Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Wunde Brustwarzen Langzeitstillen

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Liebe Stillberaterinnen, mein Sohn ist mittlerweile 32 Monate alt und wird noch ca. dreimal täglich gestillt (nach dem Aufwachen am Morgen, mittags und abends zum Einschlafen). Seit ein paar Wochen habe ich links massive Probleme mit einer wunden Brustwarze (war seine Lieblingsseite, man sah auch immer die Abdrücke der Zähne nach dem Trinken).
Ich habe folgendes versucht: Lansinoh, Mamellin, Cortison, Daktarin (wegen Verdacht auf Soor, die kann ich aber höchstens zum Abstillen verwenden, da sie mein Sohn in hohem Bogen erbricht, außerdem wirkt sie bei mir nicht, und das Kind hat laut Kinderarzt keinen Soor).
Weiters habe ich noch ein orales Pilzmittel versucht sowie Garmastan.
Nichts hilft, maximal wird die gesamte Haut trocken und schuppt in großen Fetzen ab.
Da ich ihn links nun kaum noch trinken lasse, beginnt das Problem nun auch rechts mit einem Riss an der Stelle zwischen Warze und Hof.
Ich bin mit meinem Latein am Ende, weil mir gar nichts hilft, ich habe das Gefühl, je mehr Cremes, desto schlimmer wird es. Dreißig Monate problemlos gestillt, und nun das.
Gibt es eine Lösung?

von suwa am 05.04.2017, 19:36 Uhr

 

Antwort auf:

Wunde Brustwarzen Langzeitstillen

Liebe suwa,

während der Zahnungsperioden kann sich der Speichel des Kindes so verändern, dass er die Haut der Brustwarze und des Warzenhofes reizt und es zu Wundsein kommt. Eventuell reibt auch ein neu durchgekommener Zahn an deiner Brust. Hier hilft abwarten, ständiges Wechseln der Stillposition und dünnes Eincremen der Brust mit hochgereinigtem Wollfett.

Dein Kind isst Beikost. Auch das kann dazu führen, dass deine Brustwarzen wund werden. Achte darauf, dass er immer den Mund leer hat, ehe Du ihn anlegst. Nahrungsreste im Mund können wie Scheuersand wirken beim Stillen. Eventuell lässt Du deinen Kleinen erst einen Schluck Wasser trinken, ehe er an der Brust trinkt.

Es kommt gelegentlich auch vor, dass die Mutter auf etwas allergisch reagiert, was das Kind isst, wenn es unmittelbar nachdem es das jeweilige Nahrungsmittel gegessen (oder getrunken) hat, an der Brust trinkt. Hier ist dann manchmal Detektivarbeit angesagt.

Nach längerer Stillzeit wird frau oft nachlässig, was das korrekte Anlegen und Saugen des Kindes angeht. In den meisten Fällen ist das dann auch nicht mehr dramatisch, aber in einigen Fällen kommt es doch dadurch zu wunden Brustwarzen. Achte also in der nächsten Zeit wirklich auf die Anlegeposition.

Die letzte Möglichkeit für das Wundsein, die ich dir noch aufzählen möchte, ist eine erneute Schwangerschaft. In einer erneuten Schwangerschaft kann es zu sehr empfindlichen und auch wunden Brustwarzen kommen, die sich leider durch keine der üblichen Maßnahmen zur Linderung und Heilung von wunden Brustwarzen beeinflussen lassen. Falls es möglich ist, dass Du schwanger bist, zieh auch das als Ursache in Betracht.

Ich werde dir jetzt noch einige Tipps geben, wie Du die Heilung von wunden Brustwarzen beschleunigen kannst, vielleicht ist ja etwas dabei, was dir hilft:

• vor dem Stillen etwas Milch ausstreichen, um den Milchspendereflex auszulösen, bevor Du das Baby an die Brust anlegst.
• an der weniger wunden Seite (so es eine gibt) zuerst anlegen
• nach dem Stillen etwas Muttermilch ausstreichen und auf den Brustwarzen trocknen lassen (dies wird nicht empfohlen, wenn das Wundsein durch eine Soorinfektion verursacht wird, da Soor auf Milch gute Wachstumsbedingungen findet).
• ausreichend hochgereinigtes Lanolin (unter den Handelsnamen Lansinoh, Purelan oder Lanosin erhältlich) auf die Brustwarze auftragen, um sie zwischen den Stillmahlzeiten feucht zu halten (aber nicht zu viel Lanolin verwenden, sonst wird die Brustwarze glitschig und das Baby kann beim Stillen abrutschen). Es hat sich herausgestellt, dass dadurch der Heilungsprozess bei wunden, offenen und blutenden Brustwarzen beschleunigt wird, wenn diese durch schlechte Stillhaltung, falsche Anlegetechnik oder Saugprobleme entstanden sind.
• trage zwischen den Stillmahlzeiten Brustwarzenschoner mit großen Öffnungen und Löchern zur Luftzirkulation in deinem Büstenhalter, um die Brustwarzen zu schützen. Du kannst auch mehrere Einmalstilleinlagen aufeinanderschichten und in der Mitte ein Loch reinschneiden, das als Aussparung für die Brustwarze dient.

Ich hoffe, dass Du bald wieder eine schmerzfreie Stillzeit genießen kannst.

LLLiebe Grüße
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 05.04.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Chaotisches Stillen und wunde Brustwarzen

Hallo, mein Sohn ist 7 Monate alt und ich plane eigentlich so lang zu stillen, wie er signalisiert, dass er es möchte. Seit einigen Monaten wird es aber zunehmend schwer. Er trinkt an manchen Tagen gar nichts, an manchen sehr viel, was teilweise zum Stau führt und anschließend ...

von S.Nowak 23.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustwarzen Wunde

Lasertherapie für Stillende mit wunden Brustwarzen

Guten Morgen, ich habe gehört, dass Low Level Lasertherapie sehr gut bei wunden Brustwarzen hilft. Aber ist es wirklich ungefährlich? Darf man dann sofort stillen? Oder muss die erste Portion Milch abgepumpt und weggeworfen werden? Vielen Dank im ...

von Lemon123 21.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustwarzen Wunde

Wunde Brustwarzen nach 13 monatiger Stilldauer

Hallo liebes Stillteam, ich hab seit kurzem sehr wunde Brustwarzen, zumal die linke schlimmer ist. Er brennt richtig und ist ganz gerötet. Ich hab das Gefühl das dass erst ist seit unser Schatz in seinem Bett schläft und seit er Zähne hat. Bisher schlief er immer direkt ...

von PüppiLangnerStrumpf 19.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustwarzen Wunde

Wunde Brustwarzen, starker Milchspendereflex

Hallo, mein Sohn ist 8 Wochen alt und ich stille voll. Er ist mein 2. Kind. Ich habe sehr viel Milch und einen starken Milchspendereflex. Ich stille bergauf, praktiziere seit Wochen Blockstillen (sobald ich wieder eine Brust im Wechsel stille, steigt das Milchangebot wieder ...

von Elise79 13.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustwarzen Wunde

Wunde Brustwarzen

Guten Morgen Frau Wrede, guten Morgen Frau Welter! Ich habe mich schon öfter an Sie gewandt und immer ganz tolle, hilfreiche Antworten bekommen. Erstmal vielen Dank dafür! Ich hoffe, diesmal wissen Sie auch einen Rat: Mein Sohn ist jetzt achteinhalb Monate alt und wird noch ...

von Jojoko 12.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustwarzen Wunde

Stillproblem Wunde Brustwarzen trotz versuche richtig anzulegen

Hallo Biggi, meine kleine ist nun 12 Tage alt. Sie ist mein zweites Kind und daher hab ich schon stillerfahrungen. Ich habe meinen Sohn 8 Monate gestillt und hatte bis auf die Wunden Brustwarzen am Anfang keine Probleme. Bei meiner Tochter ist das nun leider anders. Ich ...

von Pia1986 11.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustwarzen Wunde

Wunde Brustwarzen

Hallo, ich hab seit einigen Tagen wunde Brustwarzen was das stillen sehr schmerzhaft macht :-( Dadurch das sie Nachts mehrfach die Brust verlangt, sie mag keinen Nuckel, ist es momentan sehr sehr unruhig in der Nacht weil ich versuche ihr so wenig wie möglich die Brust zu ...

von claudi Blumenfee 22.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustwarzen Wunde

Bienenwachs für wunde Brustwarzen?

Hallo Biggi, meine Tochter wird morgen 3 Wochen alt und ich habe seit dem Tag nach der Geburt mit wunden, teils blutigen Warzen zu kämpfen. Meine FÄ tippt auf einen Soor und hat mir Infectosoor Mundgel für die Brustwarzen empfohlen. Das Gel lässt die Läsionen leider nicht ...

von sweety80 07.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustwarzen Wunde

Wunde Brustwarzen durch das Zahnen

Hallo, es tut mir leid, ich nerve Sie sicher schon, aber es belastet mich schon ziemlich das meine Brustwarzen einfach nicht heilen. Ich stille seit 14 Monaten und hatte bis zum ersten Geburtstag meines Sohnes keine Probleme mit dem Stillen. Ich hatte nie wunde ...

von lillimausi77 10.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustwarzen Wunde

stillen trotzdem wunden brustwarzen?

Hallo, ich wollte fragen ob es schlimm ist wenn man bei wunden brustwarzen weiter stillt da manchmal leicht blut aus der brustwarze tritt?! Darf ich trotzdem weiter stillen oder schade dieses blut meinem baby wenn es mit geschluckt wird? Danke fuer ihre ...

von Calana 04.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustwarzen Wunde

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.