Teenies

Teenies

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Trini am 22.04.2009, 10:58 Uhr

@ vallie und Claudia 36 - zur Übernachtungsdiskussion

Ihe könnt Euch mit Eurer Einstellung glücklich schätzen, dass Ihr nur Töchter habt!!!

Wenn man mit zwei heranwachsenden Jungs "gestraft" ist, kann man es kaum vermeiden, dass gelegnetlich fremde Jungs und irgendwann fremde "Männer" durch das Haus stromern.

Das sind jene Tage, wo die Schlüssel im Haus mal benutzt werden und ich komplett beleidet das Frühstück richte.


Sind Jungsmütter vielleicht deshalb toleranter, weil sie den Umgang mit Jungs gewohnt sind???

Trini

 
12 Antworten:

Re: @ vallie und Claudia 36 - zur Übernachtungsdiskussion

Antwort von vallie am 22.04.2009, 11:38 Uhr

ich bin auch heilfroh, daß ich nur mädels habe!!!! würde auch im leben nicht tauschen wollen.

mag sein, daß die toleranter sind, ich hätte auch bei meinen freunden glaub immer übernachten DÜRFEN, von ihren eltern aus....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mische mich mal ein...

Antwort von Julie am 22.04.2009, 18:02 Uhr

Ich habe zwar noch ein wenig Zeit mit dieser Frage (hoffe ich, Töchterchen ist "erst" zehn), aber ich glaube trotzdem, dass ich es meiner Tochter erlauben würde, ihren Freund hier übernachten zu lassen.
Bevor sie ihre ersten sexuellen Erfahrungen unter möglicherweise "ungünstigen Umständen" macht (zB Rückbank irgendeines Autos oder irgendwo sonst, wo sie sich nicht wohl / sicher fühlt), soll sie dazu lieber ihr "Kinderzimmer" (das dann spätestens ab dem Zeitpunkt nicht mehr Kinderzimmer heißt) nutzen.
Im Übrigen haben wir auch jetzt schon das "umgekehrte" Problem.
Mein Mann ist Hausmann und da unsere junge Dame natürlich jetzt jede Menge Übernachtungsbesuch von Freundinnen hat, gibt es auch bei uns Tage, an denen das Bad abgeschlossen wird und mein Mann - wie Trini so schön beschreibt - komplett bekleidet das Frühstück richtet ------
Alles eine Frage der Einstellung .......
Julie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich möchte nicht tauschen

Antwort von Claudia36 am 22.04.2009, 18:48 Uhr

Zugegeben tauschen möchte ich nicht.
Es übernachetn auch Freundinnen meiner Tochter hier so ist das nicht aber eben keine Jungen Männer....
Wir haben das bei der Großen verboten und das an der Einstellung wird sich auch bei der Kleinen nichts ändern.
Es hat auch nichts damit zu tun das wir unseren Töchtern sexuelle Erfahruingen nicht wünschen oder so...die können sie machen ( aber nicht beim Übernachten....da gibt es andere Möglichkeiten)
sondern eben um unsere Privatspäre

Sicher sind Jungsmütter da toleranter....sie gehen ja tägl. damit úm.
Auch meine Große hat immer bei ihrem Freunden übernachten können da gab es nie von Seiten der Eltern das sie es nicht möchten.

Ich habe trotzdem lieber Mädchen...

LG
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe beides......

Antwort von Julie am 22.04.2009, 19:35 Uhr

und vermute, dass irgendwann sowohl die Kumpels unseres Sohnes als auch der Freund unserer Tochter unser Bad und unser Esszimmer mitbenutzen und wir unsere Privatsphäre anderweitig schützen müssen - von der aber bislang weder mein Mann noch ich der Ansicht sind, dass sie in Gefahr ist.
Aber ich glaube, dass es eine Sache der persönlichen Einstellung ist, die ich bei jedem respektiere.
Ich habe ja auch "nur" meine Einstellung geschildert.
Julie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich auch

Antwort von bine+2kids am 23.04.2009, 6:29 Uhr

Beide sind zwar noch jünger. Junge 10 und Mädchen 8. Beide hatten schon Übernachtungsgäste und ich die Kinder zum Frühstück. Wenn die Theorie meiner Freundin stimmt ( der erste Freund ist der beste Freund vom grossen Bruder, und die erste Freundin die beste Freundin der kleinen Schwester) kann ich nur hoffen zu wissen aus welchem Zimmer die Übernachtungsgäste in 6 Jahren kommen. Die Gäste am Tisch bleiben die gleiche.
Gruss Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @bine

Antwort von Julie am 23.04.2009, 8:59 Uhr

Hi Bine,
die Theorie deiner Freundin ist klasse (ich musste gerade echt grinsen, als ich das gelesen habe), aber was mache ich ?
Tochter ist zehn und Sohnemann ist fünf - da stimmt die Theorie wohl eher nicht, oder ???
Naja, das Leben mit den "lieben Kleinen" bleibt spannend,
Liebe Grüße,
Julie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Julie

Antwort von bine+2kids am 23.04.2009, 9:37 Uhr

Verlass dich da nicht drauf. In der Familie meines Mannes sind die Frauen mind. 5 Jahre älter als ihre Männer .
OK, wen bringt dann mein Sohn. Die grosse Schwester seines besten Freundes ( 6 Jahre älter)???
Grübel.
Gruss Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @bine

Antwort von Julie am 23.04.2009, 13:16 Uhr

Okay, das ist bei uns anders - mein Göga ist 16 jahre älter als ich .

Aber selbst die kleinen Schwestern der Freundinnen unserer Großen sind noch zwei bis drei Jahre älter als unser "Kleiner".

Aber vielleicht suchen sie sich ja auch was Gleichgeschlechtliches aus .

Auf jeden Fall wird das Leben nicht langweilig, wenn man Kinder hat....... ,
Gruß, Julie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ehrlich,

Antwort von Nathalik am 23.04.2009, 16:22 Uhr

also ich hätt meine ersten sexuellen Erfahrungen nicht Wand an Wand mit meinen Eltern im Kinderzimmer machen mögen. Welch ein Glück, dass das in meiner Zeit eh noch nogo war. Unsere Eltern hatten noch den Kuppelparagrafen im Kopf. Also musste man sich andere, viel, viel aufregendere Plätze suchen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ehrlich, Ergänzung...

Antwort von Nathalik am 23.04.2009, 16:28 Uhr

...was ich auch sagen will damit: Eltern müssen ihren Kindrn nicht immer alles auf dem Tablett servieren. Auch keine Plätze für erste Küsse und mehr. Sollen sich die Adoleszenten doch ein bisschen anstrengen und kreativ sein. Und Eltern müssen auch nicht alles wissen. Wo soll denn der Spaß bleiben, wenn alles erlaubt ist.


Eine Bekannte erzählte letzthin in einer Weiberrunde, unter großem Gelächter: "Naja, da hab ich meinen Buben (der ist ca. 16; Anm. der Red.) letzthin mal gefragt, ob da unten herum naja also alles in ordnung ist und funktioniert, also Erektion und all das. Er war entsetzt über meine Frage: Mamaaaaaaaaaaaa."

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Klarstellen will

Antwort von bine+2kids am 23.04.2009, 17:11 Uhr

Ich bin auch nicht der Meinung, dass die jeweiligen Partner sofort bei uns übernachten dürfen. Aber wenn meine Tochter mit 14 einen Freund hat und nach über 1 Jahr immer noch mit ihm zusammen ist, denke ich, kann er auch bei uns schlafen. Sex haben sie dann sowieso. Dasselbe gilt für meinen Sohn, sobald die Freundin älter als 14 ist.
Und ob man als Mutter die Schamgrenze von seinen Kindern einhält ist eine ganz andere Sache. Taktgefühl ist nicht jedermans Sache.
Dazu habe ich aber so meine eigenen Erfahrungen, so dass ich schon früh beschlossen habe meinen Sohn mal nicht zu blamieren. .

Gruss Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Missverständnis

Antwort von Julie am 23.04.2009, 19:58 Uhr

Sorry, da bin ich wohl falsch rübergekommen.
Ich habe nicht gesagt, dass sie den ersten Sex zu Hause haben MUSS, aber sie soll wissen, dass wir eine Übernachtung eines Freundes nicht von vornherein verbieten.
Und im Übrigen liegt ihr Schlafzimmer in einer anderen Etage als unseres - von wegen "Wand an Wand"......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Teenies
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.