Kristina Wrede

Kristina Wrede

Stillberaterin

Kristina Wrede absolvierte ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Kristina Wrede viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. 2008 übernahm sie neben Biggi Welter zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de. Von August 2018 bis April 2019 besuchte sie Fortbildungen in Bindungsbasierter Beratung und Therapie (BBT) bei Prof. Dr. Karl-Heinz Brisch zur Anwendung von bindungsbasierter Beratung in der peri- und postnatalen Zeit, bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen.

Kristina Wrede

stillpositionen

Antwort von Kristina Wrede, Stillberaterin

Frage:

Liebes stillberatungsteam!

Meine Tochter ist nun 3 Wochen alt und ich stille sie voll.
Nur weiß ich manchmal nicht so recht ob ich sie korrekt anlege. Besonders wenn meine brust sehr weich ist haben wir wirklich große mühe dass sie trinken kann. manchmal seh ich auch dass ihre zunge irgendwie vorkommt, und teilweise denk ich saugt sie schief... Schwer zubeschreiben- gibt es im Internet Seiten wo man Stillpositionen sehen kann`bzw. wo sie gut beschrieben sind? Meine 2. Frage ist was ich punkto ernährung beachten soll? Was ist gut für Milch und Baby (Sie hat leider sehr viel bauchweh) und was soll ich eher meiden wegen blähungen und was sollte ich ganz weglassen weil es die milch "verschwinden" lässt?
Und meine 3. frage :) habe die ganze ss über nicht haare gefärbt, mittlerweile stört mich mein etwa 12 cm ansatz schon sehr und ich würde sie gerne wieder blondieren. Ist das möglich in der Stillzeit oder schlecht für mein baby?

Vielen Dank schon mal im Voraus :)
Lg Nicole aus Wien

von nicole86 am 21.05.2012, 13:21 Uhr

 

Antwort auf:

stillpositionen

Liebe Nicole,

du kannst dir auf der Webseite von La Leche Liga ein brandneues Infoblatt herunterladen, auf dem die korrekten Stillpositionen sehr gut beschrieben sind. Schau mal hier:
http://lalecheliga.de/index.php?option=com_content&view=article&id=567&Itemid=222

Bei so kleinen Babys ist der Darm noch total unreif, darum reagieren sie oft empfindlich und haben häufiger "Bauchweh". Es ist umstritten, ob man dagegen wirklich etwas anderes tun kann als abwarten, und eine "Stilldiät" in dem Sinne gibt es nicht. Vielleicht lässt du zunächst einmal die Lebensmittel weg, die dir selbst oder jemandem in eurer Familie mal nicht gut bekommen sind.

Zum Haarefärben kann ich dir folgendes sagen: Haarfarbe und andere Kosmetika werden zum Teil über die Haut aufgenommen, aber, es
wurden bisher keine nachteiligen Wirkungen oder gar Schädigungen des Kindes über die
Muttermilch festgestellt. So dass gilt, dass Haarefärben und Dauerwellen legen in der Stillzeit
möglich ist.
Es gibt Unterschiede in den verschiedenen Haarfärbemitteln. Die Mittel sind verschieden
zusammengesetzt und enthalten nicht alle die gleichen Stoffe. So gibt es auch hier Präparate,
die belastender sind und welche, die weniger belastend sind. Wenn Du dich hierzu informieren
willst, schaust Du am besten bei Ökotest nach, da es dort auch Tests zum Thema Haarfarbe
gibt.

Lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede, Stillberaterin am 21.05.2012

Mobile Ansicht

Impressum Team Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.