Tolle Salate für Heiligabend

Tolle Salate für Heiligabend

Die Bescherung ist in Familien mit kleinen Kindern natürlich das Highlight an Heiligabend. Vorher muss der Baum geschmückt werden, ein Spaziergang steht auf dem Programm, vielleicht der Besuch des Krippenspiels - bei vielen gibt es deshalb am Abend einen Salat. Dieser kann am Morgen zubereitet werden und dann schön durchziehen.

Bei einem Großteil der deutschen Familien wird am 24. Dezember traditionell Kartoffelsalat mit Wiener oder Ei serviert. Das ist der Klassiker und Tradition bei vielen - und dazu eben noch praktisch. Den Salat muss man zum Abendessen nur noch aus der Kühlung nehmen, noch einmal nachwürzen und garnieren, schon kann er serviert werden. Kartoffelsalat schmeckt außerdem den meisten Menschen, auch wenn er in jeder Region anders zubereitet wird. Falls Ihnen der Sinn aber doch mal nach etwas Neuem steht: Wir haben ein ganz besonders schnelles Rezept für Kartoffelsalat für Sie herausgesucht und als Alternativen können Sie ja mal alle anderen Salate (für 4 Personen) auf den Tisch stellen. Mal sehen, welche Schüssel zuerst leer ist.

Wie bei Oma: Kartoffelsalat mit Fleischsalat

Geben Sie sechs mittelgroße Kartoffeln mit Schale in einen Topf mit Wasser und lassen Sie die Kartoffeln garen, später werden sie abgegossen und dürfen ausdämpfen. In der Zeit schälen Sie eine halbe große Zwiebel und einen kleinen Apfel, beides wird gewürfelt. Außerdem würfeln Sie vier hartgekochte Eier und fünf bis sechs saure Gurken. Alles geben Sie in eine Schüssel. Dann pellen Sie die Kartoffeln und schneiden sie in kleine Stücke. Das Dressing kommt direkt in die Schüssel: 1 EL Mayonnaise, 1 Becher Fleischsalat á 200 g, 3 TL Zucker, 1 TL Salz, 1 EL Essig und Pfeffer und Salz. Alles gut durchrühren, eventuell noch etwas lauwarmes Wasser zufügen. Dann muss der Salat abgedeckt, durchziehen.

Orientalische Note: Couscous-Salat mit Paprika und frischer Minze

Dieser Couscous-Salat sollte am Vorabend zubereitet werden, dann kann er zugedeckt im Kühlschrank ruhen. Zuerst messen Sie 250 g Couscous ab, geben ihn in eine große Schüssel und übergießen ihn mit 250 ml kochendem Wasser bzw. Brühe. Öffnen Sie danach ein Glas schwarze Oliven ohne Stein und lassen Sie die Oliven in einem Sieb abtropfen. Wer mag, kann sie vierteln oder in dünne Streifen schneiden. Dann waschen und würfeln Sie drei Tomaten. Weiter müssen Sie je eine gelbe und eine grüne Paprikaschote waschen, putzen und in dünne Streifen schneiden, bevor Sie 100 g Schafskäse würfeln und den Saft von zwei Zitronen auspressen.

Nach etwa 10 Minuten kann der Couscous mit einer Gabel aufgelockert werden. Hier geben Sie jetzt den Zitronensaft, die Tomatenwürfel, die schwarzen Oliven und die Paprikastreifen sowie 8 EL Olivenöl dazu. Alles wird mit Salz, Pfeffer und etwas Tabasco gewürzt und schon können Sie die Schüssel abgedeckt in den Kühlschrank stellen, wo der Couscous-Salat am besten über Nacht durchzieht. An Heiligabend brauchen Sie nur noch eine Zwiebel schälen, würfeln und zusammen mit 1 EL gehackter Petersilie sowie 3 EL Minze zum Salat geben und unterrühren.

Kinder lieben Nudeln: Nudelsalat mit Hähnchen

Manchmal mögen Kinder partout keine Kartoffeln, aber Nudeln würden sie niemals ablehnen. Vielleicht können Sie mit diesem Nudelsalat punkten, mit Hähnchenfleisch und Tomaten schmeckt er aromatisch lecker und macht außerdem satt. Kochen Sie zuerst 400 g Spirelli in Salzwasser al dente. Als Nächstes waschen Sie 400 g Hähnchenbrustfilet und tupfen es trocken, ehe Sie es dann auch würfeln, salzen und in der Pfanne anbraten. Nun müssen noch 150 g Feldsalat gewaschen und geputzt werden sowie eine halbe Avocado in Würfel geschnitten werden. Weiter hacken Sie 120 g getrocknete Tomaten und 80 g schwarze Oliven klein. Dann geben Sie das Fleisch, den Feldsalat, die abgetropften Nudeln, Avocadowürfel, Tomaten und Oliven in eine große Salatschüssel.

Für das Dressing verrühren Sie in einem Shaker zwei Esslöffel Weißweinessig, einem Teelöffel Balsamico-Essig mit 1/2 Esslöffel Zucker mit 80 ml Olivenöl. Dazu kommen noch die Blätter von fünf bis sechs Zweigen Thymian, Salz und Pfeffer - alles gut durchschütteln und dann über den Salat gießen und alles schön unterheben. Bevor Sie den Salat servieren, streuen Sie noch vier Teelöffel fein gehackte Pistazien und etwas fein gehobelten Parmesan darüber.

Mal etwas anderes: Kichererbsensalat mit Joghurtdressing

Haben Sie Lust, Ihre Lieben mal mit einem ganz neuen Salat zu Heiligabend zu überraschen? Sie können diesen Salat ja als Alternative neben dem obligatorischen Kartoffelsalat anbieten: Spülen Sie zwei Limetten heiß ab und reiben Sie die Schale ab und pressen Sie den Saft aus. Dann müssen Sie zwei rote Zwiebeln und zwei kleine rote Äpfel schälen und genau wie zwei Mini-Gurken und vier Stangen Staudensellerie in kleine Würfel schneiden. Alles kommt in eine Schüssel, die Limettenschale und der Saft sowie 1 TL Zucker und etwas Salz fügen Sie noch hinzu. Nun öffnen Sie zwei kleine Dosen Kichererbsen, gießen sie in ein Sieb ab und spülen die Kichererbsen mit Wasser sorgfältig ab.

Während die Erbsen abtropfen, bereiten Sie die Salatsoße zu: Waschen Sie zwei kleine Bund Dill, schütteln die Blätter trocken und hacken das Kraut dann fein. Weiter halbieren Sie zwei Avocado, lösen das Fruchtfleisch mit einem Löffel heraus und geben es in ein hohes Gefäß oder direkt in den Mixer. Hier geben Sie noch zwei gestrichene TL Sumach oder Zitronenschale hinzu, 2 TL Chiliflocken, 2 EL Olivenöl, den Dill, Salz und Pfeffer dazu, dann wird alles gemixt oder mit dem Stabmixer püriert. Zum Schluss muss nur noch 200 g Naturjoghurt untergerührt werden.

Geben Sie alles, das Gemüse, die Kichererbsen, die Apfelwürfel zusammen mit der Avocadosoße in eine große Schüssel und rühren Sie alles gut durch. Eventuell mit Salz und Pfeffer noch einmal nachwürzen, fertig. Dazu passt optimal geröstetes Brot und gegrillte Aubergine oder gemischtes Grillgemüse.

Herzhaft: Heringssalat mit frisch gebackenem Brot

In manchen Familien ist es Tradition an Heiligabend zu frisch gebackenem Brot einen Heringssalat zu verspeisen. Dieser sollte ebenfalls am besten am Vortag zubereitet werden, damit er über Nacht schön durchziehen kann. Lassen Sie 200 g Matjesfilet abtropfen und schneiden Sie den Fisch in kleine Würfel. Dann schälen Sie eine Zwiebel und einen säuerlichen Apfel und schneiden alles in kleine Würfel, genauso wie vier saure Gurken. Vermischen Sie in einer großen Salatschüssel einen EL Senf und 2 EL Salatcreme, dann kommen alle Zutaten hinein. Gut durchrühren, pfeffern und den Salat abgedeckt durchziehen lassen.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.