Teenies

Teenies

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von MamaMalZwei am 14.09.2008, 10:51 Uhr

Hausaufgaben der anderen Art

Hallo zusammen, ich habe mal eine Grundsatzfrage: Hängt Ihr Euch noch bei euren großen Kindern rein, wenn der Lehrer Hausaufgaben aufgibt, die diese schon aus Zeitgründen gar nicht machen können? Ich möchte mich da eigentlich heraushalten. Meine Tochter ist in der 8. Klasse und ich komme mir ehrlich gesagt albern vor, wenn ich das noch für sie regeln sollte.
Wir haben folgendes Problem: Seit dem neuen Schuljahr gibt es jetzt das Fach Politik. Dessen Lehrer hat uns Eltern gleich beim ersten Elternabend erzählt, dass es auch Hausaufgaben gibt und ab 3 nichtgemachten der erste Brief kommt. So nach dem Motto "Ich kenne alle Tricks und ihre Pappenheimer kenn ich auch."
Die Aufgabe vom Montag hat meine Tochter auch gemacht, das war kein Thema. Jetzt kam am Mittwoch die zweite Aufgabe: "Nenne die Aufgabengebiete der Stadtverwaltung und finde heraus, wie viele Angestellte die Stadtverwaltung hat." Toll, die Öffnungszeiten des Rathauses bei uns sind von 8 bis 12 Uhr. Da sitzt meine Tochter noch in der Schule, weil sie jeden Tag 7 Stunden hat. Nur am Donnerstag wäre diese Aufgabe zu lösen gewesen, weil da das Rathaus bis 18 Uhr aufhat und sie dann auch nach 7 Stunden noch hätte nachfragen können. Politik ist aber erst wieder am Montag.... Wir haben dann am Freitag noch versucht jemanden zu finden, der uns diese Fragen beantworten kann, weil es natürlich auf der Homepage nicht steht, wieviel Angestellte die Stadtverwaltung hat. Ergebnis gleich Null. Auch die Aussage des Lehrers, im Rathaus hinge eine Tafel dazu - Wir waren um 4 Uhr noch da und natürlich hängt da nichts!
Ich habe meiner Tochter gesagt, dass sie das so dem Lehrer sagen soll. Wenn er ihr jetzt einen Strich macht wegen nichtgemachter Hausaufgaben (sie ist so eine Supergenaue) dann sind wir echt sauer. Aber weiter reinhängen möchte ich mich ehrlichgesagt nicht, sie soll es selber regeln. LG

 
20 Antworten:

Re: Hausaufgaben der anderen Art

Antwort von Claudia36 am 14.09.2008, 11:14 Uhr

Also ich halte mich da ganmz raus...bei uns gibt es auch bei 3 mal nicht gemachter HA einen Zettel mit nach hause und meine Tochter hat da echt schiss davor ( obwohl wir da nix sagen , aber den zettel in der Schule zu bekommen ist ihr sehr unangenehm.

Wenn bei euch am DO offen war warum ist sie denn da nicht hin?
Das wäre dann meine Frage gewesen, wenn sie jetzt einen Strich bekommt ist sie selbst Schuld, denn Do war ja zeit...oder nicht?

Die Kids müssen lernen ihre Aufgaben zu koordinieren das wird später im Job auch verlangt.

Zumindest sehe ich das so.

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausaufgaben der anderen Art

Antwort von MamaMalZwei am 14.09.2008, 12:13 Uhr

Hallo Claudia, ganz einfach: Weil sie gemeint hat, das am Freitag erledigen zu können und auch von den Öffnungszeiten nix wusste. Da hätte der Lehrer auch mal einen Ton sagen können, denke ich. Oder sind Lehrer jetzt schon so weit weg vom normalen Leben, dass sie von Öffnungszeiten noch nie was gehört haben? Zumal sie diese Auskünfte gar nicht im Rathaus, sondern nur in dessen Zweigstelle hätte bekommen können bzw. das Presse- und Informationsamt hätte einschalten müssen.
Die Kinder wissen das nicht, sie haben ja nicht immer was mit dem Rathaus zu tun. Als ich noch bei der Zeitung war gab es sogar Kollegen, die davon nichts wussten... Ich selbst hätte es ihr sagen können, aber ich kontrolliere nicht ihr Hausaufgabenheft. Ich lese höchstens mal was gegen, wenn sie mich darum bittet. Deshalb: Dumm gelaufen... Na, vielleicht kann sie es noch bei Klassenkameraden abschreiben. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausaufgaben der anderen Art

Antwort von pauline04 am 14.09.2008, 12:58 Uhr

Hi,
kann sie denn die Angaben nicht der Homepage der Stadtverwaltung entnehmen? Die Aufgaben doch sicher. da sind doch die einzelnen Ressorts aufgelistet und oft auch die Mitarbeiter.

Okay, weiß ja nicht wie groß die Stadt ist, aus der ihr kommt - aber vielelicht ist es einen Versuch wert. Die meisten Gemeinden/Städte haben doch recht gute Sites. Da kann sie sicher wenigstens einen Teil draus entnehmen.

Pauline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausaufgaben der anderen Art

Antwort von karamell am 14.09.2008, 13:53 Uhr

nun es war ja keine unmöglich zu erledigende Hausaufgabe, sie hätte am Donnerstag schauen können. Hat sie nicht, in mIeinem Augen hat sie dann Pech gehabt. Sauer wäre ich an ihrer Stelle dann auf mich selbst, weil ich dachte ich könnte das Freitag erledigen mich aber nicht davon überzeugt habe das das tasächlich so ist. Ich sehe da nichts wo man als Eltern intervenieren sollte.

D.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

so hat sie wenigstens gelernt das Behörden Freitags nie offen haben

Antwort von Claudia36 am 14.09.2008, 15:28 Uhr

das hat doch schon was positives....grins.
Außerdem das man die HA gleich macht bzw sich sofort erkundigt.
beim nächsten Mal wird ihr das sicher nicht passieren.

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausaufgaben der anderen Art

Antwort von sylea am 14.09.2008, 20:11 Uhr

hallo,
eigentlich halte ich mich da auch raus, aber wenn sie mich um hilfe bitten, bzw fragen haben, hänge ich mich auch mit rein.
ich gebe auch gerne mal tips, zb im netz nach zu schauen wann und wie lange ein rathaus auf hat.
wenn dort allerdings nichts steht wieviele mitarbeiter es gibt, dann schreibe ich es dem lehrer auch auf.
ich erinnere sie auch an dinge die sie mir vorher erzählt haben.
meine gehen in die 7. und 9. klasse, und ich bin der meinung man kann noch keine absolute selbstständigkeit erwarten, die müssen sie doch erst lernen, mit hilfe von uns eltern.
ich erinnere meine ein zweimal, und dann auch nicht mehr, und ich hab schon einige briefe von der schule bekommen wegen nicht gemacher hausaufgaben. (naja, vom sohn, von der tochter noch nicht einen)
lg
sylea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausaufgaben der anderen Art

Antwort von Graupapagei3 am 15.09.2008, 7:45 Uhr

Na ja sie hätte die Hausaufgabe ja machen können, wenn sie sich rechtzeitig gekümmert hätte. Insofern würde sich mein Mitleid in Grenzen halten.

Ich versuche meine Kinder dazu zu animieren, eine Hausaufgabe immer sofort in Angriff zu nehmen, um solchen Problemen aus dem Weg zu gehen.

Also hätte sie sich schon mal nach den Öffnungszeiten erkundigen können, dass Behörden freitags Nachmittag zu haben, ist doch eigentlich weitläufig bekannt.

Warum schreibst Du eigentlich, wir sind sauer, wenn es einen Strich gibt? Es war doch nicht Deine Hausaufgabe, es war genug Zeit sie zu machen und wenn sich jemand ärgern sollte, dann Deine Tochter über sich selbst.

Das nächste Mal weiß sie, dass es besser ist, alles gleich in Angriff zu nehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag. Ich bin nicht so für's auflaufen lassen....

Antwort von pauline04 am 15.09.2008, 9:38 Uhr

...denke sie kann auch was drauß lernen wenn man ihr trotzdem hilft und nicht nur, wenn man sagt: "beim nächsten mal weißt dus. wer nicht hören will muss fühlen"....

denke anders gehts auch....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag. Ich bin nicht so für's auflaufen lassen....

Antwort von Graupapagei3 am 15.09.2008, 10:21 Uhr

Also wenn mein Kind mir mittwochs von so einer Hausaufgabe erzählen würde, dann würde ich es schon darauf hinweisen, dass Freitag mittag die Stadtverwaltung zu ist.

Und ich frage auch nach, was für Hausaufgaben auf sind, insofern wäre die Chance sehr gering, dass Kind die Info vorher nicht gehabt hätte.

Aber mehr hätte ich nicht gemacht, ich finde, das muss in dem Alter reichen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum bist Du sauer....

Antwort von MamaMalZwei am 15.09.2008, 10:45 Uhr

Hallo Graupapagei, da war ich noch richtig in Brast. Es war Freitag , wir hatten gerade Mittag gegessen und die Würstchen lagen mir noch schwer im Magen... Und dann kam sie mit ihrer Hausaufgabe, die noch vom Mittwoch datierte. Ich habe ihr gesagt, wen sie alles anrufen kann (natürlich war nur noch der AB da). Ein letzter Mitarbeiter bestellte sie für 4 Uhr zum Rathaus, ich begleitete sie und dort standen wir dann vor verschlossener Tür. Klasse! Ich hasse derartige Alarmstarts, die noch nicht mal was bringen!
Danach habe ich noch einmal in ihr Hausaufgabenheft geguckt. Es waren die ganze Woche über sehr viele und auch umfangreiche Aufgaben für alle Fächer zu erledigen gewesen. Sie sitzt auch ohne Politik jeden Tag 1 bis 2 Stunden daran, die sorgfältig zu machen. Donnerstag ist bei Ihr auch Fußballtraining, daher hat sie es wohl vergessen. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Welches Rathaus hat weder E-Mail noch telefon???

Antwort von Trini am 15.09.2008, 11:55 Uhr

Öffnungszeiten heißt ja nicht, dass am Nachmittag keiner mehr da ist?

Dia Aufgabengebiete der Stadtverwaltung kann man der HP entnehmen.
Die Anzahl der Mitarbeiter telefonisch oder per Mail erfragen.
Dazu muss Töchterlein nicht mal die Wohnung verlassen.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

1-2 stunden

Antwort von MelB am 15.09.2008, 12:26 Uhr

...das ist bei uns (7. klasse gymnasium) aber auch die regel. und töchterlein ist schnell.
ich finde auch, dass es keinen grund gibt, auf den lehrer sauer zu sein. wenn die kinder (die ja sonst schon soooo groß sein wollen) sich nicht rechtzeitig kümmern haben sie auch was gelernt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag. Ich bin nicht so für's auflaufen lassen....

Antwort von Ebba am 15.09.2008, 12:53 Uhr

Also, ich frage unsere Tochter (5. Kl. Gym) nicht danach, was sie an HA aufhat. Warum auch? Schule ist ihr Ding und wenn sie Fragen hat, dann wendet sie sich schon an mich. Ich kontrolliere ihre HA auch nicht, es sei denn sie bittet mich darum.
Ich hätte ihr aber auch anderenfalls nicht die Auskunft gegeben, dass die Stadtverwaltung Freitags geschlossen ist. Ich hätte das gar nicht in Betracht gezogen, Freitag ist doch ein ganz normaler Werktag, und, ich hab's gerade mal nachgeschaut, es ist hier auch nicht so.
Ich bin auch nicht der Meinung, dass das Mädchen falsch gehandelt hat, weil es die HA nicht sofort am Donnerstag in Angriff genommen hat. Sich die Arbeit sinnvoll einzuteilen, das ist doch auch eins von vielen Dingen, die das Kind lernen soll u. da kann es durchaus mal sinnvoll oder praktikabel sein eine HA an einem anderen Tag zu machen als dem, an dem sie aufgegeben wurde. IMHO kann und darf auch ein Lehrer nicht davon ausgehen, dass das Kind sich gerade die HA in seinem Fach (natürlich grds. dem Wichtigsten überhaupt) sofort vornimmt. Im konkreten Fall hätte der Lehrer die Kinder auf die Schließzeiten hinweisen sollen.
Würde das Kind nun einen Strich wegen nichtgemachter HA bekommen, obwohl des ihm die Gründe dafür dargelegt hat, würde ich das auch als höchst ungerecht empfinden, auch wenn mir persönlich schnuppe ist, ob mein Töchterchen mal einen Strich bekommt oder nicht, sofern das nicht zur Regel wird. Dem Töchterchen aber wäre es ganz und gar nicht schnuppe.

Liebe Grüße
Ebba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ihr mögt ja recht haben,

Antwort von pauline04 am 15.09.2008, 13:56 Uhr

und klasse, wenn Deine Tochter in der fünften Klasse das schon so super alleine geregelt bekommt.

Ich merke nur, das meiner (und die meisten/alle von denen ich es weiß) sich noch nicht so gut strukturieren können.
Er hat jetzt logischerweise mehr Fächer als in der GS. Und dieses einteilen, was wichtig ist, was auch auf den nächsten Tag vershcoben werden kann, das gelingt ihm noch nicht. Weniger das Hausaufgaben aufschreiben/selbst erledigen. Aber für meinen Sohn ist es immer erstmal ein riiiiiiiiiiesen Berg. Und ich leite ihn da schon an, den in kleine Portionen aufzuteilen. Plus ja noch den Überblick zu behalten, was er lernen muss.

Und das werd ich so lange machen, wie ich merke er braucht da. Sowas schleicht sich alleine aus.... Und wenn er mal was verbockt und vertüdelt, obwohl ich ihm da schon zweimal "hinterhergerannt" bin, würd ich ihm trotzdem nochmal helfen.

Richtig oder falsch? Ich weiß es nicht. Bin auch so erzogen worden, bin meinen Eltern unendlich dankbar das sie mich nicht nie hängen gelassen haben. Das hab ich schon früh zu schätzen gelernt (im Vergleich zu meinen Freundinnen, da lief es anders) und ihnen so zurückgezahlt, das ich sie nicht enttäuscht habe. Habe also aus meinen Fehlern gelernt.

Kann man nicht verallgemeinern. Und hätte ich einen Schluri, der sich nach dem Motto "Mama richtet das schon" ausruht, dann würde ich anders reagieren.

Aber so? Es wird soviel von den Kids verlangt..... Ich helfe, wenn ich kann.
Heißt nicht das es kein Donnerwetter gibt, oder Strafe oder sonstwas. Und ich erwarte ein "Lernen" daraus - aber sonst - mach ichs gern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Welches Rathaus hat weder E-Mail noch telefon???

Antwort von MamaMalZwei am 15.09.2008, 17:54 Uhr

Hallo zusammen, wir waren auf der Homepage, dort stehen die Öffnungszeiten nicht, sondern nur an der Rathaustür...Es sei denn, wir hatten Tomaten auf den Augen. Auch telefonisch war niemand erreichbar.
Sie hat ihr Problem heute übrigens dem Lehrer erzählt und hat auch keinen Strich für nichtgemachte Hausaufgaben bekommen. Es gab Kinder, die am Donnerstag versucht haben die Aufgabe zu machen. Die sollten sich über die Aufgaben des Standesamtes informieren und standen auch da vor verschlossenen Türen. Die hätten dann wieder ins Rathaus gemusst... Jetzt hat es der Lehrer komplett aufgegeben, die Kinder noch etwas über Aufgabengebiete der Stadtverwaltung herausfinden zu lassen.
Wohlgemerkt, wir wohnen in einer Stadt mit knapp 180000 Einwohnern. Eigentlich ein Armutszeugnis...LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ihr mögt ja recht haben,

Antwort von like am 15.09.2008, 21:25 Uhr



Und: Ich HASSE solangsam die Nebenfachlehrer, die meinen, im Gymi trotz 3 mal Mittagschule auch noch Hausis aufgeben zu müssen. Reichen 4 - 5 Hauptfächer täglich nicht aus?????
(Deutsch, Mathe, Englisch, Franz und beim Großen noch NWT)
Hausis in Nebenfächern gabs zu meiner Zeit im Gymi NIE - und da gab´s noch nicht mal G8.

Ich würde deshalb auch immer helfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@like

Antwort von Graupapagei3 am 16.09.2008, 7:33 Uhr

Also bei uns geben die "Nebenfachlehrer" wie Du sie nennst sogar die meisten Hausaufgaben auf.

Ich sehe allerdings Geschichte, Biologie, Geographie und politische Bildung durchaus nicht als Nebenfach, sondern finde es genauso wichtig wie Deutsch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Pauline04

Antwort von Graupapagei3 am 16.09.2008, 7:35 Uhr

Ich gehöre prinzipiell auch zur Fraktion, die meinen , dass es Aufgabe der Kinder ist, sich um die schulischen Dinge zu kümmern.

ABER - jetzt in der 5.Klasse ist die Umstellung erheblich und da helfe ich meinem Kind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das ist aber auch ein Armutszeugnis...

Antwort von Trini am 16.09.2008, 8:06 Uhr

dass der Lehrer so schnell klein beigibt.

O.k., dass er keine Striche verteilt, finde ich richtig, weil die Anzahl der Mitarbeiter einer Stdtverwaltung herauszufinden, geht halt nur bei der Stadtverwaltung, aber...die Ämter finde ich im Telefonbuch
und ihre Aufgaben finde ich im Internet.

Ein Beispiel:
http://www.koblenz.de/verwaltung_politik/verwaltung_politik.html

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Da liegt das Problem

Antwort von like am 16.09.2008, 13:08 Uhr

Genau das ist das Problem, dass alle Lehrer ihr eigenes Fach als das Wichtigste ansehen und völlig an der Lebensrealität der Schüler vorbei in jedem Fach "ein bisschen" Hausis aufgeben. Meine kommen bei Mittagschule um 16.15 nach Haus, der Große einmal sogar erst um 18.00 Uhr (Buskinder). Dann pro Hauptfach im Idealfall 30 Min Hausaufgaben sind bei 4 Hauptfächern 2 h. Dann ist bereits nach 18 Uhr und eigentlich Abendessenszeit. Zeit für Sport und Instrument soll unter der Woche auch noch irgendwann sein und Klassenarbeitsvorbereitung sollten sie gelegentlich auch noch betreiben.
Wann können die Kinder Kind sein, sich mit Freunden treffen oder einfach mal abhängen? Das ist in meinen Augen wichtiger als ein Schaubild zu Karstformen in Baden-Württemberg zu beschriften oder die Lebensräume der Ringelnatter zu ergoogeln.
Außerdem sollen Hausaufgaben laut Schulrecht zur Festigung des in der Schule Gelernten dienen - in den Hauptfächern ja irgendwie noch verständlich, aber wenn es die Lehrer der Nebenfächer nicht auf die Reihe kriegen, den Stoff in den vorhandenen Stunden zu behandeln, so dass zu Hause maximal nochmals durchgelesen werden muss, dann ist das ein Armutszeugnis.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Teenies - Forum:

Hausaufgabenzeit

Hallo, Sohnemann ist vor 10 Tagen in die weiterführende Schule gekommen.Bisher war er immer sehr schnell und konzentriert bei den Hausaufgaben.Jetzt bekomme ich eine Krise. Er kommt um 15.00Uhr nach Hause und sitzt bis 20.00 Uhr an den Hausaufgaben. Nicht dass er viel auf ...

von Jonahinternos 05.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Mittagessen - Hausaufgaben

Hallo Ihr, mein Sohn geht ja nach den Sommerferien auf die weiterführende Schule. Er wird dann erst ca. 2 h nach seiner Schwester nach Hause kommen. Wie handhabt Ihr das in vergleichbaren Fällen mit dem Mittagessen? Warten wir auf ihn, sind wir erst fertig, wenn sie schon ...

von Anda 17.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Hausaufgaben gegen Cash

Hallo zusammen, wir hatten gestern Elternabend, Klasse 7 Gymnasium. Die Mutter eines Jungen fragte ganz überrascht, ob denn auch andere Kinder so wenig Hausaufgaben aufhätten wie ihr Sohn. Der säße, wenn es hochkommt 10 bis 15 Minuten daran und dann ginge er zum Spielen - was ...

von MamaMalZwei 10.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Die letzten 10 Beiträge im Forum Teenies
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.