Teenies

Teenies

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von dani_j_j am 17.02.2009, 13:23 Uhr

ich will den Osten zurück

NEIN, das ist nicht wirklich ernst gemeint und früher war vielleicht der Himmel blauer, aber ansonsten halt ich es da mit dem Witz von Karl Valentin "früher war sogar die Zukunft besser"....
nee, aber im Ernst, ich schlag mich gerade mit der Frage rum, aus dem wilden Osten wieder in den sonnigen Südwesten zu ziehen und komm mit meiner Standortfrage was Schule und Wohnort angeht nicht wirklich weiter und als ich meiner Freundin von einer schönen Montessorischule in Bawü erzählte und wir darauf kamen, dass ich da spätestens um 13Uhr die Kids wieder abholen muss und auch noch 10 Stunden monatlich für die Schule Einsätze schieben werde, war sie doch sehr damit beschäftigt, mich von diesem wahnwitzigen Experiemnt abzubringen, soll sich mein Mann doch dort eine Wohnung suchen und ich bleib mit den Kids hier und hab gute Kinderbetreungsmöglichkeiten, abgedeckt bis in den Freizeitbereich und kann wieder mehr arbeiten, statt weniger, was ich mir da so ausrechne, da wir keine Eltern, Schwiegis da unten haben, die mir bei der Betreuung der Kids helfen.... Hiulfe, wie kriegt man denn bei diesen Betreungszeiten eine nette Beruftstätigkeit mit den ganzen anderen Verpflichtung so hin??????

Hab gerade in einer mail an diese Freundin folgendes geschrieben und würde das hier gern mal diskutieren:
"ach meine Gute, das klingt ja tatsächlich sehr vernünftig, aber unsere Kids brauchen auch noch einige Jahre ihre Eltern und idelaerweise beide und auch zusammen...
dabei sollte man nicht vergessen, was das für ein Leben ist, wenn Papi Sonntag zum späten nachmittag verschwindet und Freitag nacht nach Hause kommt, ganz zu
schweigen von der Belastung für unsere Ehe....
irgendwie klingt das für mich nach Wahl zwischen Pest und Cholera ...
och man, und nu? Oder weiter eine gute Ganztagsschule im Ländle suchen, oder in ein größeres Kaff ziehen, wo sie selbst zu ihren Sport-, Musik- und weisderGeierwas-aktivitäten kommen?
Sach mal, hat uns in der 4. auch noch jemand Händchen gehalten? Ich bin nach der Schule in die Cafeteria (hiess damals noch Schulspeisung) geschlappt (das Essen war so gruselig, dass man sich diesen unnötigen Weg hätte sparen sollen), dann bin ich "nach heeme", hab mir irgendwas essbares gesucht oder was in die Pfanne geworfen, hab mein "Equipment" zusammengesucht, es in einen Dederonbeutel verstaut, und war jeden Tag in ner anderen selbst organisierten AG, meine ELtern hat das nur periphär tangiert und sie haben höchstens mal verboten, dass ich ins Judo geh (wofür ich sie heut noch "doof und gemein" finde).... man ich will den Osten zurück, warum geht das heut nicht mehr???!!!!??? Meine Eltern konnten beide schöne Volltagsjobs haben und ich hing trotzdem nicht "auf der Strasse rum"...."
oder geht das heute auch noch? Habt ihr schöne Beispiele für mich?
Sorry, dass ich mich gelegentlich schon hier reinmogel, meine Kids haben noch ein Jahr bis sie Teens werden, aber hier habt hier einfach schon mehr Erfahrung mit diesem Thema....
lg
dani

 
6 Antworten:

Siehe Grundschulforum aber ...noch eine Meinung

Antwort von Trini am 18.02.2009, 12:27 Uhr

Lieber "nur" ein Halbtagsjob als eine Wochenendehe!!!!

Ich kenne einige "Opfer" von arbeitsbedingten Wochenendehen. Niemals!!!

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Siehe Grundschulforum aber ...noch eine Meinung

Antwort von dani_j_j am 18.02.2009, 12:50 Uhr

Hi Trini,
ja, das mit der Wochenendehe hab ich auch schon gestrichen, irgendwie behagt mir das gar nicht, dass man tatsächlich zwei fast völlig getrennte Leben führt, das ist mit "3 Tage die Woche weg und 2 weitere Tage nur Heimschläfer" schon immer schwierig für alle Beteiligten, aber irgendwie lebt man trotzdem die restliche Zeit zusammen und halt nicht in getrennten Wohnungen... Neenee, ich arangier mich schon mit dem Schwabenländle, aber mein Bauchgefühl jubelt irgendwie nicht vor Freude, wenn ich auf die Seite der Musikschule unter Gebühren schau oder die Immobilienangebote samt Preise studier und wenn ich hier um 14Uhr mal an die Steuer geh und sogar noch was geschafft krieg, dass ich dann dort schon 2 hungrige Mäuler bekocht haben soll und den Rest des Tages glückliche Mutter sein werde, ohmann....
lg
Dani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kinder kriegen ist nicht schwer, Mutter sein dagegen sehr.....

Antwort von EHelmle am 18.02.2009, 13:19 Uhr

Irgendwas muss dich doch auch dazu bewogen haben, Mutter zu werden?Ist es so schlimm, den Nachmittag mit deinen Kindern zusammen zu sein?
Halbtagsjob ist ja normalerweise auch in einem Bundesland ohne DDR-Vergangenheit und -Infrastruktur möglich. Und die paar Jahre, bis die Kinder flügge sind, bringt man ja sicher irgendwie rum.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinder kriegen ist nicht schwer, Mutter sein dagegen sehr.....

Antwort von dani_j_j am 18.02.2009, 20:38 Uhr

ehm, das kam jetzt bei mir vielleicht falsch rüber, ich liebe meine Kinder und meine Kinder sind bei der Lebensplanung das wichtigste mit oberster Priorität, sonst würd ich mir da sicher nicht so viele Gedanken machen, wie die verschiedenen Bedürfnisse am besten unter einen Hut zu kriegen sind, sonst würd ich sicher auch nicht zuerst nach ner Schule, und dann nach ner Stadt in der Umgebung dieser Schule suchen, die meinen Kindern die Freizeitangebote bieten die sie wünschen, und erst dannach such ich mir dort einen Job und schau mal, ob ich irgendwie sporteln kann und shoppen und anderlei interessiert mich dabei null, ehrlich.... aber wenn man die Kids um 13Uhr abholt und bekocht und dann irgendwie versucht Haushalt und andere Verpflichtungen unter einen Hut zu bekommen, dann hab ich manchmal schon Angst, meinen Kinder nicht die glückliche ausgeglichene Mutter sein zu können, verstehst du.... und nein es ist nicht schlimm den nachmittag mit meinen Kindern zu verbringen, aber ehrlich gesagt hab ich nicht drunter gelitten, dass meine Mutter nicht 9 Stunden täglich mit mir verbracht hat ;-)))
lg
dani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hey, dani

Antwort von Trini am 19.02.2009, 8:10 Uhr

Die Mäuse werden größer (viel zu schnell) und brauchen Dich irgendwann nur noch als "Rückenhalt".

Mich hat es schon getroffen, als mein Großer beim letzten Turnier die Idee äußerte, dass ich gar nicht mit fahren soll.

Plötzlich hat man am Nachmittag wieder Zeit für Dinge, die man noch vor Kurzem erst am Abend geschafft hat.

Trini

PS: Ich bin halt kein Typ für Rundum-sorglos-Pakete.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hey, dani

Antwort von dani_j_j am 19.02.2009, 10:50 Uhr

ach, du hast ja so recht ;-))
ich bin halt nur so tierisch nervös, da ich mal wieder alles richtig machen will, bzw. es die perfekte Lösung soweiso nicht gibt und ich dem Optimum sehr nahe kommen will und es so viel zu bedenken gibt, man will ja nicht nach einem Jahr wieder umziehen und alles neu organisieren, und eine bezahlbare Schule mit Freizeitmöglichkeiten, die den Kinder Spass machen, einen Ort wo es Theather, Kino, Spassbad und bezahlbare Mieten bei "geruhsamer Beschaulichkeit" gibt, das find ich einfach nicht, in der Hinsicht sind wir hier verwöhnt, aber es gibt halt andere Nachteile und welche Komfortzone tausch ich jetzt und wo mach ich keine Kompromisse, das stresst mich echt a'bissel....
lg
dani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Teenies
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.