Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Wunde Brustwarzen, Soor, Milchstau

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo liebe Stillexperten,

meine Tochter ist jetzt 6 Wochen alt und wir nehmen gefühlt alles an stillproblemen mit, was es so gibt.

Ich habe von Anfang an sehr wunde, teils blutige Brustwarzen, die einfach nicht verheilen wollten. Daraufhin hab ich auf Anraten meiner Hebamme ein Rezept für eine Pumpe besorgt und pumpe seit nunmehr 4 Wochen alle 4 Stunden für 20 Minuten. Immer, wenn ich gedacht habe, die Brustwarzen sind halbwegs verheilt, habe ich versucht, meine Tochter wieder anzulegen, die Wunden und schmerzen kamen jedoch jedes mal wieder.

Mit 5 Wochen wurde bei der U3 ein Mundsoor bei meiner Tochter festgestellt und damit verbunden ein Brustsoor bei mir, beiderseitig mit nystatinn behandelt.

Am Sonntag wachte ich nun mit einer schmerzenden linken Brust, Fieber und allgemeinem Krankheitsgefühl auf - Milchstau!
Mittlerweile tut die Brust zwar noch etwas weh und ist gerötet, mit Wärme und Kühlung und zeitweisem anlegen meiner Tochter habe ich das ganz gut in den Griff bekommen.

Ich würde eigentlich aber gerne zum stillen zurück kehren. Jedoch tritt dann das ursprüngliche Problem der wunden Brustwarzen sofort wieder auf. Hinzu kommt, dass sich meine Tochter mittlerweile schwer tut, an der Brust zu trinken, da sie ja nun seit 4 Wochen Muttermilch aus der Flasche bekommt.

Sehen Sie noch irgendeine Möglichkeit, dass wir das stillen hinbekommen? Irgendwie müssen doch die Brustwarzen mal heilen!?! Es muss doch Ursachen haben, dass sie nicht heilen wollen, oder ist abstillen mein letzter Ausweg?

Von meiner Hebamme fühle ich mich diesbezüglich leider etwas im Stich gelassen.

Sorry für den langen Text und danke schon mal für Ihre Antwort.

Liebe Grüße

von AniNani am 07.04.2020, 12:43 Uhr

 

Antwort auf:

Wunde Brustwarzen, Soor, Milchstau

Liebe AniNan,

ich denke, dass die wunden Brustwarzen vom Soor und einer falschen Anlegetechnik kommen, daran muss gearbeitet werden, wenn es besser werden soll.

Zunächst muss Dein Baby wieder lernen, wie es korrekt und effektiv an der Brust trinken kann, denn ich vermute, dass es saugverwirrt ist.

Die Trinktechniken an Brust und Flasche (künstlichem Sauger) unterscheiden sich grundlegend. Manche Kinder kommen mit dem Wechsel zwischen den beiden Techniken nicht klar und versuchen dann mit der falschen Technik an der Brust zu trinken. Das funktioniert nicht, das Kind bekommt an der Brust keine oder nur wenig Milch, ist frustriert und lehnt die Brust dann im schlimmsten Fall sogar ab. In dieser Situation spricht man dann von einer Saugverwirrung.

Bei den Beruhigungssaugern handelt es sich um künstliche Sauger. Und unabhängig davon, ob sie auf einer Flasche oder als Beruhigungssauger Anwendung finden, können sich künstliche Sauger negativ auf das Stillen auswirken, Dies ist eines der Probleme, die sich aus dem Gebrauch von Beruhigungssaugern beim gestillten Baby ergeben können, insbesondere dann, wenn das Baby noch nicht gelernt hat, korrekt an der Brust zu saugen.
Das Saugen an einem künstlichen Sauger unterscheidet sich wie bereits geschrieben grundlegend vom Saugen an der Brust. Der künstliche Sauger ist bereits vorgeformt und relativ steif. Die Brust ist weich und nachgiebig. Ein Schnuller kann in den geschlossenen Mund eines Babys gesteckt werden. Um die Brust zu erfassen, muss das Baby den Mund weit öffnen, die Brustwarze reicht dann weit nach hinten in den Mund, wo die Bewegungen des Kiefers und der Zunge nicht stören. Auch die Bewegungsmuster der Muskeln von Mund, Gesicht und Zunge, sind am künstlichen Sauger ganz anders, als an der Brust. Mit der Saugtechnik, die das Baby beim Trinken an einem Flaschensauger oder beim Nuckeln an einem Beruhigungssauger anwendet, kann es kaum Milch aus der Brust bekommen.

Im Moment würde ich keine Flasche und keinen Schnuller geben, wenn Du zufütterst, dann mit einer alternativen Fütterungsmethode.

Außerdem brauchst Du unbedingt Kontakt zu einer Kollegin vor Ort, die Euch SEHEN kann und die Anlegetechnik überprüfen kann.

Bis Du jemanden erreichst, hier ein paar Tipps:

https://www.lalecheliga.de/images/Infoblaetter/LLL_Anlegen_und_Stillpositionen.pdf

Und auch für die Brust findest Du hier einige wertvolle Infos:

https://www.lalecheliga.de/images/Infoblaetter/LLL_Wunde_Brustwarzen.pdf

Wenn Du magst, können wir auch gerne miteinander telefonieren!

LLLiebe Grüße
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 07.04.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Nur wunde Brustwarzen oder doch Soor?

Hallo, meine Maus ist jetzt 8 Monate (zahnt grad) und wir stillen noch recht viel...ich habe gerade sehr wunde Brustwarzen, wie finde ich heraus, ob es vom Zahnen kommt oder ein Pilz ist??? Bei ihr im Mund hab ich nichts gesehen, aber die BW sind ziemlich gerötet, da wo es ...

von HighHeelDiva 21.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Brustwarzen Wunde Soor, Brustwarzen Wunde

Wunde Brustwarzen evtl. Soor

Hallo, mein Sohn ist 2 1/2 Wochen alt. Bereits im Krankenhaus hatte ich entzündete Brustwarzen mit tiefen Rissen, die auch geblutet haben. Jetzt habe ich während des Stillens starke Schmerzen, die auch nach dem Stillen nicht verschwinden, dazu kommt noch ein starker Juckreiz ...

von Rosa68 24.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Brustwarzen Wunde Soor, Brustwarzen Wunde

Andauernd Soor und wunde brustwarzen

Hallo, mein Sohn ( 6 monate korrigiert 4.5) hat andauernd Mundsoor . Wir kriegen es immer weg behandeln noch 3 tage nach und meist dauert es nur 1-2 wochen dann hat er es wieder . Es beeinträchtigt ihn nicht beim trinken aber wenn er es hat sind meine Brustwarzen immer ganz ...

von babykommt1 06.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Brustwarzen Wunde Soor, Brustwarzen Wunde

Wunde Brustwarzen mit 17 Monaten

Hallo liebes Stillteam, ich stille mein Kind seit 17 Monaten. Nachdem der Anfang recht schmerzhaft war (8 Wochen) mit wunden Brustwarzen, hatten wir jetzt über ein Jahr eine schöne Stillbeziehung. Seit ein paar Tagen bin ich jetzt auf einer Seite wieder wund und es ...

von La_Latina 19.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustwarzen Wunde

Wunde Brustwarzen

Guten Morgen, Mein Säugling ist nun 4 Wochen alt. Seit der 3. Lebenswoche habe ich wunde Brustwarzen. Lanolin, Calendula Wundsalbe, Brustwarzenschutz und Muttermilch antrocknen lassen, sowie Multi mam kompressen zeigen keine Wirkung bzw können nicht richtig, da immer schon ...

von Fly-Baby 16.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustwarzen Wunde

Wunde Brustwarzen

Hallo, Mein Sohn ist jetzt 13 Monate alt und ich stille ihn noch 1x am Tag und Nachts. Nachts ist grad unser Problem, da er extrem Zahnt. Eckzähne und Backenzähne kommen gleichzeitig...er wird alle 20-30 min wach und lässt sich nur mit der Brust, ganz selten mit Nuckel ...

von Patte78 05.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustwarzen Wunde

Wunde Brustwarzen durch nächtliches Nuckeln

Guten Morgen, ich habe einen 6 Monate alten Sohn, den ich zurzeit noch voll stille. Das stillen lief in den ersten Tagen nicht so gut, da ich eine große Brust und relativ kurze Brustwarzen habe, mir wurden dann Stillhütchen gegeben und damit ging es sehr gut. Die ...

von annawanna 21.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustwarzen Wunde

Wunde Brustwarzen ohne Stillhütchen

Hallo, Mein Sohn ist jetzt 4 Monate alt, uns wurde schon im Krankenhaus Stillhütchen gegeben, weil er die Warze nicht richtig fassen konnte. Weil ich dann auch schon blutige Brustwarzen hatte bin ich dabei geblieben. Ich habe es jetzt immer wieder ohne Hütchen versucht, unser ...

von Primula 07.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustwarzen Wunde

Stillen seit 24 Monate und immer wieder Wunde Brustwarzen

Hallo Wir stillen seit 24 Monaten und ich hab immer wieder Wunde Brustwarzen, was die ganze Sache sehr unangenehm macht. Abstillen lässt sie sich noch nicht! Es heißt ja immer das man sie nicht richtig anlegt wenn sowas ist aber nachts (wir stillen nur zum einschlafen und ...

von claudi Blumenfee 24.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustwarzen Wunde

Wunde Brustwarzen durch Vasospasmus oder kindl. Gaumen

Hallo Biggi. Meine Tochter ist jetzt 7 Wochen alt und von Anfang an hatten wir (trotz meiner 2 Jährigen Stillerfahrung) Probleme. Erst Milchstau rechts.. der wurde dann besser nach 2 Wochen und plötzlich spinnt die linke Seite. Ich hab beim anlegen (Milcheinschuss) stechende ...

von jl7186 28.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustwarzen Wunde

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.