Forum Babypflege
Forum Sandmännchen
Forum 2 unter 2
Forum Haushalt
Forum Garten
Flohmarkt
Ecards
Umfrageteam
 
 
Medela Swing BiGaia
Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter
zurück

Re: Langzeitstillen und Alternativen in der Nacht

Ich wuerde kein Flascherl einfuehren. Dann kommt da wieder das Abgewoehnen... und in dem Alter ist das auch nicht einfach Hunger, sondern das ist halt das, wo andere Kinder einen Schnuller haben. Nur Stillkinder nehmen halt oft keinen Schnuller, was auch wieder Vor- und Nachteile hat.

Unsere Situation war damals ziemlich genau wie deine, ausser dass die Grosse damals 5 Jahre alt war und selbst ein sehr forderndes Kind.

Also die Abendzeit ist eine echte Organisationsfrage, nicht einfach, aber machbar. Kannst du die Kinder gleichzeitig ins Bett bringen? Dann faellt mal die Situation weg, dass der Kleine unvermittelt aufwacht und schreien muss.

Mit 1 1/2 Jahren kann der kleine auch schon warten. Nicht lange, soll er auch nicht, aber solange du dem Grossen die Zaehne putzt und vielleicht noch fertig umziehst, geht das schon. Das kannst du ja auch versuchen zu steigern, also erst vielleicht nur ganz kurz beim Grossen fertig Zaehne putzen, und beim naechsten Mal dann ausfuehrlicher, und irgendwann halt dann auch Umziehen helfen, wobei der Grosse ist ja schon 7, da kann er schon selber Vorputzen und sich selbst umziehen, waehrend du den Kleinen fertigmachst.
Gute-Nacht-Geschichte, Gute-Nacht-Lied, das geht gleichzeitig fuer beide. Am besten, wenn sie noch in einen Zimmer schlafen, wenn nicht, kann man sich ausmachen, in welchem Zimmer immer die Gutenachtgeschichte ablaeuft, das kann man auch abwechseln, oder immer beim Grossen, damit er auch einen Vorteil hat, oder wie es fuer dich bequemer ist.

Wenn beide in einem Zimmer sind, ist es angenehm, du kannst dich zum Stillen mithinlegen mit einem Buch oder beleuchteten eBook, so ist auch der Grosse nicht allein, oder wenn der Kleine eingeschlafen ist, dich noch zum Grossen legen, oder so. Also so in etwa ist das immer bei uns gelaufen.
Ich persoenlich habe es bei weitem am stressfreisten (also bloedes Wort, es war die stressigste Zeit des Tages, aber am einfachsten meine ich) gefunden, wenn ich beide Kinder gleichzeitig bettfertig gemacht habe. Ich hab keine Ahnung, wie das meine Mutter damals mit uns geschafft hat (auch ohne Vater, weil der am Abend immer "arbeiten" musste), und uns nacheinander in verschiedene Zimmer hingelegt hat.

Das mit den 1-2 Stunden am Abend dem Groesseren widmen, ging bei uns aus demselben Grund nie. Waere aber auch schwer gewesen, weil zur Abendzeit alle eher schwierig und ich ziemlich fertig waren. Die Exklusivzeit haben wir zu einer anderen Tageszeit untergebracht.

Mit 2 J habe ich meinen Kleinen dann abgestillt. Mir ging der Schlaf zu sehr ab. Es war erstaunlich einfach. Ich wuerde es wieder so machen. 2J ist ein gutes Alter, und bei meinem hat es gepasst.

lg
niki

von niccolleen am 15.09.2017, 16:08 Uhr

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge im Stillforum - Forum für stillende Mütter:

Langzeitstillen, 26 Monate und kmmer mehr nuckeln nachts

Hallo, meine nun 26 monate alte Tochter wird noch in dem Schlafgestillt (mittags und abends/nachts). Seit ein paar Tagen ist es wieder deutlich mehr geworden, sie nuckelt gefühlt stundenlang an mir. Kann das am Zahnen liegen, sie sabbert auch unendlich viel? die letzten 4 ...

Jekasok   03.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Nacht Langzeitstillen
Die letzten 10 Beiträge im Forum Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter
Mobile Ansicht