Teenies

Teenies

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mony am 29.10.2007, 16:09 Uhr

Gesamtschule/Gymnasium/Realschule....

Hallo ihr Lieben,

ich habe gerade einen Augenblick Zeit und habe die letzten Postings hier mal quergelesen. Dabei ist mir etwas aufgefallen:
Einige scheinen hier die Möglichkeit zu haben zwischen einer Menge Schule entscheiden zu können. Wir wohnen hier in einer nordhessischen KLeinstadt. Wir haben ein Gymnasium, eine Hauptschule und eine Realschule. Es besteht noch die Möglichkeit sich nach der Grundschule ( davon haben wir 4) für eine 2jährige Förderstufe zu entscheiden. Das wars.
Unser Gymnasium macht inzwischen G8, ist eigentlich völlig überlaufen (über 30 Schüler in den Grundklassen), hat aber nachher einen recht guten Ruf. Realschule und Hauptschule sind eine Schule, hatten früher einen extrem schlechten Ruf der sich aber sehr verbessert hat. Mein Sohn besucht die Realschule, 7. Klasse.
Wir können gar nicht wählen zwischen Matheschule, Musikklassen, Gesamtschulen, verschiedenen Gymnasien, Realschulen,...,...Keine Privatschulen wie Montessori oder Walldorf
Mich erschreckt das richtig, wenn ich lese wie viel Auswahl einige haben.
Was denkt ihr, haben alle Kinder in allen Orten so die gleichen Grundlagen? Ich denke bald nicht. Ich glaube schon, dass ich meine Kinder unterstütze und fördere sogut ich kann aber wenn ich dann sehe wie "beschränkt" unsere Möglichkeiten hier in der Provinz sind komme ich schon ins Grübeln.
Liebe Grüße
Moni

 
9 Antworten:

Re: Gesamtschule/Gymnasium/Realschule....

Antwort von mamahe am 29.10.2007, 17:12 Uhr

Hallo Moni,
ich kann dich gut verstehen.Die "Chancengleichheit" ist regional doch recht ungleich.
Wir wohnen auf einer Ostseeinsel (aber gar nicht soo klein) und haben auch fast keine Auswahl an Schulen. Die Grundschule, in die meine Kinder gemußt hätten (und der Älteste auch 2 Jahre ging), war so "ostlich", dass wir mit einigen Freunden unter großen Mühen eine ev. Schule selbst gegründet haben, war aber eine jahrelange Quälerei. Jetzt geht unser Ältester auf das einzige erreichbare Gymnasium und auch das ist von Schließung bedroht. Unser 2. Sohn geht auf eine von 2 vorhandenen Regionalschulen (auch Real- und Hauptschule zusammmen), dafür fährt er 45 min Bus. Unsere Mädchen gehen beide noch auf die ev. Grundschule, für die wir jetzt zum Glück eine Orietierungsstufe anschließen durften, sonst hätte die Ältere der beiden nach neuestem MV-Gesetz für 2 Jahre auf die Regionalschule gemußt, bevor sie aufs Gym. gedurft hätte (und wegen der Amtszugehörigkeit jedesmal mit anderen Mitschülern).
Das Dumme ist leider auch, dass ein MV-Abitur so schlecht angesehen ist, dass man damit fürs Studium in anderen Bundesländern schlechte Chancen hat.
Aber machen wir das beste `draus,dafür wohnen wir in einer schönen Gegend "grins", vielleicht hast du diesen Trost ja auch.
(Übrigens, für 2 Kinder steht uns der ganze Schulstress noch bevor, 1-jährig Tochter und Bauchzwerg von 22 Wochen).
LG Mechthild

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesamtschule/Gymnasium/Realschule....

Antwort von gretchen am 29.10.2007, 18:37 Uhr

Hallo,
wir wohnen in NRW. Die Stadt hat gesamt 160.000 Einwohner. Da gibt es natürlich mehrere Grund-Haupt-Real und Gymnasien.
Die Kinder haben meist unterschiedlich lange Wege. Meine haben jetzt Glück, dass sie es zu jeder weiterführenden Schule nur max. 2,5 km gehabt hätten.
Die eine Realschule ist 6km weg und die andere Gesamtschule auch.
Daher kann man sich hier die Schulen auch gut aussuchen....
31 Grundschulen
7 Hauptschulen
3 Gesamtschulen
4 Realschulen
5 Gymnasien
8 Förderschulen
1 Hibernia Schule

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesamtschule/Gymnasium/Realschule....

Antwort von engel-der-zeit am 29.10.2007, 18:49 Uhr

Unser Kind geht auf die Gesamtschule=30Min. Zugfahrt, dann noch 15 Min. laufen. Realschule wäre 5 Min. Weg. Gym. 15 Min. Busfahrt!
Aber - unser Kind ist glücklich :-), auch wenn sie schon um 5.30 aufstehen muss...:-(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesamtschule/Gymnasium/Realschule....

Antwort von MamaMalZwei am 29.10.2007, 19:02 Uhr

Hallo Moni, hier (Niedersachsen) sieht es so aus, dass es zwar eine Gesamtschule gibt, aber die müssen regelmäßig bis zu 200 Kinder abweisen, weil dort so viele hinwollen. Deshalb haben sich viele Eltern für das Gymnasium entschieden, auch wenn das Kind eine Realschulempfehlung hatte. Ich habe für unseren Sohn die Realschule gewählt hier in der Nähe, weil ich wußte, dass die einen guten Ruf hat und weil er ein Kind ist, der sich freut, wenn er endlich nach Hause darf. Ganztagschule, das wäre für ihn (dauernd unter Kindern ohne Rückzugsmöglichkeit) zu viel Stress, obwohl das Wechseln zum Gymnasium einfacher ist.
Weil so viele Eltern das Gymnasium ansteuern, haben die Politiker der Realschule eine Klasse gestrichen, so dass auch dort jetzt 30 Kinder in der Klasse sind. Das wäre aber auf der Gesamtschule genau dasselbe. Auf dem Gymnasium ist es übrigens auch so. Hat man dann das Pech, eine laute Klasse zu erwischen, wird es sehr schwer für die Kinder, zumal die Lehrer (G8) nur so durch den Stoff rauschen.
In Hannover, das las ich am Wochenende, werden jetzt auf Kosten bestehender Haupt- und Realschulen Außenstellen der 8 Gesamtschulen eingerichtet.
Ich denke, es ist einfach an der Zeit, dieses ganze antiquierte Schulsystem über Bord zu schmeissen und Kinder nach ihren Möglichkeiten zu fördern, aber das ist meine Meinung. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesamtschule/Gymnasium/Realschule....

Antwort von salsa am 29.10.2007, 19:41 Uhr

wir haben hier im stadtteil eine städtische grundschule, 4züge regelschule, 1 zug ganztagesklasse und 1 zug montessoriklassse.
grund- haupt- und realschule ist hier noch eine freie schule die nach wild/monte vorgeht.
an weiterführenden schulen gibt es nur private realschule, privates gymnasium und städtische ganztages-hauptschule.
das sind die, die in 2-5 minuten erreichbar sind.
die innenstadt ist mit dem rad (oder straba) in 10 min. erreicht und da gibt es dutzende schulen ...
von daher denke ich, dass wir hier eine grosse auswahl haben
salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesamtschule/Gymnasium/Realschule....

Antwort von Biggi+Jungs am 29.10.2007, 21:24 Uhr

Hi,

unsere Stadt hat 40000 Einwohner.

Es gibt jede Menge Grundschulen (wie viele exakt weiß ich nicht).
Unsere Grundschule ist 600 M entfernt.

Dann gibt es
2 Gymnasien (beide je 400 M entfernt)
1 Mädchengymnasium
1 berufliches Gymnasium (Oberstufe)
1 Haupt- und Realschule in einem
1 Haupt-Real- und Gymnasium in einem

Leider sind bis auf die Hauptschulen mit ca 15 Kindern in einer Klasse, alle Gymnasien und Realschulen komplett
voll. In jeder Klasse 34 Kinder!!
Die Schulen sind auch riesengroß.
Beide Gymnasien, Mädchengymnasium und Haupt-Real-Gymnasium haben 1600 - 1800 Schüler. Ein Massenbetrieb!!

Mir graut es schon vor der weiterführenden Schule, in die mein großer Sohn nächstes Jahr muss.

Grüße
Biggi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo Gretchen ...

Antwort von Sylvia1 am 29.10.2007, 23:13 Uhr

wohnst du zufällig in Herne?
Wegen der Hibernia-Schule, meine ich ...


Ich komme aus Marl, ca. 90.000 Einwohner (auch NRW, nördl. Ruhrgebiet).

Wir haben
- 3 Gymnasien (mit unterschiedlichen Angeboten, eins hat eine MINT-Klasse mit 2 Std. wöchentlich zusätzlich in den Fächern Mathematik-Informatik-Naturwissenschaft-Technik als Projektarbeit, ein anderes hat eine Französisch-Plus-Klasse, die fängt in der 5. Klasse schon mit Französisch an)

- 2 Realschulen (wovon mind. eine einen bilingualen Zweig Englisch hat)

- 2 Hauptschulen (eine wird schon seit Jahren in Ganztagsform geführt und die andere ist eine katholische Hauptschule)

- 2 Gesamtschulen (wovon mind. eine einen speziellen musischen Zweig hat)

- und diverse (genaue Anzahl ist mir unbekannt) Grundschulen, zum größten Teil städtisch, wovon ein großer Teil mittlerweile als "Offene Ganztagsschule" geführt wird und wovon viele auch besondere Angebote haben (Musikklassen usw.).

Alles in allem denke ich, dass die Auswahl nicht schlecht. Weniger sollte es aber auch nicht sein.

Schöne Grüße
Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesamtschule/Gymnasium/Realschule....

Antwort von Trini am 30.10.2007, 7:53 Uhr

Bei uns (auch Provinz, aber direkt am Rande der Großstadt) gibt es EINE Grundschule - mitten im Dorf - für alle zu Fuß erreichbar.

Da wir in S.-H. jetzt die völlig freie Schulwahl haben, wird es danach kompliziert.

Richtig zuständig ist die Haupt- und Realschule im Nachbardorf. Aber, man darf jetzt auch in jede andere Schule dieser Schulform.

Gymnasien und eine gut erreichbare Gesamtschule sind in der Landeshauptstadt. Die Gymnasien im Kreis sind verkehrsmäßig für unsere Kinder inakzeptabel.

Wir haben uns zwei Gymnasien angeschaut und uns nach interfamiliärer Beratung für eines Davon entschieden. Schlagt mich, es war das, was uns Eltern besser gefallen hat. Und der Sohn ist jetzt, nach sechs Wochen, mit der Wahl total glücklich.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesamtschule/Gymnasium/Realschule....

Antwort von Anda am 31.10.2007, 8:44 Uhr

Hallo,
gerade, weil wir auf dem Land wohnen, haben wir eine große Auswahl an weiterführenden Schulen. Da wir zwischen zwei "Städten" wohnen, die etwa gleich weit entfernt sind, kommen sowohl die Schulen in der einen, als auch in der anderen in Frage. So ergeben sich viele Möglichkeiten.
LG
Anda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Teenies
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.