Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Zähne

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Halo zusammen
Ich habe einige Fragen. Unser älterer Sohn ist 19 Monate und ich bin in der 20. SSW. Seit dem 3./4. Monat ist meine Milch weg und das war unglaublich hart für unseren Zwerg, besonders in der Nacht. Nun hat er sich dran gewöhnt und schlief sogar besser, weil er nicht dauernd trinken wollte. Er nimmt jetzt neu auch am Abend etwas Ovomaltine (immerhin, er hatte jeden Schoppen und alles verweigert, er wolte seine Brust zurück). Habe ihn bis jetzt noch am Abend und Morgen gestillt, aber er sagt immer mehr Nein, da wirklich kein Tropfen mehr kommt. Ich war auch plötzlich während der Schwangerschaft so nervös beim stillen, manchmal wenn er wollte, sagte ich "schon wieder?!" und war froh, wenn er fertig war. Ich liebte vorher das stillen. Woher kommt das? Ich denke, dass wenn wieder Milch kommt, er wieder trinken möchte. Ich bin auch der Meinung, dass es ok wäre, wenn das Baby da ist, dass er zum einschlafen noch trinkt, aber mehr möchte ich nicht, also ganz Tandemstillen auch tagsüber eher weniger. Wie kann ich ihm das von Anfang an klar machen, ohne dass er eifersüchtig aufs Baby ist? Er ist extrem sensibel.

Und noch eine Frage, sorry. Er bekommt gerade Backenzähne und die plagen ihn seit einer Woche. Es sind 4 Stellen aufs Mal geschwollen und endlich ist einer durchgestochen, ein anderer kommt glaub ich grad durch. Wir haben ihm 3 mal in der Nacht Paracetamol gegeben, da er unglaublich schlecht schläft und stundenlang wach ist und sich wälzt und an uns "rumkrazt" mit seinern Finger. Mit Zäpfchen war es minimal besser, die Wachphasen haben etwas später angefangen. Jetzt haben wir einige Nächte ohne versucht und ich werde langsam nervös, wenn er stundenlang an meinem Arm krazt, aber sobald ich ihn wegziehe, weint er. Es scheint ihn zu beruhigen. Früher hat er sich in solchen Situationen mit der Brust beruhigt, nun soll das "kratzen" ihn beruhigen? Machen ihn die Zähne so hypperig? Er dreht sich auch tausendmal hin und her, wieder auf uns, dann aufs Kissen,usw. Wie lange darf man Paracetamol geben? Ehrlich gesagt bin ich nach diesem stundenlangen rumgefummel :-) nicht mehr sooo geduldig, was ich eigentlich sonst meist bin. Wie können wir ihm helfen? Liebe Grüsse

von buzzidil am 25.01.2012, 13:50 Uhr

 

Antwort auf:

Zähne

Liebe buzzidil,

es kann gut sein, dass dein Kleiner anfangs nur probieren mag und dann schon zufrieden ist. Viele Kinder verlernen das Trinken an der Brust recht schnell und wollen einfach spüren, dass ihnen die Brust nicht verweigert wird. Sollte dein Kind wieder trinken wollen, so ist das kein Problem.
Du kannst deinem Kleinen dann klar machen, dass er nur zum Einschlafen trinken darf - wenn er die neuen Regeln gleich kennt, wird er sie akzeptieren.

Es kann gut sein, dass dein Kleiner das Kratzen als Ersatz für die Brust gefunden hat. Entweder hältst Du seine Hand fest oder aber Du ziehst ihm ganz leichte Fäustlinge über, damit es für dich nicht schmerzhaft ist. Wenn das nicht klappt, kannst Du versuchen, ein neues Ersatzobjekt zu finden, mache Kinder fangen in diesem Alter an, einen Teddy zu halten.
Sprich einmal mit dem Arzt, was er dir für die Zahnschmerzen empfiehlt.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 25.01.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Reicht meine Milch nicht mehr, sind es die Zähne oder wohl ein Schub???

Hallo, meine kleine Tochter Lena (17Wochen) ist die letzten tage recht quengelig und zudem: - sabbert sie viel -steckt alles was sie zu fassen bekommt in den Mund - wäre am liebsten rund um die Uhr an meiner Brust - hat schleimigen Stuhl (hab gelesen, das kann beim ...

von Fidibuss 15.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zähne

Wie stille ich am besten mit Zähnen?

Hallo, ich stille seit neun Monaten. Mittlerweile nur noch morgens und abends. Ich würde gerne noch weiter stillen habe aber seit ca. zwei Monaten immer wieder gerissene Brustwarzen. sie reißen dann einfach auf und das tut weh. Ein weiteres Problem ist dass mein Kleiner beim ...

von MATI7580 15.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zähne

Kann es doch an den Zähnen liegen?

Liebe Biggi, vielen Dank für die schnelle Antwort. Also eigentlich ist die rechte Brust, die er eben jetzt verweigert, die, die er normalerweise sogar etwas lieber mochte und die - zumindest nach meinem Empfinden - von Anfang an immer besser floss. Und ja, er ist zur ...

von mia_sara 11.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zähne

Wie kann ich stillen wenn die Zähne da sind?

mein baby ist jetzt 8 monate und wir stillen noch. aber seid ca 1 woche sind die zähne ständig im weg. oder wie soll ich sagen? es fühlt sich schmerzhaft an das stillen obwohl ich nichts anders mache als vorher. ich hab schon fast keine lust mehr aufs stillen oder zögere es ...

von stracciatella9701 04.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zähne

Stillprobleme wegen Zähnen?

Hallo Fr.Welter oder Fr.Heindel, ich habe gleich mehrere Fragen, fange mal beim Hauptproblem an:Meine Tochter (6 Monate) hat ihre ersten Zähnchen bekommen, sind seit Freitag draußen. Seit ca. 1,5 Wochen ist sie extrem launisch was das Stillen und Flasche trinken angeht. ...

von Milou1 28.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zähne

Beikost und Zähne

Liebe Biggi, meine Tochter (8 Monate) mag absolut keine Kartoffeln. Als Gemüsebeilage gebe ich ihr Vollkornreisflocken. Ist das ok und ausreichend? Sie hat bereits 4 Zähne und bekommt gerade 5 und 6. Ich gebe kein Flour. Soll ich schon Baby Zahnpasta benutzen oder ist es ...

von johanna_schmiedeskamp 14.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zähne

Schädigung der Zähne beim nächtlichen Dauernuckeln

Hallo Biggi, mein 9 Jahre alter Sohn schläft nur mit der Brust ein. In der Nacht ist er ein Dauernuckler ! Ich bemühe mich ihn nach kurzem Nuckeln zu lösen, doch öfters schlafe ich dabei ein. Nun hat er vier Zähne und das ist bestimmt nicht so gut. Aber das Einschlafen an der ...

von Ilopop 25.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zähne

Zähne

Hallo liebe Biggi, mein Sohn ist nun 13 Monate und ich stille nur noch 2 mal. Abends vor dem Schlafen gehen (zw.19 und 20h) und dann wieder gegen 5h. Zurzeit wacht er nachts wieder sehr häufig auf und weint oft. Ich habe das Gefühl, dass er gerade zahnt und einige Zähne auf ...

von Lalelu2009 11.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zähne

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.