Teenies

Teenies

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von nicosmama am 11.04.2008, 8:28 Uhr

körperpflege...

ist wenns nach meinem sohn geht kein thema:(wenn ich ihn lassen würde,wird wochenlang nicht geduscht,zähne geputzt,in klamotten geschlafen usw...ich weiss ehrlich gesagt nicht was ich machen soll,habe auch keine lust mehr ihn jeden morgen zu fragen ob er dies und das erledigt hat und mir dann eh eine lüge anzuhören.beispiel:sohn kam mittwoch von der klassenfahrt zurück und die zahnbürste ist immer noch in der reisetasche.hab ihn aber eben vor der schule gefragt ob er geputzt hat,da kam natürlich ja...wie macht ihr das,besteht ihr darauf oder lasst ihr eure 12 jährigen müffeln...???merken sies irgendwann von allein??

 
12 Antworten:

Re: körperpflege...

Antwort von mausekind1234 am 11.04.2008, 9:58 Uhr

Ich habe da bei meiner Tochter (11) gar kein Problem. Auch mein Kleiner (8) macht da keine Schwierigkeiten. Klar, die Kinderzimmer sehen teilweise echt schlimm aus, aber die persönliche Körperhygiene (waschen, Anziesachenwechseln, abends Schlafi anziehen, Zähneputzen...) klappt ohne Probleme.

Erinnern muß ich sie nicht unbedingt daran. Wenn sie morgens nach dem Frühstücken ins Bad gehen, gibt es bei uns jeden morgen das "Komando" von mir: Waschen, umziehen und das Zähneputzen nicht vergessen !!!" Nachgehen tue ich nicht, merke aber schon, (am Geruch und am Chaos im BadeZi) das sie "richtig" gewaschen und die Zähne geputzt sind.

Ich würde deinem Sohn doch nochmal deutlich erklären, wie wichtig die persönliche Hygiene ist, und das auch andere Leute merken, wenn er so müffelt.

Achja, und wegen der Zahnbürste, die würde ich ihm jeden Morgen/Abend demonstrativ ins Bad legen, schon mit Zahnpasta drauf. (So wie man das bei den ganz kleinen macht) Viell. passiert ja dann was.

LG und starke Nerven, Nicole.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: körperpflege...

Antwort von norma am 11.04.2008, 10:11 Uhr

meiner ist 13 und genauso - körperpflege - selten was davon gehört. ich bin schon froh, wenn er sich die haare kämmt und einmal die woche die haare wäscht. diese muss man ja auch unbedingt lang tragen :-( . wenn ich nichts sagen würde, würde gar nichts passieren. ich habe mir aber sagen lassen, es wird besser, sobald sie eine freundin haben.... na da können wir ja noch hoffnung haben! :-)

lg norma

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: körperpflege...

Antwort von polgri am 11.04.2008, 11:10 Uhr

hallo nicosmamm,

ich würde ihn nicht müffeln lassen. versuche in einem ruhigen und sachlichen gespräch ihm klar zu machen, dass es nicht nur um die lästige körperpflege geht, sondern um sein soziales auftreten, denn eine ungepflegte erscheinung kann dazu führen, dass sich freunde von einem abwenden, man gemieden wird usw.

lass es aber nicht zu einem machtkampf kommen (mama zwingt mich also mache ich es erst recht nicht!).

versucht gemeinsam verainbarungen zu treffen, vielleicht helfen euch diese tipps:

1.besorgt ein "hippes" duschgel z.b. von adidas, puma usw.
2.feste duschzeiten einführen z.b. jeden zweiten tag.
3.erst wird geduscht und dann kannst du dich mit deinem freund treffen, den film gucken usw.

macht dein sohn sport? meiner macht drei mal die woche sport und duscht sich automatisch danach.wird es zwischendurch mal nötig, reicht es wenn ich ihn darauf hin weise. vielleicht wäre das auch was für euch?

ansonsten haben wir das problem mit seinen schulsachen. in seinem zimmer fliegen wichtige arbetsblätter herum,im schulrucksack herrscht anarchie und hausaufgaben hat er fast nie auf... ich rede mir da auch den mund fusselig!
...du siehst irgendwas ist immer!

meine nachbarin,die fest im leben steht, mittlerweile in rente ist und zwei kinder alleine großgezogen hat sagt mir immer- wenn ich mal wieder verzweifelt oder ratlos bin bei der kindererziehung-:"das wächst sich alles aus!" mir macht das mut und relativiert auch manches problem!

wünsche dir starke nerven und gutes gelingen.

solidarische grüße von polgri

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: körperpflege...

Antwort von happyf1986 am 11.04.2008, 11:47 Uhr

Das wächst sich tatsächlich aus.

Mein Cousin war zwischen 11 und 14 Jahren auch nicht anderst. Man hat ihn morgens und abends ins Bad "schlagen" müssen (nur sprichwörtlich!!!!!!!)

Und als er dann so langsam in die Pubertät kam, hat er auf einmal von selbst morgens geduscht und sich gerichtet und wollte auf einmal zum Geburtstag und Weihnachten und Ostern Deo und Duschgel (von Adidas oder Axe).

Er hatte als Kind schon das Problem sehr starke Schweißfüsse zu haben und ich (als ältere Cousine) habe ihn oft darauf hingewiesen, das er müffelt. Wenn ihm das meine Tante gesagt hat war ihm das sch...egal. Aber wenn mal die große Cousine was gesagt hat, ist er sofort ins Bad und hat sich die Füsse gewaschen und auch neue Socken angezogen und so.

Ehrlichkeit hilft meist am besten, klar sollte man das dem "Kind" nicht unbedingt an den Kopf hauen, aber darauf hinweisen und erklären, das das doch sehr unangenehm für andere ist und er so vielleicht auch seine Freunde verkrault. Zu sagen: Mädchen mögen das garnicht! Hilf übrigens nicht. Den zu dem Zeitpunkt sind Mädchen eh noch total doof!

Ich würde in darauf ansprechen und wenns von dir aus nichts bringt, vielleicht hat er ne Cousine oder ne Bekannte, die du vielleicht dazu bringen könntest mal mit ihm zu sprechen. Das wirkt manchmal Wunder!


MfG

Sarah

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: körperpflege...

Antwort von Mony am 11.04.2008, 12:07 Uhr

Zum Glück geht meiner 4x die Woche zum Training - danach ist duschen Pflicht ( und absolut nötig)
Somit haben wir nur die Zähneputzdiskussion...
ich denke das ist normal in dem Alter, höre ich immer wieder...
Klamotten wechselt er auch regelmäßig - allerdings landen die dann nicht in der Wäschetonne sondern unterm Bett, im Schrank (zerknuddelt im unteren Fach), auf dem Schreibtisch, ...,...wo auch immer ;o)
Es kann ur besser werden...;o)
Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: körperpflege...

Antwort von RenateK am 11.04.2008, 13:04 Uhr

Hallo,
meiner ist ja erst 9, aber duschen findet er recht unnötigt - wobei, wenn er erstmal in der Wanne sitzt, will er nicht mehr raus. Ich bestehe auf zweimal wöchentlich, in dem Alter reicht das auch noch. Zähneputzen macht er, allerdings nicht immer gründlich genug und vergisst es auch hin und wieder mal, da hat ihm aber letztens der Zahnarzt ins Gewissen geredet, das scheint geholfen zu haben (bisher sind die Zähne allerdings auch völlig in Ordnung). Am nervigsten ist im Moment das Nägelschneiden, das findet er ziemlich unnötig.
Schmutzige Kleidung tut er inzwischen abends immer in die Waschmaschine, da war aller einiges "Training" nötig, bis das geklappt hat.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@mony

Antwort von happyf1986 am 11.04.2008, 14:02 Uhr

Weißt was bei uns geholfen hat?

Meine Mutter hat damals zu meinem Bruder gesagt:"Weißt du Florian, unsere neue französische Putzfrau sieht das garnicht gerne wenn deine Sachen überall verstreut sind!"

Mein Bruder hat das echt geglaubt. Dabei hatten wir garkeine Putzfrau, sondern meine Mutter hat alles eingesammelt und aufgeräumt! Bis zu seinem 15 Lebensjahr hat der echt gedacht meine Mutter habe ne Putzfrau eingestellt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: körperpflege...

Antwort von tathogo am 11.04.2008, 15:19 Uhr

Meine Tochter ist zwar erst zehn...

Seit sie etwa 9 ist duscht sie fast immer abends täglich(ganz kurz,bissl Waschlotion nur unter den Armen.Fertig*g*)

Das geht schneller als das ewige am Waschbecken stehen und mit Waschlappen hantieren...

Bis vor nem Jahr etwa fand ichs auch unnötig mit der täglichen Dusche,aber als sich ein leichter Schweissgeruch am Abend unterm Arm bemerkbar machte haben wir das so vereinbart und es klappt wirklich gut.

Zähneputzen tut sie auch - immer gründlich -morgends und abends.

Ich HOFFE das bleibt so!

Ich hätte da glaub schon ein Problem mit,weiss aber aus meiner eigenen Teenagerzeit auch noch wie LÄSTIG ich da teilweise die Körperhygiene fand*lol*...war aber nur ne Phase-vielleicht macht dir das Mut??!

LG
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: körperpflege...

Antwort von nicosmama am 11.04.2008, 18:48 Uhr

danke euch für eure antworten:)habe ja auch die hoffnung das er mehr wert darauf legt wenn die mädchen interessant werden;)drüber geredet haben wir schon,aber er ist der meinung das den anderen jungs egal ist was er anhat und ob er sauber ist.glaube das allerdings auch fast,die jungs die zu besuch kommen sehn manchmal auch etwas....na,in meinen augen ungepflegt aus.ein kind hab ich auch total ungern hier da es wirklich richtig(sorry)stinkt...eigentlich hatten wir die absprache das er jeden zweiten tag duscht,allerdings macht er da auch öfter nur die dusche nass und spritzt sich etwas wasser auf den kopf*g*muss ich wohl doch noch etwas hinterher sein...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: körperpflege...

Antwort von glückskinder am 11.04.2008, 19:52 Uhr

Was hat meine Oma auf meinen Bruder eingeredet. Nichts half, er hat sich nicht gewaschen. Intelligent wie er war ist er auch noch im Hochsommer, 40 Grad ungelogen, mit dickem Anorak durch die Gegend gezogen. Wie er stank, kann sich jeder vorstellen. Die erste Freundin erschien und es umgab ihn ein anderer Geruch.
Ich kenne es aber auch von der Schule, dass sich Schüler deutlich sagen, wenn sie stinken. Oder dem Lehrer dies erzählen. Und der macht eine Stunde zur Körperhygiene. Ich spreche persönlich die "stinkenden" Schüler an und sage ihnen auch, dass ich sie zum Waschen nach Hause schicken werde, weil der Geruch für alle eine Zumutung ist. Dies hilft dann eine Weile.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

An schlechte Beispiele erinnern?

Antwort von Antje&Tim am 12.04.2008, 19:25 Uhr

Hi!

Wir haben in unserem Ort eine Familie, die so ziemlich an die Flodders erinnern. Die Eltern kann keiner leiden, die Kids tun jedem Leid.

Eltern und Kids laufen auch ziemlich ungepflegt und mit fettigen Haaren herum.

Ungelogen: Wenn die Mutter in den KiGa kam, hat man das gerochen, wenn man sie noch nicht gesehen hat - eklig. Die Kids stinken leider genauso, wie sollen sie es denn auch lernen...

Also, der langen Rede kurzer Sinn: Mein Sohn (8) entwickelt langsam Schweißgeruch. Schweißfüße hatter er eh schon immer.

Er muss jeden zweiten Tag duschen (nur kurz, Duschbad unter die Arme und an die Füße, fertig). Wenn er nicht will, sage ich immer "wenn du so stinken willst, wie XY, dann lass es halt". Das wirkt immer.

Ich habe ihm allerdings erklärt, dass diese Kids nix dazu können, dass deren Mama es ihnen nie beigebracht hat.

LG
Antje

die sich irgendwie gar nicht auf die Pupertät ihres Sohnes freut....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An schlechte Beispiele erinnern?

Antwort von gretchen am 13.04.2008, 18:43 Uhr

Meine große (14) musste ich mit 12 immer ans duschen gehen erinnern (mama, 1x die woche reicht doch *würg*), jetzt geht sie JEDEN tag und sagt zu ihrer 12 jährigen schwester: wie kann man nur so selten duschen gehen (die muss ich nämlich auch immer dran erinnern)
irgendwann kommt es von alleine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Teenies
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.