Balkon im Schatten - die passenden Pflanzen

Balkon im Schatten - die passenden Pflanzen

Rote Blüten, die üppig über das Balkongeländer hängen, blaue Blüten, die sich an den Seiten entlang ranken, weiße Blüten die stehend über allem thronen - ein Balkon in voller Blumenpracht ist eine Augenweide. Viele glauben, so toll blüht es nur auf einem Südbalkon. Irrtum! Auch auf einem Balkon, der größtenteils im Schatten liegt, können einige Pflanzen gedeihen und wunderschön blühen.

So manche Pflanze verträgt eine langwährende, intensive Sonnenbestrahlung nicht so gut und bevorzugt eher einen leichten Schatten oder eine Stelle, an der nicht den ganzen Tag über gleißendes Licht einfällt. Ein heller Schatten heißt, hier kommt keine volle Sonne, aber dennoch viel Licht hin, beispielsweise an einer Nordseite oder unter einer hellen Markise. Das Gegenteil ist der lichtarme Schatten, beispielsweise unter einem großen Baum oder einer Überdachung.

Unterschied: der helle Schatten und der lichtarme Schatten

Der Klassiker für den Balkon im hellen Schatten ist die Fuchsie. Sie blüht noch, wenn andere Blumen schon das Köpfchen hängen lassen. Aber auch Begonien und das Edellieschen gelten als Pflanzen, die ein schattiges Plätzchen zu schätzen wissen. Die Pflanzen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen als hängende oder stehende Pflanze, in einer vielfältigen Farben-Palette und den verschiedensten Blütenformen.

So kann man einen schönen Mix zusammen stellen und die Balkonkästen abwechslungsreich bepflanzen: Wie wäre es mit drei großen weißen Fuchsien im Wechsel mit zwei orangefarbenen Knollenbegonien, roten Fleißige Lieschen und hängende gelbe Minipetunien. Daneben eignen sich auch das Eisenkraut, Schneeflockenblume, Elfensporn, Männertreu, Pantoffelblume oder das Blaue Gänseblümchen für die Bepflanzung an einem schattigen Balkon. Übrigens, weiß blühende Sorten haben die größte Leuchtkraft und reflektieren das meiste Licht.

Für einen Balkon mit lichtarmen Schatten bieten sich vor allem so genannte Schattengewächse an. Es gilt, je weniger Licht an den Platz vordringt, desto weniger Blühpflanzen sind für diese Stelle geeignet. So entfalten Farne oder Funkien, ihre Pracht und ihr beruhigendes, leuchtendes Grün generell erst an einem Schattenplatz. Auch Gräser, Efeu, Buntnesseln oder Buntblatt-Fuchsie gedeihen hier gut.

Auch immergrüne Geholze bieten sich für einen Schattenbalkon an: Stellen Sie Kübelpflanzen mit rankenden Pflanzen, wie Efeu oder Clematis auf, die sich an der Hauswand entlang schlängeln können. Ebenso geben Buchsbäumchen dem Balkon Charme.

Pflanzenpflege muss sein: gießen, düngen, Verblühtes entfernen

Bei der Pflanzenpflege ist Verschiedenes zu beachten:

  • Achten Sie beim Einsetzen der Pflanzen in den Kasten darauf, dass der Wurzelballen gut mit der Erde abschließt und nicht zu tief einsinkt oder zu hoch heraus steht. Der Ballen sollte nur leicht mit Erde bedeckt sein.
  • Die Verdunstung im Schatten ist gering, die Pflanzen trocknen naturgemäß viel langsamer ab. Deshalb sollten die Pflanzen vor allem morgens gegossen werden, auf das Besprühen der Blätter sollte man verzichten.
  • Ausreichend zu gießen, ist selbstverständlich. Jedoch sollte man Staunässe vermeiden. Deshalb sind Kästen mit doppeltem Boden empfehlenswert. Hier kann das Wasser in den Vorratsspeicher fließen, die Pflanze kann das Wasser von unten aufnehmen und wird nicht überschwemmt.
  • Verblühtes muss regelmäßig abgezupft werden und die Pflanzen sollten je nach Pflegeanleitung natürlich regelmäßig gedüngt werden.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.