Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Wie lange muss man Tee filtern?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Liebe sternchen-12,

so lange Du dein Kind weiterhin nach Bedarf anlegst, braucht es zu Beginn der Einführung der Beikost keine zusätzliche Flüssigkeit. Du kannst jedoch damit anfangen, deinem Kind Wasser in einem Becher anzubieten und es so allmählich an den Becher gewöhnen. Nach einiger Zeit wird dein Kind dann recht gut gelernt haben, aus einem Becher zu trinken.

Sowohl für Erwachsene als auch für Babys ist Wasser das optimale Getränk. Tee sollte wie ein Medikament betrachtet werden und Medikamente nehmen wir ja auch nicht wie Bonbons Gerade die bei uns in Deutschland so weit verbreiteten Kräutertees (wie Fenchel, Kamille, Pfefferminz usw.) haben alle eine Heilwirkung. Das heißt aber auch, dass sie neben dieser Heilwirkung auch Nebenwirkungen haben und die sind nicht unbedingt erwünscht. Fencheltee kann zum Beispiel bei Babys Blähungen verursachen, vor allem, wenn es zuviel davon bekommt oder die stillende Mutter zuviel davon trinkt. Oder wusstest Du, dass Pfefferminztee in großen Mengen genossen das Herz schädigen kann? Wasser ist wirklich die beste Alternative. In Deutschland gehört das Leitungswasser zum bestkontrolliertesten Nahrungsmittel und normalerweise spricht nichts dagegen auch dem Baby Leitungswasser zu geben, außer ihr wohnt in einem Haus mit Bleirohren oder in einer Gegend, in der das Leitungswasser einen zu hohen Nitratgehalt aufweist (Wasserwerk fragen). Mineralwasser sollte den Aufdruck „zur Herstellung von Säuglingsnahrung geeignet“ tragen, damit der Mineralgehalt nicht zu hoch ist. Die meisten Babys ziehen stilles Wasser vor, das Spritzen beim kohlesäurehaltigem Wasser ist vielen Babys unangenehm.

Wenn Du unbedingt Tee geben möchtest, kannst Du einen Bio-Tee verwenden, der muss dann nicht extra gefiltert werden.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 14.12.2011

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Stillen und 49 Kräuter Tee / Salbei oder grüner Tee

Hallo Biggi, darf ich als vollstillende Mama einen Basentee der 49 Kräuter enthält , eines davon ist Salbei trinken? Ich nehme an, aufgrund der 48 anderen Kräuter wird es nicht viel Salbei sein, aber beeinflusst das die Milchproduktion? Wie schaut es mit grünem Tee aus, auch ...

von novemberfee 14.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tee

Soll ich trotz stillen noch Tee anbieten?

Hallo, ich stille meinen 5 Wochen alten sohn voll. Soll ich noch Tee zusätzlich anbieten? Wenn ja, wie sieht es it dem"Schutz" -> Allergien ect. aus? Es heißt doch sobald einmal was anderes gegeben wird als Mutterilch ist der Schutz nicht mehr ganz so toll. Stimmt das? ...

von Baby0306 12.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tee

Wäre Tee zwischendurch besser als HA Nahrung?

Liebes Team Stillberatung, ich bin ziemlich verzweifelt und weiß nicht mehr so recht, wie ich unseren Sohn beruhigen kann. Er kam mit 4200g zur Welt und hat von Anfang größere Mengen Milch benötigt als kleinere Kinder. Mit der Milchproduktion lief es am Anfang nicht ...

von Wonne1401 05.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tee

Welchen Tee kann ich in der Stillzeit gut trinken?

Hallo, ich habe im Juni mein erstes Kind bekommen und stille (nach anfänglicher Trinkschwäche und 4 Wochen abpumpen, aber nie zugefüttert) voll und es klappt prima. Jetzt kommt ja die kalte Jahreszeit und da trinke ich doch ganz gerne Tee. Aber welchen Tee kann ich denn ...

von HSVMarie 28.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tee

Gibt es einen Tee der das einnisten unterstüzt?

Guten Tag Ich stille unseren 15 Monaten Sohn noch oft, besonders in der Nacht. Nun möchten wir schon einige Monate wieder schwanger werden. Habe auch meine Mens wieder seit der Kleine 5 Monate alt war. Hatte lange immer einen sehr langen Zyklus, so 35 Tage oder mehr, der ...

von manzanillo12 27.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tee

Verträglichkeit von Clearasil, koffeinfreiem Tee und Paracetamol

Sehr geehrte Damen, kann ich während der Stillzeit Clearasil Gesichtswasser benutzen oder schadet das dem Kind? Können Sie mir sagen, ob ich koffeinfreien schwarzen Tee trinken kann, wenn ich stille, oder ist in dem Tee noch ein Rest Koffein enthalten? Eine letzte Frage: Wie ...

von pumuckl247 18.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tee

Tee oder Wasser geben

Hallo darf ich meinem Kleinen Tee geben wenn er Durst hast ?? er ist jetzt 12 Wochen alt und ich stille voll jetzt wo es so warm ist kommt er fast jede Stunde und will mal kurz an die Brust... was mache ich denn wenn ich meinen Kleinen zur Oma gebe?? ich kann ihr ...

von Krümel310111 27.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tee

unruhiges 7.wochen altes baby, soll ich zufüttern oder tee geben ?

Hallo, mein Problem ist es das mein sohn so unruhig ist beim stillen ... plötzliche Schreikrämpfe und saugen wollen, dann wieder loslassen und weinen , dann wieder saugen , dann kommt noch mein 6 jähriger sohn und will natürlich auch ab und beschäftigt werden, in solchen ...

von Mikail2011 13.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tee

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.