Einfache Regeln für eine saubere Küche

Einfache Regeln für eine saubere Küche

Die Küche ist oft das Herz der Wohnung - hier verbringt die ganze Familie viel Zeit: Es wird gekocht, gerührt und geschnippelt, vorm Kühlschrank werden die Neuigkeiten ausgetauscht und bei vielen Familien steht hier der Esstisch, an dem alle zusammen essen.

Natürlich kann es im turbulenten Familienleben schnell mal chaotisch aussehen. Wir haben Tipps, wie die Küche mit wenigen Handgriffen bald wieder einen sauberen Eindruck macht - so brauchen Sie Spontanbesuch nicht zu fürchten.

Spülmaschine einräumen - eine freie Arbeitsfläche ist das A und O

Stapel mit schmutzigem Geschirr auf der Arbeitsplatte - die müssen natürlich als Erstes weichen. Meist ist das Problem, dass die Spülmaschine noch nicht ausgeräumt wurde und sich benutzte Teller, Schüssel und Gläser auf der Arbeitsplatte sammeln. Zuerst sollte also die Spülmaschine aus- und dann wieder eingeräumt werden. Grundsätzlich könnte es ohnehin zum Brauch werden, dass jeder in der Familie sein benutztes Geschirr direkt in die Spülmaschine stellt, so bleibt nichts auf der Arbeitsplatte stehen und diese schaut ordentlicher aus.

Außerdem gehört auch die Post, Schlüssel, Werbeprospekte oder diverser Kleinkram nicht auf die Arbeitsplatte. Alles was hier fälschlicherweise herum liegt, sollte an seinen Platz aufgeräumt werden. Eine freigeräumte, saubere Arbeitsplatte ist das A und O - so sieht die Küche gleich besser aus.

Spüle sollte leer sein - schmutziges Geschirr verdirbt den guten Eindruck

Das Spülbecken muss frei zugänglich sein, in der Spüle sollte nichts stehen bleiben. Türmt sich in der Spüle Geschirr, so kann einem das schnell die Laune verderben. Eine leergeräumte Spüle wirkt einfach viel sauberer.

Am besten wischt man das Becken dazu auch noch mit einem feuchten Tuch und etwas Spülmittel sauber aus, so werden sämtliche Flecken gleich beseitigt. Bei einem Edelstahlbecken kann man den Stahl noch trocken polieren, dann glänzt das Spülbecken.

Boden frei machen - fegen oder staubsaugen

Bausteine, kleine Autos oder Einkaufstaschen: Liegen oder stehen auf dem Boden Dinge herum, ist ein chaotischer Eindruck kein Wunder. Deshalb: Schaffen Sie Ordnung, der Fußboden sollte frei geräumt sein.

Danach sollte man regelmäßig einmal durchfegen oder staubsaugen. Natürlich kann eine Küche gerade in Familien mit kleinen Kindern nicht immer picobello geputzt aussehen, andererseits sollte eine gewisse Küchenhygiene aber gewährleistet sein. Dazu gehört auch, den Müll rauszubringen.

Bevor der Deckel nicht mehr schließt: Müll regelmäßig rausbringen

Der Müll muss raus - natürlich sollte am schnellsten der Biomüll entsorgt werden. Aber auch Gläser, Papier, Verpackung und Restmüll sollten regelmäßig geleert werden, und zwar bevor sich alles auf dem Boden oder in der Ecke schichtet und bevor der Mülleimer nicht mehr zugeht. Stellen Sie Kartons außerdem gar nicht erst neben den Mülleimer, zerteilen Sie diese Dinge lieber gleich und bringen Sie sie in die Papiertonne.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.