Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Wie bringe ich mein schlafendes Baby zum Rülpsen

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Liebe Biggi,

mein Sohn ist 5 Monate alt und leidet nachts immer unter Blähungen, weil er nach dem Trinken (2-3 Mal pro Nacht, ich stille voll) einschläft und nicht rülpst. Ich habe schon alle erdenklichen Positionen versucht, um ihn dazu zu bringen, aber er wenn er schläft, klappt es nicht.
Gibt es da einen Trick? Zumal er dann im Schlaf sehr leidet, denn pupsen kann er auch nur dann, wenn ich ihm den Bauch massiere und ihn somit aufwecke. Ich habe dann natürlich auch schlaflose Nächte und bin ganz schön fertig.
Danke für die Antwort.

von Tatata am 13.12.2011, 17:46 Uhr

 

Antwort auf:

Wie bringe ich mein schlafendes Baby zum Rülpsen

Liebe Tatata,

das Bäuerchen nach dem Stillen ist nicht immer notwendig. Es gibt Stillkinder, die so gut an der
Brust trinken, dass sie kaum bis gar keine Luft schlucken und somit auch nicht aufstoßen
müssen.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten ein Baby zum Aufstoßen zu bringen. Du kannst es auf
deine Schulter legen und sanft auf seinen Rücken klopfen (lege dir dann eine Windel über
die Schulter um Milch, die möglicherweise wieder hochkommt aufzufangen). Wenn Du dein
Baby aufrecht hältst, kommen die meisten Luftblasen auf entspannte Weise nach oben.
Eine andere bewährte Methode besteht darin, das Baby ganz allmählich in eine sitzende
Haltung zu bringen. Achte darauf, dass Du seinen Kopf und seinen Rücken gut abstützt,
solange es noch sehr klein ist, und lass es wenige Minuten in dieser Haltung. Manchen
Babys hilft es, wenn sie bäuchlings über die Oberschenkel der Mutter oder des Vaters
gelegt werden und ihnen der Rücken sanft massiert oder geklopft wird.

Außerdem sollte unbedingt auf eine korrekte Anlegetechnik geachtet werden, manchmal wird frau mit der Zeit einfach nachlässig.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 13.12.2011

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.