Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Und nochmal ich :(

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo Biggi,

alles was Sie genannt haben habe ich schon ausprobier ! Bis auf das mit dem Tuch aber da ich immernoch eine entzündete Not Sectio habe darf ich das auch nicht. Daher trage ich sie so aber das lässt sie kalt. Sie ist fast den ganzen Tag und Nacht am suchen und ist erst dann ruhig wenn Sie an der Brust oder Nucken nuckelt. Sonst schreit sie rum. Oder man lenkt sie mit was optischen ab aber das hält auch nur Minuten. Einen Finger will sie auch nicht. Selbst wenn ich mich mit ihr hinsetze und kuschel, sucht sie schon wieder obwohl sie schon soviel gegessen hat das sie einen Großteil ausspuckt. Krämpfe hat sie nicht, das ist ein richtiges meckern-Weinen. Und wie gesagt das ist erst seit weniges Tagen so und mein Sohn hat so eine Eigenart auch nie gehabt. Das zerrt schon aber jetzt das Stundenlange aufmachen mit dem Mund, versteifen und meckern ist richtig schlimm

von hismommaoctober am 01.10.2012, 20:54 Uhr

 

Antwort auf:

Und nochmal ich :(

Liebe hismommaoctober,

ich glaube Ihnen gerne, dass Sie kaputt sind, trotzdem kann ich Ihnen nur empfehlen, auf den Schnuller zu verzichten! Ihre Tochter zeigt alle Anzeichen für eine Saugverwirrung und so lange Sie mit der falschen Saugtechnik versucht an der Brust zu trinken, ist die Frustration vorhersagbar.

In dieser Situation bewähren sich auch die Tipps, die bei einem Stillstreik empfohlen werden:

im Umhergehen stillen,
in der Badewanne oder im Schaukelstuhl stillen,
im Halbdunkeln stillen,
im Halbschlaf stillen,
das Baby mit der Brust spielen lassen,
unterschiedliche Stillhaltungen ausprobieren,
alle künstlichen Sauger vermeiden,
das Baby massieren,
viel Körperkontakt (Haut auf Haut),
und ganz wichtig: keinen Stillstress erzeugen, weder bei der Mutter noch beim Kind, Ruhe und Gelassenheit, auch wenn es schwer fällt.

Um die Milchproduktion aufrecht zu erhalten bzw. wieder dem Bedarf des Baby anzupassen, sollten Sie Ihre Milch ausstreichen oder abpumpen. Die so gewonnene Milch können Sie dem Kind mit einer alternativen Fütterungsmethode anbieten, z.B. mit einem Becher.

Und nochmals der Hinweis: bleiben Sie ruhig und geduldig, es lässt sich nichts erzwingen.

LLLiebe Grüße
Biggi Welter

von Biggi Welter, Stillberaterin am 01.10.2012

Anzeige

Salus Stilltee - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.