Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Stillen und geringe Gewichtszunahme

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo,

ich stille meine fast 7 Monate alte Tochter fast noch voll, da sie durch den Brei immer Verstopfung bekommt und nicht wirklich Interesse am Essen zeigt. Ich fuettere sie auch erst MIttagsbrei (Gemuese mit Kartoffel), doch davon bekommt sie Verstopfung, sodass ich dann es wieder ein paar Tage lasse und nur stille, bis ihr Stuhlgang kommt. Stuhlgang kommt dann meistens in einem Zeitraum von 8-10 Tagen. Was kann ich denn machen, damit es nicht zu der Verstopfung kommt?

Ausserdem ist mir aufgefallen, dass sie nur sehr wenig an Gewicht zunimmt und fuer ihre 7 Monate ein geringes Gewicht von 7 kg hat (trotz Vollstillen). Kann es sein, dass meine Milch nicht mehr genug Kalorien liefert und es ihr nicht mehr reicht?

Aber wenn sie immer wieder Verstopfung bekommt, wenn sie isst, weiss ich nicht was richtig ist. sollte ich ihr lieber weiter den Brei anbieten?

Sie hat so gut wie keinen Babyspeck und das verunsichert mich schon sehr. Ich esse aber genug und auch Fette sind in meinem Speiseplan enthalten, also ich kann mir nicht vorstellen, dass es an meiner ERnaehrung liegen koennte. Wie kann sie denn zunehmen?

Viele Fragen, aber ich hoffe Sie koennen mir etwas helfen.

Vielen Dank!!

von Kat28 am 25.07.2012, 08:25 Uhr

 

Antwort auf:

Stillen und geringe Gewichtszunahme

Liebe Kat28,

die Muttermilch ist sicherlich weiterhin nahrhaft, aber es kann durchaus sein, dass Ihr Baby jetzt zusätzlich Beikost braucht.

In den ersten drei bis vier Monaten liegt die übliche Gewichtszunahme zwischen 130 und 227 Gramm pro Woche. Vom vierten bis sechsten Monat verlangsamt sich die Gewichtszunahme gewöhnlich auf 85 bis 142 Gramm pro Woche, im Alter von sechs Monaten bis zwölf Monaten verringert sie sich auf 42 bis 85 Gramm wöchentlich. Diese Angaben bedeuten aber nicht, dass jedes Kind kontinuierlich jede Woche diese Grammzahl zunehmen muss, sondern, dass im statistischen Mittel solche Werte erreicht werden.
Liegt Ihr Kind im Rahmen?

Für den Darm des Kindes bedeutet die Einführung von Beikost verständlicherweise eine Umstellung und es kann gelegentlich zu Verdauungsproblemen kommen sowohl in die eine, wie in die andere Richtung und das kann den Kindern durchaus mehr oder minder ausgeprägtes Unwohlsein verschaffen. Eine Angabe in Form von „xx Tage kein Stuhlgang ist tolerierbar" lässt sich nicht machen, denn das hängt auch vom Befinden des Kindes ab.

Es sollte jedoch nicht massiv eingegriffen werden (z.B. mit der Fieberthermometermethode, Abführmitteln oder Klistieren). Dies ist immer ein Eingriff in den „normalen" Ablauf und kann auch zur Gewöhnung führen, so dass sich ein langfristiges Problem daraus ergeben kann.

Leichte Bauchmassage ist in keinem Fall schädlich.

Wenn ein Kind allerdings längerfristig Probleme mit festen Stuhlgang oder gar Verstopfung hat sollte auf der einen Seite darauf geachtet werden, dass es genügend Flüssigkeit zu sich nimmt (eventuell einfach häufiger stillen) und auf der anderen Seite sollte die Beikost so gewählt werden, dass sie eher stuhlauflockernd als stopfend wirkt.

Gerade die bei uns so beliebten Karotten für Babys führen nicht selten zu Verstopfung (beim Obst gilt dies für Banane), andere Gemüse wie Zucchini, Kürbis, Pastinake, Brokkoli und auch Obstsorten wie Birne werden oft besser vertragen und tragen zu weicherem Stuhlgang bei. Ein Wechsel der Gemüse und Obstarten kann deshalb sehr sinnvoll sein. Außerdem sollte unbedingt auf eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme geachtet werden.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 25.07.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Stillen und Gewichtszunahme

Guten Tag, oder Abend Fr.welter letze Woche hatte ich ihnen geschrieben zwecks der Gewichtsabnahme meines Sohnen ( 5 monate alt wird voll gestillt hatte 40g abgenommen in einer Woche) sollte mich heute nochmals melden. heute habe ich meinen Sohn wieder gewogen, in ...

von Cat27b 14.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Gewichtszunahme

Stillen und Gewichtszunahme

Hallo, mein Sohn wird jetzt 5 Monate alt und wird voll gestillt. Zur zeit ist er nachts sehr weinerlich und verlangt 2-3 std. die Brust trinkt dann etwas und schläft ein.Seid dem ich stille hab ich großes verlangen auf cola trinke ca 1-2 Dosen am Tag und 1-2 tassen Kafee :-( ...

von Cat27b 10.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Gewichtszunahme

Stillen und Gewichtszunahme

Guten Tag, Mein Sohn ist jetzt 3 Monate alt und wird voll gestillt, nun hat er in 1 Woche nur ca. 50-70gramm zugenommen. Obwohl die Windeln immer gut mit Urin gefüllt sind die Verddaung ist unregel. 1x Wöchentlich aber dann meist in Massen :-) was hat den jetzt die geringe ...

von Cat27b 21.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Gewichtszunahme

Gewichtszunahme Baby beim Stillen / Nachtaktivität Baby

Hallo, unser Sohn ist heute 11 Tage alt, wog bei der Geburt 4040 g (ich stille ausschließlich), er hat kurz nach der Geburt abgenommen u. seit wir zu Hause sind u. auch im KH zugenommen. Vor 3 Tagen hatte er 120 g zugenommen innerhalb 2 Tage u. jetzt 200 g innerhalb 3 Tagen. ...

von Sonne2828 04.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Gewichtszunahme

Stillen -meine Gewichtszunahme

Hallo, ich bin jettz 20 .SSW und bin in die SS mit 58 kg. Ich wiege mom.57 kg und es sieht wohl so aus, das ich wg. meiner besonderen Ernährung (Lactose- und Fructoseintolleranz!) diesmal wohl nicht wirklich viel zunehme. Zumindest rechne ich damit, dass es relativ wenig ...

von Krueml09 03.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Gewichtszunahme

Stillen-Beikost- Gewichtszunahme

Hallo! Meine Tochter ist 9,5 Monate alt. Ich stille sie meist 5 Mal am Tag (Nachts, am frühen Morgen, Vormittags, Nachmittags, am Abend vor dem Schlafen), manchmal auch öfter aber fast nie weniger. Sie isst mittags jetzt bei uns am Tisch mit, wenn es geht bekommt sie von ...

von Sonnenkäferchen 21.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Gewichtszunahme

wegen stillen Gewichtszunahme?

Hallo, ich weiss nicht, ob ich mit meiner Frage hier richtig bin, aber in der Regel sagt man ja, dass frau mit dem Stillen die Schwangerschaftskilos relativ rasch wieder verliert.Nun, bei mir ist genau das Gegenteil der Fall: Ich stille nun seit vier Monaten alle 2,5 Stunden ...

von cocca 17.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Gewichtszunahme

Stillen, Zufüttern, Gewichtszunahme

Hallo, meine Tochter ist nun 28 Wochen alt, und ich habe arge Probleme, was das Stillen und die Nacht angeht. Seit ein paar Wochen kommt sie nachts bis zu sechs mal, oder diese Nacht alle 1,5 Stunden. Letzte Woche war ich zur U5, und da haben wir festgestellt, dass sie ...

von Meli82 04.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Gewichtszunahme

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.