Das ist mein Geheimnis! - wenn Kinder nicht alles verraten

Das ist mein Geheimnis! - wenn Kinder nicht alles verraten

© fotolia, sonya etchison

"Muss ich mir Sorgen machen, wenn mein Kind Geheimnisse vor mir hat? Früher hatte es das nie!" Diese oder ähnliche Fragen höre ich gelegentlich von Eltern.

Als Erstes sei gesagt: Sie müssen sich keine Sorgen machen, wenn Ihr Kindergarten- oder Grundschulkind anfängt, Geheimnisse vor Ihnen zu haben. Vielmehr ist ein wichtiger Entwicklungsschritt geschafft: im richtigen Moment zu schweigen!

Ein Geheimnis - erst mit vier Jahren verstehen Kinder was gemeint ist

Kleinkinder können noch keine Geheimnisse behalten. Sie glauben, dass Mama und Papa alles wissen. Erst mit etwa vier Jahren lernen Kinder, was ein Geheimnis ist. Sie wissen, dass man es niemandem verraten darf und dass die Eltern nicht alles automatisch wissen. Allerdings hapert es noch an der Umsetzung. Fragt man ein wenig nach, erzählen sie meist bereitwillig das "Geheimnis".

Für Vorschulkinder gibt es zunächst nur schöne Geheimnisse. Ein Süßigkeiten-Versteck, die Höhle im Baum, in die man krabbeln kann oder ähnliches. So können sich die Kinder von den Eltern abgrenzen, ohne etwas Schlimmes befürchten zu müssen.
Erst später entsteht bei Kindern das Verständnis, dass man auch "schlimme" Dinge geheim halten kann. Die zerbrochene Tasse wird dann lieber nicht erwähnt, die im Schwimmbad vergessene Badehose wird mit einem Schulterzucken kommentiert.

Bei Fehltritten - eine verständnisvolle Reaktion macht Geheimniskrämerei überflüssig

Besonders wenn Eltern bei Missetaten oder Unglücken sehr schimpfen, werden die Kinder eher ein Geheimnis daraus machen. Daher empfiehlt es sich, keine zu große Angst aufzubauen oder schlimme Strafen zu verhängen. Vielmehr sollten Sie als Eltern verständnisvoll auf den Fehltritt reagieren, wenngleich Sie den Kindern natürlich Verantwortungsgefühl für ihre Taten und Folgen vermitteln müssen.

Sofern keine Gefahr von dem Geheimnis ausgeht, sollten Eltern die Geheimnisse ihrer Kinder respektieren. Denn Geheimnisse erlauben es Kindern, Symbol- und Sinnverständnis zu entwickeln. Sie entdecken, dass hinter der Oberfläche der Welt noch viel mehr steckt. Und das ist eine wichtige Voraussetzung, um Texte und Bilder zu verstehen.

Niemand darf Kinder zu Geheimnissen zwingen

Sie sollten mit Ihren Kindern jedoch auch besprechen, dass niemand sie zwingen darf, ein Geheimnis vor den Eltern zu verbergen. Beispielsweise bei Fällen von Mobbing, Gewalt oder Missbrauch wird den Kindern vom Täter eingeschärft, dass sie niemandem etwas erzählen dürfen. Doch Kinder müssen wissen, dass sie in solchen Fällen zu Hause ein offenes Ohr finden und sich anvertrauen können. Besonders wenn Ihr Kind sich verändert, sich zurückzieht, ein Hobby plötzlich nicht mehr mag, zu bestimmten Leuten nicht mehr gehen möchte, schlechter isst oder ähnliches, sollten Sie versuchen, Ihr Kind zum Reden zu bewegen.

Natürlich gibt es immer wieder Situationen, in denen nur ein Teil der Anwesenden in ein Geheimnis eingeweiht ist. Haben zwei ältere Geschwister oder Freunde etwa ein Geheimnis, muss das jüngere Geschwisterkind das aushalten. Schon kleine Kinder können lernen, dass andere etwas für sich behalten wollen. Die Eltern sollten auch nicht einschreiten und fordern: "Jetzt sagt dem Kleinen/der Kleinen doch, worüber ihr tuschelt."

Geheimnisse - ein Ausdruck von Einfallsreichtum

Am liebsten sind Kindern aber oft schöne Geheimnisse, denn die können sie mit der ganzen Familie teilen. Etwa eine selbst erfundene Gute-Nacht-Geschichte. Geheimnisse sind nämlich auch Ausdruck von Einfallsreichtum. Bremsen Sie Ihre Kinder nicht aus, wenn sie Geschichten erfinden. Gerade Kindergartenkinder haben eine starke Fantasie und lieben es, sich Geschichten auszudenken. Vielleicht lassen auch Sie sich inspirieren und erzählen Ihren Kindern hin und wieder eine selbst erfundene Geschichte. Das ist dann Ihr gemeinsames Geheimnis!

Weitere Themen:

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.