Schminken im Fasching - Vorsicht vor Allergien!

Schminken im Fasching - Vorsicht vor Allergien!

© fotolia, Luckyboost

Im Februar stehen zahlreiche Faschings- und Karnevalsfeste vor der Tür. Besonders Kindern macht das Verkleiden großen Spaß. Als Hexe, Prinzessin, Cowboy oder Pirat schlüpfen die Kleinen in eine neue Rolle. Doch Vorsicht ist beim Schminken geboten!

Kinderhaut ist sehr empfindlich und neigt zu Hautreaktionen wie Pusteln, Pickeln, Ausschlägen oder Flecken. Besonders bei qualitativ schlechter Schminke kann es zu diesen unangenehmen Nebeneffekten kommen. Schon viele Kinder mussten nach einer Faschingsfeier dem Kinder- oder Hautarzt einen Besuch abstatten.

Gute Produkte ohne Konservierungsmittel

Doch wie erkennen Sie gute Produkte? Kaufen Sie entweder wasserlösliche Produkte oder hochwertige Theaterschminke. Achten Sie auch auf das Mindesthaltbarkeitsdatum. Haben Sie noch Schminke aus dem Vorjahr, so prüfen Sie auch hier das Haltbarkeitsdatum. Abgelaufene Produkte sollten zum Schutz der empfindlichen Kinderhaut besser entsorgt werden.

Besonders wichtig sind auch die Inhaltsstoffe. Folgende Substanzen, die meist als Konservierungsstoffe dienen, sollten NICHT enthalten sein: Formaldehyd, Chlor, Brom, Fluor oder Jod.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihr Kind die gekaufte Schminke verträgt, so führen Sie einige Tage vorher einen Verträglichkeitstest durch. Tragen Sie ein wenig Schminke auf der Innenseite des Oberarms auf und decken Sie die Stelle mit einem Pflaster ab. Sind am nächsten Tag keine Hautreaktionen aufgetreten, so ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es auch im Gesicht keine Probleme gibt.

Cremen Sie das Kind unbedingt vor dem Schminken mit einer Hautcreme ein. Das erleichtert später auch das Abschminken. Abschminken ist übrigens Pflicht! Da die Basis der meisten Schminken Fett ist, reicht Wasser alleine nicht aus. Verwenden Sie Wattepads mit Babyöl oder Gesichtscreme, um die Farbe vorsichtig zu entfernen. Versuchen Sie, nicht zu stark zu rubbeln. Das tut den Kindern weh und reizt die Haut zusätzlich. Anschließend sollte das Gesicht noch mit Wasser und Seife gewaschen werden.

Allergische Reaktion? Bitte zum Kinderarzt!

Sollte doch eine Reaktion der Haut auftreten, so entfernen Sie möglichst rasch die Schminke und verwenden anschließend eine beruhigende Hautcreme. Manchmal kommt die Reaktion aber auch erst ein bis zwei Tage später. Sollte keine Besserung eintreten, sprechen Sie mit Ihrem Kinder- oder Hautarzt. Die Substanz, auf die das Kind allergisch reagiert hat, sollte dann natürlich in Zukunft gemieden werden.

Weitere Themen:

HiPP Kindermilch Combiotik
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.