sehr ihr ihn liebt.

Dazu wäre es natürlich wichtig zu wissen WARUM er sich trennen will.
Ist es wegen einer anderen Frau?
Oder nur, weil ihm was an eurer Beziehung fehlt?

Ist ersteres der Fall, würde ich auf keinen Fall mit ihm auf Urlaub fahren. Ich würde auch das Kind nicht belügen und ihm die heile Welt vorspielen. Kinder spüren das instinktiv sowieso, wenn etwas nicht passt.

Ist zweiteres der Fall kann ein gemeinsamer Urlaub (nach einer Aussprache der Gründe für die Trennung,...) sogar hilfreich sein.

Alles Gute für dich!

 

Re: verlassen werden, brauche Rat

Antwort von Astrid am 21.08.2017, 10:41 Uhr

Dein Mann hat offenbar eine neue Freundin, denn ich kenne keinen einzigen Mann, der sich "freundschaftlich" trennt mit der Aussage, dass er die Frau angeblich nicht mehr liebt. Wir hatten genau diesen Fall im Bekanntenkreis schon mehrfach und es steckte letztendlich IMMER eine andere Frau dahinter, obwohl alle Männer dies vorher bestritten hatten. Es stellte sich meist nach einigen Wochen heraus.

Ich würde mit Deinem Mann auf gar keinen Fall in den Urlaub fahren. Auch nicht Eurem Kind zuliebe. Man darf sehr viele Opfer fürs Kind bringen, aber nicht alle! Etwas, das einen schwer belastet und ungeheuer schwierig ist, darf man einfach nicht tun! Zumal ja die Stimmung extrem schlecht sein wird. Es grenzt an Selbstvergewaltigung, wenn man versucht, hier gute Miene zu sehr bösem Spiel zu machen, tu' das nicht!

Ich würde auch unbedingt zu einem Anwalt gehen und mich genau zu Eurer Lage beraten lassen. Es gibt ja viele Fälle, wo die Männer freiwillig zahlen, und dennoch sollte man die Vor- und Nachteile einer solchen Regelung von einem Fachmann erklärt bekommen. Ihr könnt selbst nicht einschätzen, welche Rechte und Pflichten finanziell und in Sachen Sorgerecht etc. auf Euch zukommen, denn auch Dein LG kennt hier garantiert nicht die genaue, sehr komplexe Gesetzeslage.

Wenn ein Kind da ist, sollte man sich im Trennungsfall IMMER beraten lassen, sonst fällt man im Zweifel doch auf die Nase. Eine anwaltliche Beratung heißt ja nicht, dass man sich nicht trotzdem einvernehmlich trennen kann! Im Gegenteil, dies kann dadurch sogar besser klappen. Mach' Dich aber hier nicht von den Launen Deines LG abhängig. Im Moment hat er ein schlechtes Gewissen, aber das kann sich rasch verflüchtigen. Geh auf Nummer sicher. Eine anwaltliche Erstberatung ist nicht teuer, und wenn Du wenig Geld hast, kannst Du Dir beim Amtsgericht einen kostenlosen Beratungsschein für den Anwalt holen.

Wichtig ist, auf keinen Fall einen gemeinsamen Anwalt zu nehmen. Nimm Dir einen eigenen, der nur Deine Interessen vertritt. Ein gemeinsamer Anwalt berät oft zugunsten des Mannes, dem er ja auch verpflichtet ist und der meist auch die Gebhr bezahlt - das ist für Frauen immer nachteilig. Dein Freund kann selbst entscheiden, ob er zu einem Anwalt will. Hauptsache, Du selbst bist rechtlich auf der sicheren Seite!

LG

Die letzten 10 Beiträge im Forum Trennung vom Partner
Mobile Ansicht