Kosmetik aus der Küche: Peeling selbst gemacht

Kosmetik aus der Küche: Peeling selbst gemacht

Hurra, im Frühling lacht die Sonne wieder öfter und das Wohlbefinden steigt. Damit auch stressgeplagte Mamas strahlen und mit einem frischen Teint glänzen, ist ab und an eine kleine Wellness-Behandlung von Vorteil: Mit einem sanften Peeling werden abgestorbene Hautpartikel entfernt und die Haut wird mit wertvollen Nährstoffen versorgt.

Selbst gemachtes Peeling - garantiert ohne chemische Zusätze

Ein tolles Peeling muss gar nicht teuer sein! Es lässt sich mit Zutaten aus der Küche selbst frisch zubereiten. Außerdem können Sie bei einem selbstgemachten Peeling sicher sein, dass keine weiteren chemischen Zusätze enthalten sind und ihre Haut nur mit Naturprodukten gepflegt und verwöhnt wird.

Bei einem Peeling werden nicht nur ältere Hautschüppchen entfernt, sondern gleichzeitig wird die Durchblutung angeregt, die Wirkstoffe können in die Haut einwirken und werden besser aufgenommen - eine samtweiche Haut ist das Ergebnis. Aber Achtung, damit die Haut durch das Peelen nicht austrocknet, sollte ein Peeling nicht zu oft, sondern nur maximal alle drei Tage, angewendet werden.

Fruchtsäuren sorgen für den Frischekick

Die süßen Früchtchen zaubern einen rosigen Teint ins Gesicht, trockene Haut bekommt einen Frischekick: Nehmen Sie eine reife Banane, zerdrücken und mischen Sie diese mit dem Viertel einer pürierten Papaya. Zum Obstmus kommen nun noch 2 EL Zucker und etwas Honig - fertig. Das Gemisch wird anschließend sanft in die Haut massiert.

Die in Orangen enthaltenen Fruchtsäuren sorgen für Pfirsichhaut: Denn die Fruchtsäuren helfen obere Hautpartikel zu lösen. Dazu wird eine unbehandelte Orange benötigt, davon bitte die Schale abreiben. Der Abrieb wird mit 3 EL Naturjoghurt und 1 EL Zucker vermengt. Wer mag, kann auch noch Orangensaft oder bei sehr trockener Haut einen Schuss Olivenöl zufügen, alles gut verrühren und dann gut in die Haut einmassieren und einwirken lassen.

Junges Gemüse auf das Gesicht

Die Gurke versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, Avocado bringt gesunde Fettsäuren und gemahlene Mandeln rubbeln die Haut schön weich: Schälen Sie eine Avocado und zerdrücken Sie 100 g in einer Schüssel. Dann schälen Sie eine Gurke und pürieren 100 g ganz fein, das Gurkenmus kommt zur Avocado, zusammen mit 40 g gemahlenen Mandeln, alle Zutaten gut verrühren. Anschließend gönnen Sie sich etwas Ruhe und massieren das Peeling sanft in die Gesichtshaut ein

Klärende Wirkung: Peeling mit Mandelkleie und Honig

Ein toller Mix für empfindliche Gesichtshaut: Kleie, Joghurt und Honig. Kleie wirkt klärend, abgestorbene Hautschüppchen werden sanft abgerubbelt, Joghurt reinigt und Honig beruhigt die Haut. Verrühren Sie also 2 EL Mandelkleie mit 2 EL Naturjoghurt und einem Klecks Honig. Diese Mischung auf das gereinigte Gesicht auftragen, einmassieren, kurz einwirken lassen und anschließend wieder gut abspülen.

Eine ganz einfache Variante: 1 EL Zucker mit 3 EL Honig verrühren, die Paste auftragen, kurz einwirken lassen und die Haut wird schön weich.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.