Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Tandemstillen - schwierig

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo, meine Frage bezieht sich aufs Tandestillen....

Wie verklickert ihr euren Großen, wenn ihr grad mal nicht wollt oder könnt, weil das Baby dranhängt? Bei uns gibt das gerade immer sooo ein Geplärre!! Vor allem nachts, das Baby pennt und der Große würde am liebsten alle 2 Stunden ewig dranhängen....ich docke ihn oft ab, weil er auch nicht mehr so "bequem" ist (strampelt, dockt falsch an, zwickt mich etc)....ich hab einerseits voll das schlechte Gewissen ihm gegenüber, aber andererseits WILL ich ihn einfach mit seinen fast 3 Jahren auch nicht öfter stillen als das Baby undnwerde dann auch echt wütend, wenn er so schreit und mir das Baby deswegen aufweckt.....wie schafft man das ohne Tränen? Danke...

von Zuckerle am 17.06.2013, 08:09 Uhr

 

Antwort auf:

Tandemstillen - schwierig

Liebe Zuckerle,

wie immer mit viel Geduld und Verständnis. Dein kleiner und doch schon so großer Sohn braucht im Moment viel Rückversicherung und das Gefühl, dass er genau so wichtig ist wie das Baby.
Du könntest versuchen, deinem Kind zu sagen, dass Du jetzt keine Lust zum Stillen hast, dafür aber gerne ein Bilderbuch mit ihm ansiehst oder mit ihm kuschelst. Versuche Zeiten zu finden, die deinem großen Sohn ganz alleine gehören, gehe mit ihm alleine spazieren oder lese ihm abends eine Geschichte vor, zeige ihm einfach, dass er immer genau so wichtig ist.

Ich habe meinem Sohn damals erzählt, dass die Maus ja nur Mamamilch trinken kann und er doch schon mal ein Brot oder Wasser (oder manchmal auch Gummibärchen) bekommt. Er fand das sehr lustig und hat Anna immer sehr bedauert ;-).

Außerdem habe ich die Stillzeit immer dazu genutzt und habe meinem großen Sohn viele viele Geschichten erzählt, wie es so war, als er noch ganz klein war. Ich erzählte ihm, dass ich zu nichts anderem gekommen bin damals und dass er die ganze Zeit nur an der Brust hing und immer immer an die Brust wollte. Dann sagte ich ihm, dass es ja so viel viel einfach für mich ist, weil er mir jetzt ja helfen kann und mal eine Windel oder ein Glas Wasser holen kann und weil es so schön ist mit ihm zu reden.

Moritz war lange Zeit kein bisschen eifersüchtig (erst als Anna ihm die Legohäuser zerstörte) und für ihn waren die Stillezeiten immer besonders schön - er fragte oft, wann die Kleine endlich Hunger hat ;-).

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 17.06.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Tandemstillen Milchzusammensetzung

Hallo, ich bins mal wieder! Seit ein paar Tagen haben wir einen zweiten stillwütigen Zwerg bei uns. Und ich habe zwei Fragen: Im Krankenhaus meinte eine Hebamme zu mir, dass ich immer erst die Kleine anlegen solle, damit sie genügend Kolostrum abbekomme. Daraus ergibt sich die ...

von Vivien Si 22.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tandemstillen

Entscheidungshilfe: Abstillen? Tandemstillen?

Liebe Stillberaterinnen, mein Sohn ist 14 Monate alt und wird bisher nach Bedarf gestillt. Er zeigt mir deutlich, wann er gestillt werden möchte (ca. zwischen 6 und 16 Mal pro 24 Stunden) und genießt die Zeit an der Brust sehr. Eigentlich hatte ich den Wunsch, dass er selbst ...

von Makroni 30.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tandemstillen

Tandemstillen - ist so alles richtig?

Hallo Biggi! Ich habe 2 Kinder (21 und 2 Monate) und stille beide. Nun ist es so, dass das große "rückfällig" geworden ist :-) und teilweise nur noch gestillt werden möchte. Ansich ist das doch nicht schlimm, oder? Das Baby gedeiht und hat viele nasse Windeln und 2x am Tag ...

von Please4 29.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tandemstillen

Tandemstillen

Hallo meine lieben Ich hab mal eine frage bzw suche mamis die Erfahrung mit tandemstillen gemacht haben. Es geht um folgendes ich habe einen 14 Monate alten Sohn u erwarte im August mein zweites Kind :) Mein Anliegen ist nun dass mein Sohn sehr an mich und vor allem an seine ...

von georginagina 28.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tandemstillen

Frage zum Tandemstillen

Hallöchen, ich nochmal ;). Erstmal danke für die Tipps bezüglich des in die Brustwarze beißens. Ich beherzige jetzt die Tipps und siehe da, heute hat Mira nur 1x gebissen :D. Nun habe ich aus gegebenem Anlass aber noch eine Frage. Ich weiß ja nicht wie lange meine Mira sich ...

von SierraTeq 30.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tandemstillen

Schwanger und Tandemstillen und Angst um die Milch :-)

Hallo ihr zwei, ich bin wieder ganz frisch schwanger und stille meinen Kleinen (2J) noch, sehr oft sogar. Jetzt habe ich schon paarmal gehört, dass ab dem 3.Monat die Milch wegbleiben kann....kann man das irgendwie verhindern? Will ihm nichts wegnehmen, im gEgenteil, danach ...

von Zuckerle 27.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tandemstillen

Tandemstillen?!

Liebe Stillberatung, ich möchte mich mit meinem (noch nicht vorhandenen Problem) an sie wenden. Mein Sohn, er wird in 2 Tagen 19 Monate, wird nach bedarf gestillt. Er stillt morgens beim aufwachen, dann vormittag meist 2 mal, einmal davon zum einschlafen, nachtmittags einmal ...

von Mel+3 11.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tandemstillen

Tandemstillen-gerne auch an andere Mamas mit Erfahrungswerten

Hallo, mal wieder eine Frage ich habe schon mehrfach gelesen dass Tandemstillen kein Problem ist und das freut mich zu hören. Mein Sohn ist jetzt 16 M alt und stillt als Familientischesser noch gerne vor allem nachts. Er ist mein erstes Kind, ich hatte in der SS schon ab ...

von vro 22.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tandemstillen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.