Teenies

Teenies

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Trini am 26.05.2009, 8:43 Uhr

@ Renate K

Nach knapp dre Wochen wartezeit hat Kuno seine Mathearbeit zurück.
er ist leider um einen Punkt an der Zwei vorbei gerutscht. Er hat sich selbst fürchterlich darüber geärgert.
Das Wichtigste ist ... er hat das Stoffgebiet jetzt verstanden.
Und ... ich hoffe sehr, dass er auch verstanden hat, dass es keinen Sinn hat, Probleme zu ignorieren.

Trini

PS: Und wenn am Ende eine Vier auf dem Zeugnis bleibt, geht die Welt auch nicht unter.

 
7 Antworten:

Re: @ Renate K

Antwort von RenateK am 26.05.2009, 8:56 Uhr

Hallo Trini,
super, eine drei im schwächsten Fach ist doch auch was viel wert. Und eine 4 auf dem Zeugnis ist gar keine Katastrophe. Die hat meiner in Deutsch gehabt und die wird er auch auf absehbare Zeit behalten, Aufsatz ist hoffnungslos und da ist noch nicht mal der mangelnde Fleiß, er kann es einfach nicht (und ich auch nicht, ich war halt nur in Rechtschreibung gut und da kann er natürlich dran arbeiten und hat es auch langsam eingesehen).
Na, da kann ja nichts mehr passieren. Und vielleicht ist es besser, er hat es jetzt begriffen, dass man Probleme eben nicht ignorieren sollte, als dass er noch ein paar Jahre irgendwie durchgekommen wäre.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

einmisc

Antwort von ka.tharina am 26.05.2009, 14:38 Uhr

"...aufsatz ist hoffnungslos..."

wieso das denn? kann er nicht einfach die techniken anwenden? vielleicht solltet ihr so ne art "wegweiser" machen und wenn er die draufhat, kommen da ganz schnell gute noten im aufsatz, auch wennes ihm an kreativität mangeln sollte ;-)


liebe grüße von käthe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: einmisc

Antwort von RenateK am 26.05.2009, 15:17 Uhr

Liebe Käthe,
doch das ist ziemlich hoffnungslos, es liegt auch nicht nur an den Techniken, er hasst schreiben, es fällt ihm nichts ein oder wenn so Abschotiges (für ihn natürlich nicht), dass es einfach nicht klappt. Wegen schlechter Rechtschreibung (an der natürlich was getan wird) ist es dann halt eine 4. Ich konnte und kann das auch nicht, wegen guter Rechtschreibung habe ich immer noch eine 3 geschafft. Es geht nicht und eine 4 in Deutsch ist ja auch gar nicht schlimm, solange alles andere besser ist; es ist den doch sehr erheblichen Stress in meinen und vor allem den Augen meines Sohnes nicht wert, auch wenn es vielleicht gehen würde. Das Problem hat er übrigens gar nicht bei Sachtexten zum Beispiel in Bio.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wie Rechtschreibung verbessern

Antwort von 2Bücherwürmer am 27.05.2009, 10:29 Uhr

Hallo Renate,

was tut Ihr denn zur Verbesserung der Rechtschreibung?

Meine Große versaut sich die Deutschnote auch in den Arbeiten immer regelmäßig wegen ihrer Rechtschreibung. O.k., geht da meist um 2 oder 3, aber ist trotzdem schade!

zu Deinem Posting unten nach einmal: Natürich gehört, um auf dem Gymni klar zu kommen mehr als nur Intelligenz, trotzdem ist es für uns Eltern immer wieder leicht frustrierend wenn man eben weiß, sie hat das Zeug dazu, aber macht wegen Faulheit, Unordentlichkeit mangelnde mündliche Beteiligung nicht so viel daraus wie sie könnte (und in den nächsten Jahren: Zweite Fremdsprache, mehr Langtage u. Pubertät wird es sicher nicht leichter!!!).

LG, 2Bücherwürmer

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wie Rechtschreibung verbessern

Antwort von RenateK am 27.05.2009, 10:44 Uhr

Hallo 2Bücherwürmer,
wir haben eine Zeitlang mit dem Programm GUT2 gearbeitet, das ist sehr gut und hat ihm teilweise sogar Spaß gemacht. Wobei das Problem ist, dass er eigentlich weiß, wie die Wörter geschrieben werden, sie aber trotzdem falsch schreibt, weil das Schreiben mit der Hand für ihn offenbar der pure STress ist (am PC geht es besser). Ein Glück für ihn ist, dass er als Hauptsprache Latein hat, da haut die Rechtschreibung nicht so rein wie beim Englischen.

Den Frust verstehe ich, die Ordnung hat meiner auch, wobei es sehr schwer ist, dagegen anzugehen. Das ist nicht immer mangelnder Wille, mache können nicht wirklich ordentlich sein und nur mit großer Mühe (ich gehöre auch dazu). Mündliche Beteligung ist bei meinem nicht das Problem, das hat im eine 1 in Bio gesichert, obwohl im Heft bezüglich der äußeren Form (nicht bezüglich des Inhalts) eine 5 hatte (inzwischen hat er es da auf eine 3 gebracht, die Lehrerin ist aber da auch sehr streng, bei anderen hatte er eine 2, obwohl die Hefte schlimmer aussahen als das mit der 5 in Bio, wobei die allerdings wohl auch den Inhalt miteinbezogen haben und nicht getrennt). Mit unordentlichen Heften kann man leben. Mein Sohn und ich räumen inzwischen einmal in der Wochen den Ranzen zusammen auf, heften lose Blätter ab etc.; das ist noch nötig, irgendwann wird das sicher auch besser werden. Faul ist er sicher auch, zumindest wenn ihn etwas interessiert, die Hausaufgaben macht er immer (war in der Grundschule nicht unbedingt so), das reicht offenbar, wirklich lernen ist nicht nötig, außer Vokabeln, da frage ich jeden zweiten Tag ab (er lernt schon in der 5. Klasse Englisch und Latein) und das reicht, wirklich hinsetzen muss er sich dafür nicht.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wie Rechtschreibung verbessern --- Danke für den Tipp

Antwort von 2Bücherwürmer am 27.05.2009, 11:53 Uhr

Hi Renate,

wie kommt man denn am besten an das Programm GUT2? Denn ich stelle schon seit einiger Zeit fest, dass alles was "online" am Rechner lernen bei meiner kleinen großen G8-Maus sehr gut ankommt. Damit hat sie sich an diesem Halbjahr auch auf Englisch 2 hochgearbeitet (falls die Heftfrührung 3- es ihr nicht doch kaputt macht, allerdings war auch bei uns die Lehrerin streng auch wenn meine Tochter leider eine Sauklaue hat). Aber mit Phase 6 hier Vokabeln täglich zu wiederholen ist nach Aufforderung (leider immer erst dann) kein Riesenproblem.

Mündlich ist durchwachsen, einige Lehrer (D und E) finden es o.k., in Mathe (steht in diesem Jahr schriftlich 3) traut die Lehrerin ihr sogar mehr zu, wenn sie mehr mitmachen würde (hab sie noch mal fürs Schuljahrsende gesputzt, vielleicht hilft es?).

Leider hat sie Bio dieses Jahr völlig verhauen (wird wohl eine 4 werden). Erst hatte sie ein Protokoll zu Hause vergessen (und in dem Zimmer findet man natürlich nix!!!!!!!! also war am Morgen suchen viiiiiiiiiil zu spät) schnell nachgemacht gab nur eine 4, dann unvorbereiteter Test mit über 15 anderen aus der Klasse(!) 5 und dann noch ein Test 4 (wo wohl auch was dran war, was viele nicht geübt hatten weil nicht gesagt). Da nützt auch das 1ser Referet nicht mehr viel, schade!

Widerspricht sich denn nicht Unordnung mit Latein? Denn wir ,üssen ja jetzt die zweite Fremdpsrache wählen und sie wollte Latein. Vokabeln lernt sie ja sehr leicht (Vokabeltests waren immer 2 und besser), aber Grammatik ist noch ein Buch mit 7 Siegeln (war es für mich aber auch vor Latein in der damals 7.)

Auch die Idee mit einmal in der Woche mit ihr den Ramen packen werde ich mir merken. Wolle das mal jeden Tag machen, aber das halte ich bei drei Kids nicht durch. Wie machst du das denn, da er nicht jeden Tag alle Fächer hat, so dass alle Schnellhefter usw.... so einigermaßen...... o.k. sind?

LG, 2Bücherwürmer

P.S. Wenn du magst, schreib mir auch direkt ins Postfach

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hab Dir gerade ins Postfach geschrieben.

Antwort von RenateK am 27.05.2009, 12:12 Uhr

Hab

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Teenies
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.