Kreativ: die Dankekarte nach der Geburt

Kreativ: die Dankekarte nach der Geburt

Die Freude ist riesig - endlich ist das Baby da! Wir wollen unser großes Glück am liebsten mit der ganzen Welt teilen. Zumindest aber wollen wir uns bei den frisch gebackenen Großeltern, Verwandten, Freunden, Kollegen, Nachbarn und Bekannten bedanken.

In aller Regel erhält die Familie zur Geburt des Neuankömmlings viele Geschenke, kleine Gaben, liebe Wünsche und Willkommensgrüße. Nach der Geburt versenden die glücklichen Eltern dann eine Dankekarte - das ist so vielerorts guter Brauch. Mit der besonderen Karte möchte man seine große Freude und seinen Dank zeigen.

Dankekarte - kaufen oder selbst gestalten?

Gewiss kann man eine hübsche Dankekarte im Geschäft kaufen, es gibt eine große Auswahl an Karten und sicher findet man hier ein nettes Exemplar. Aber weitaus persönlicher und individueller ist eine selbst gemachte Dankekarte. Dabei muss die Karte auch gar nicht super-originell sein, es kommt nicht darauf an, dass Sie etwas Neues erfinden. Aber eine Karte mit Ihrer persönlichen Note, wird Ihre Verwandten, Freunde und Bekannten sicher besonders freuen. Ideen und Inspiration für eine kreative Gestaltung gibt es zuhauf.

Gestaltung: viele Angebote im Internet

Besonders einfach ist es, wenn Sie einen Service im Internet nutzen, etwa die Kartenmacherei. Hier kann man die Karte gestalten lassen. Man sucht das Papier aus, die Farbe, den Hintergrund und das Format der Karte. Hier gibt es auch noch viele Inspirationen für ein schönes Fotomotiv. Solch ein Angebot empfiehlt sich auf jeden Fall, wenn man einige Karten verschicken möchte. Ansonsten müsste man das Bild ausdrucken und die Karten per Hand gestalten bzw. schreiben.

Ein Bild vom kleinen Schatz freut die Empfänger wohl wirklich am allermeisten - und Ihr süßes Baby ist sicher der größte Schmuck für Ihre Karte. Doch welches Motiv wollen Sie auswählen?

Das ganze Baby - niedlich in Szene gesetzt

Das schlafende Baby inmitten einer Wolldecke sieht niedlich aus, daneben kann man den Plüschteddy dekorieren. Oder Sie kleiden das Kleine in einen auffälligen Strampler mit einem lustigen Spruch, wie "Papas Liebling". Damit das Baby wirklich ganz und gar im Mittelpunkt steht, sollte der Hintergrund eher ruhig gehalten werden und farblich zurücktreten. Sie können auch Größenverhältnisse verdeutlichen und das Kleine neben etwas Großem positionieren, damit sichtbar wird, wie winzig und zerbrechlich Ihr Schatz ist. Sehr beliebt sind natürlich Filter, die Bild etwa in Sepia oder in Graustufen tauchen.

Süßer Gesichtsausdruck - dafür brauchen Sie Glück!

Etwas Geduld und Glück braucht man für einen niedlichen Gesichtsausdruck des Babys. In den meisten Fällen hat man ja nicht gerade die Kamera parat. Aber vielleicht haben Sie das Handy doch in dem Moment in der Hand, wenn Ihr Kleines so süß gähnt oder den Mund bewegt und schmatzt. Die Kleinen können ja manchmal ganz entzückende Grimassen machen. Oder wenn die volle Haarpracht gerade ganz süß in alle Richtung absteht.

Nur die Füßchen - ein beliebtes Motiv

Sehr goldig wirken die kleinen Füßchen des Babys. Sie können beispielsweise ein Gänseblümchen zwischen die Zehen stecken und das Bild schräg von unten aufnehmen, so dass die Füßchen im Vordergrund groß zu sehen sind und der weitere Körper auch sichtbar ist, aber im Hintergrund. Oder Sie malen auf die kleinen Zehen Smileys oder das Wort DANKE. Oder Papa umschließt mit seinen Händen die Füßchen und formt dabei ein Herz. Eine andere Idee: Papas Mittelfinger und Ringfinger sind etwa so groß wie das Füßchen vom Baby, legen Sie den Fuß einfach zwischen diese beiden Finger. Handfläche und Fußsohle sollten dann optisch quasi ineinander verschmelzen.

Nur die Hände - besonders hübsch bei einer großen Familie

Wenn der kleine Neuankömmling auf eine Reihe Geschwister trifft, ist ein Bild der ganzen Familie vielleicht eine schöne Idee - dann müssen Sie aber jemanden haben, der auf den Auslöser drückt. Jeder streckt seine rechte Hand vor, die von Papa kommt ganz nach unten auf eine einfarbige Decke, Mama legt ihre darauf, dann kommt das älteste Kind, dann die nächst kleinere Hand usw. bis ganz oben das kleine Babyhändchen aufgelegt wird. Ob es Ihnen besser gefällt, wenn Sie dabei die Handteller oder doch lieber die Handrücken nach oben strecken, müssen Sie ausprobieren.

Die Daten: Gewicht, Größe, Geburtstag und -zeit

Neben dem Bild des Babys sind natürlich die Daten von besonderem Interesse. Der Name des neuen Erdenbürgers sollte groß zu lesen sein. Daneben wird der Geburtstag und meist noch die genaue Uhrzeit, zu der das Kleine das Licht der Welt erblickte, angegeben. Auch Größe und Geburtsgewicht sind interessant.

Zum Schluss: ein Zitat rundet die Karte ab

Zur Abrundung ergänzen viele Eltern noch einen besonders hübschen Text: Dies kann eine Zeile sein, oder ein längerer Vers, manche möchten mit einem Zitat oder einem Sprichwort ihrer Freude Ausdruck verleihen. Andere wählen eine Liedzeile, einen Satz aus einem Buch, ein Gedicht ... Die Möglichkeiten sind vielfältig, ganz nach Geschmack kann man etwas Lustiges wählen, etwas Rührendes, etwas Ernstes, ganz wie es gefällt. Der Text sollte einfach nur zum Gefühl und zur Familie passen.

Sehr schön sind beispielsweise:

  • "Und doch sage ich dir, mein liebes Kind: Die Erde ist die Heimat der Menschen, und sie ist eine wunderbare Heimat. Möge das Leben nie so hart gegen dich sein, dass du es nicht verstehst." Astrid Lindgren
  • "Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: Die Sterne der Nacht, Die Blumen des Tages Und die Augen der Kinder."Dante Alighieri
  • Süß ist der Honig, aber noch süßer ist ein kleines Kind. aus Asien
  • "Als du geboren wurdest, war es ein regnerischer Tag. Doch eigentlich war es kein Regen. Es war der Himmel, der weinte, weil er seinen schönsten Stern verlor."Antoine de Saint-Exupéry
  • Ein Kind ist sichtbar gewordene Liebe. Novalis
  • "Bis zum Mond und wieder zurück." Aus "Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab" von Sam McBratney
  • "Du bist ein Geschenk, seit ich dich kenne, seit ich dich kenne, trage ich Glück im Blick." Aus "Glück" von Herbert Grönemeyer
  • "Mit jedem Kind, das dir begegnet, ertappst du Gott auf frischer Tat."Martin Luther
  • Großes Glück kann so klein sein. Redewendung

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.