Teenies

Teenies

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von franziska1958 am 06.09.2008, 19:42 Uhr

Kontaktlinsen für Teenager

Hallo,
weiter unten gab es ja schon einen Thread und auch dort habe ich die Kontaktlinsen befürwortet, musste aber diese Woche meine Meinung ändern.
Meine Tochter trägt weiche Monatslinsen, seit sie 13 ist, heute ist sie 17 und alles lief eigentlich gut.
Nun wollte sie am Freitag nur einen Sehtest machen, und wir landeten im Krankenhaus. Dort wurde bei einer Video-Aufnahme festgestellt, daß das Auge nicht mehr genug Sauerstoff hat und es schon Veränderungen am Auge gegeben hat. Es war äusserlich nichts sichtbar, keine Rötungen oder so.
Im Krankenhaus wurde uns nochmal erklärt, daß Kontaktlinsen ok sind, aber nicht auf Dauer. Es ist wirklich notwendig, ab und zu für einige Tage Brille zu tragen.
Das hat meine Tochter aber kaum getan und nun ist sie vollkommen fertig, weil sie mit Brille los muss und das wird auch einige Wochen dauern.
Wollte nur mal draufhinweisen, da wir anscheinend zu leichtfertig mit den Linsen umgegangen sind.
Franziska

 
12 Antworten:

Re: Kontaktlinsen für Teenager

Antwort von Schnecke71 am 06.09.2008, 21:00 Uhr

Gilt das für alle Linsen?
Sowohl meiner Mutter als auch mir und meiner Tochter wurden sie verordnet - täglich! Allerdings schon mit der Auflage nicht länger als 10 (oder waren es 12 Stunden?). Ich nehm sie abends normalerweise einfach raus und trage sie dann aber dennoch zu lange.
Meine Mutter hat sie nun schon ewig - geschätzte 35 Jahre, ich trage über 25 Jahre Linsen, meine Tochter erst seit nicht ganz 2 Jahren. Aber das wurde uns noch nie gesagt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Unterschied

Antwort von like am 06.09.2008, 23:27 Uhr

Ich denke, da besteht ein Unterscheid zwischen harten und weichen Linsen und das hat mir mein Augenarzt auch so erklärt. Und zwar v.a. dadurch, dass die harten einfach nicht so "unspürbar" sind wie die weichen und der Träger sie automatisch rausnimmt, wenn die Verträglichkeitsgrenze am Tag erreicht ist. Bei mir ist das meist so zwischen 6 und 7 Uhr abends - da spür ich einfach, da ist was im Auge und muss zu Brille wechseln. Manchmal muss ich auch ein, zwei Tage zwischendrin mal Brille tragen, weil ein Auge gereizt ist und die Linse dann ziemlich weh tut. Ich trage jetzt seit 22 Jahren HARTE , vom Augenarzt sehr gewissenhaft angepasste, "hochsauerstoffdurchlässige" ( so steht immer auf der Rechnung) Linsen und hatte nie nennenswerte Probleme damit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kontaktlinsen für Teenager

Antwort von tini80 am 07.09.2008, 11:22 Uhr

Also ich hab meine Kontaktlinsen mit 15 bekommen. Erst harte, die ja fürs Auge besser sind. Wenn man die verträgt, kann man sie normalerweise ein Leben lang tragen. Ich hatte aber totale Probleme damit, sie kratzten furchtbar, ist am Anfang wohl normal, wurde aber nicht besser, und hatte knallrote Augen.
Dann bekam ich weiche, alles wunderbar. Trug sie 6 Jahre lang (ich hatte erst Jahres- , dann Monatslinsen, meine Augen wurden aber langsam immer trockener, so dass ich am Schluss nach nur 2-stündiger Tragezeit auch knallrote Augen habe. Daraufhin stieg ich - auf Anraten des Augenarztes und des Optikers - wieder rein auf Brille um. Ich habe SEITDEM sehr trockene Augen, obwohl ich nun seit Jahren nur noch Brille trage. Ich habe seit ca einem Jahr das Gefühl, dass es wieder besser wird und bin am Überlegen, ob ich mir Eintageslinsen zulege, die ich dann nur hin und wieder benutze.

Eine Bekannte von mir trägt auch weiche Kontaktlinsen, sie soll aber laut Augenarzt immer wieder 1-2 Jahre Pause machen.

Ich würde es deshalb jedem empfehlen es erst einmal mit HARTEN Linsen zu probieren - viele Leute haben damit ja glücklicherweise überhaupt keine Probleme ODER weiche Tageslinsen zu verwenden, aber in der Woche mindestens 3 Tage nur die Brille zu tragen.

lG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kontaktlinsen für Teenager

Antwort von franziska1958 am 07.09.2008, 12:37 Uhr

Uns wurde vom Optiker gesagt, daß man Linsen täglich tragen kann, da weiche Kontaktlinsen auch Sauerstoff durchlassen.
Die Ärztin hat nun gesagt, nur harte Kontaktlinsen würden genug Sauerstoff durchlassen. Eine Umstellung von weich auf hart würde aber warscheinlich nicht mehr gelingen, und meine Tochter soll ab sofort auf jeden Fall Tageslinsen nehmen, auch wenn diese teurer sind.
Tageslinsen wegen der Bakterien, hat nichts mit dem Sauerstoff zu tun.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kontaktlinsen für Teenager

Antwort von melli19 am 07.09.2008, 13:19 Uhr

Eine falsche Kontaktlinse reduziert die Versorgung der Hornhaut mit Nährstoffen.

Es besteht dadurch ein größeres Risiko, einen Infekt zu bekommen.
Die Hornhaut quillt auf.
Es kann zu dauerhaften Quellungen der Hornhaut kommen.
Es kann zu dauerhaften Trübungen der Hornhaut kommen.
Am häufigsten tritt eine Überempfindlichkeit auf: Es werden keine Kontaktlinsen mehr vertragen, was die Betroffenen oft als „trockene Augen“ beschreiben.
Klagt der Nutzer über Klimaanlagenluft oder Zigarettenrauch, ist dieses eher ein Hinweis auf eine beginnende Überempfindlichkeit, schreitet diese fort werden keine Kontaktlinsen mehr vertragen. Ursache sind in der Regel falsch angepasste Kontaktlinsen.

Meist ist die falsche Linse das Problem und nicht die Linse an sich.
Es gibt Contactlinsen mit mehr Sauerstoff und welche mit weniger. Manche haben einen großen Durchmesser manche weniger. Es gibt harte und weiche Cl. Du brauchst eine guet Anpassung wenn nämlich die falsche Cl ausgesucht wurde entsteht sowas und das möchte natürlich kein Augenarzt gern zu geben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Melli

Antwort von franziska1958 am 07.09.2008, 21:31 Uhr

Hallo Melli,
genau diese Quellungen hat meine Tochter.
Wo finden wir denn die richtig angepassten Kontaktlinsen?
Der Augenarzt hatte sie nicht angepasst, sondern "nur" der Optiker.
Danke
Franziska

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Genau da liegt häufig der Fehler

Antwort von melli19 am 08.09.2008, 10:40 Uhr

Augenärzte haben genauere Messungen eine Intraokkular Linsenmessung kurz IOL und mit der Messung wird nur die Anatomie des Auges gemessen. Hornhautdicke, Brechmesser usw. Im Sprechzimmer wird der Augenhintergrund kontrolliert und der Visus wie auch Augendruck.

Anschließend werden Linsen bestellt un der Pat. kommt wieder zur Anpassung (dauert ca. 1-2 Std. zumindest wenn ich es gemacht habe) dort wird das Handling erklärt und das rein und rausnehmen der Linse. So das der Pat. auch sicher ist. Nach 3 Wochen kommt er wieder zur Kontrolle,man bespricht wie es ihm die Zeit ergangen ist, kontrolliert die Augen mit der Kontaktlinse und macht nochmals 3 Monate später einen Termin ohne Linsen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Melli

Antwort von franziska1958 am 08.09.2008, 19:21 Uhr

Hallo Melli,
danke für deine Antwort. Wir waren heute beim Augenarzt und sie darf auch weiterhin keine Kontaktlinsen tragen, da es sich nicht nur um Sauerstoffmangel handelt, sondern sie auch Keime auf der Hornhaut hat.
Danke für deine Erklärung werde am Freitag mit der Ärztin darüber reden.
Sprichst du von harten Linsen?
Franziska

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Melli

Antwort von melli19 am 09.09.2008, 13:47 Uhr

nein das gilt auch für weiche man muß nur die richtige finden und sehr sehr wichtig gut pflegen. Wie habt ihr sie denn gereinigt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Melli

Antwort von franziska1958 am 09.09.2008, 15:38 Uhr

In so einer Linsendose und den zu den Kontaktlinsen passenden Reiniger. Die Ärztin hat gestern gesagt, alles auf den Müll, da es mit den Keimen kontaminiert ist.

Sie rät uns zu Einmal-Linsen und ganz wichtig, vorher immer Händewäschen und auch diese Dosen ab und zu auskochen.

Wenn ich daran denke wie meine Tochter die Linsen gewechselt und gepflegt hat im Urlaub auf Korsika und das auch noch im Zelt, wundert mich nichts mehr.

Was mich aber wirklich wundert ist, daß ein so selbstbewusster Teenager wie meine Tochter so ein grosses Problem mit ihrer Brille hat!!! Am Samstag geht sie auf eine Fete, sollte die Ärztin ihr Freitag nicht erlauben für diesen Evbent Linsen zu tragen, bleibt sie zu Hause...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Melli

Antwort von melli19 am 09.09.2008, 17:00 Uhr

Linsen könne ab 12 JAhren getragen werden. Die Kontaktlinsenlösung, die über Nacht im Döschen ist muß morgens weggeschüttet werden. Nach Entnahme der CL, diese nochmal mit der Kombilösung abspülen, da sich dort was bilden kann, nur zum abspülen kann man auch Kochsalzlösung nehmen die ist Augen verträglicher.CL niemals unter Wasser halten, denn dann gibt es Ablagerungen auf der Linse. Du brauchst die Dosen nicht abkochen es würde auch reichen sie mit warmen/heißen Wasser abzuwaschen und anschließend mit einem Küchenkreb trockn machen.

Also nochmal genau: Die Pflege und Reinigung der Kontaktlinsen erhöht die Lebensdauer und den Tragekomfort der Linsen. Darüber hinaus werden die Augen vor Komplikationen geschützt, die durch unsachgemäße Pflege ausgelöst werden können. Darum auch die Tauschlinsen mindestens einmal am Tag zu reinigen. Hierfür stehen verschiedene Systeme zur Verfügung.

Kochsalzlösung

Wird zum Abspülen und zum Auflösen von Enzymtabletten verwendet. Vor dem Einsetzen der Kontaktlinsen sollten diese gründlich mit einer Kochsalzlösung abgespült werden, dadurch werden Rückstände der Desinfektionslösung von den Contactlinsen gespült.

Pflegelösung die am besten für weiche Cl sind

Dieses Ein-Flaschen-System beinhaltet die Desinfektion-, Neutralisierungs- und Aufbewahrungslösung in einer einzigen Lösung. Dieses moderne Pflegemittelsystem ist sehr leicht in der Anwendung. Da der Reinigungseffekt etwas geringer ist sollte einmal wöchentlich ein Proteinentferner (z.B. Fizzy Tabletten) eingesetzt werden. Die Kombilösungen sind ideal für die schnelle und einfache Pflege der Kontaktlinsen.

Oberflächenreiniger

Da die weichen Kontaktlinsen Tränenflüssigkeit aufnehmen und abgeben, werden auch kleinste Partikel aus unser Umwelt an die Linsenoberfläche transportiert. Die Oberfläche wird mit der Zeit förmlich zugeplastert, so daß die Sauerstoffdurchlässigkeit drastisch abnimmt. Neben der normalen Desinfektion kommen hier spezielle Reiniger zum Einsatz, die intensiv sind. Bei starken Ablagerungen ist die tägliche Oberflächenreinigung eine sehr wirksame Methode.

So ich hoffe du bist bis unten angekommen? Damit machst du alles richtig und deine Große wird keine Probleme mit ihren weichen Cl haben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Melli

Antwort von franziska1958 am 09.09.2008, 17:21 Uhr

Liebe Melli,
vielen Dank, daß du dir so eine Mühe gegeben hast. Habe deine Antwort ausgedruckt und meiner Tochter gegeben.
Nochmals danke!
Franziska

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Teenies
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.