Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Stillen und Arbeiten

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo!

Zunächst einmal vielen Dank für eure bisherige Unterstützung. Ihr habt mir immer Mut gemacht und könnt mir sicher auch dieses Mal weiter helfen.

Vielleicht kurz etwas zu uns:
Im August fange ich wieder an zu arbeiten. Meine Tochter ist dann ein Jahr alt. 3 Wochen vorher fangen wir mit der Eingewöhnung bei der Tagesmutter an Im Moment stille ich sie noch (mit zeitlichem Abstand von 15 bis 30 Minuten) nach jeder Mahlzeit, denn sie isst noch nicht so viel - bis vor 8 Wochen hat sie noch jegliche Beikost verweigert. Morgens isst sie etwas Brot pur, Mittags maximal 50 g Pastinake-Kartoffelbrei und etwas Banane, nachmittags kleine Stückchen Zwieback o.ä. und etwas Obstbrei, abends einen viertel Bananenjoghurt und etwas Brot. Nachts stille ich zumeist alle 2 bis 3 Stunden (im Augenblick häufiger, weil sie zahnt). Wasser trinkt sie aus einer SIGG-Flasche, alle anderen verweigert sie, bzw. kaut darauf herum.

Ich habe mehrere Fragen:
- Falls es nötig sein sollte, stehen mir dann noch Stillpausen zu?
- Wie soll ich mich in der Eingewöhnungsphase bei der TaMu verhalten, stillen oder lieber nicht?
- Meine Tochter möchte keinen Brei mit Fleisch, kann ich ihr alternativ auch beispielsweise Putenfleischwurst zum Brot anbieten und ihr Hirseflocken unterrühren, um den Eisenbedarf zu decken?

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße

Miriam

von Miriam0606 am 23.06.2009, 13:25 Uhr

 

Antwort auf:

Stillen und Arbeiten

Liebe Miriam,

im Mutterschutzgesetz wird keine Altersbeschränkung für die gesetzlichen Stillpausen gemacht, in aller Regel gibt es bis zum ersten Geburtstag da auch keine (größeren) Diskussionen, danach kann es schwieriger werden und nach dem zweiten Geburtstag werden die Stillpausen in aller Regel kaum noch von einem Arbeitgeber so ohne Weiteres gewährt. Im Gesetz steht nichts davon, dass Sie die Pausen nicht bekommen, wenn Sie nicht voll stillen.

Das Mutterschutzgesetz sagt folgendes zum Thema Stillen:

"Stillende Frauen haben auf Verlangen Anspruch auf die zum Stillen erforderliche Zeit, mindestens aber zweimal täglich eine halbe Stunde oder einmal täglich eine Stunde. Bei einer zusammenhängenden Arbeitszeit von mehr als acht Stunden soll auf Verlangen zweimal eine Stillzeit von mindestens 45 Minuten oder, wenn in der Nähe der Arbeitstätte keine Stillgelegenheit vorhanden ist, einmal eine Stillzeit von mindestens 90 Minuten gewährt werden. Die Arbeitszeit gilt als zusammenhängend, soweit sie nicht durch eine Ruhepause von mindestens zwei Stunden unterbrochen wird. Durch die Gewährung der Stillzeit darf ein Verdienstausfall nicht eintreten. Die Stillzeit darf von stillenden Müttern nicht vor oder nachgearbeitet und nicht auf die in dem Arbeitsgesetz oder anderen Vorschriften festgesetzten Ruhepausen angerechnet werden.

Werdende und stillende Mütter dürfen nicht mit Mehrarbeit, nicht in der Nacht zwischen 20 und 6 Uhr und nicht an Sonn- und Feiertagen beschäftigt werden. Ausnahmen (z.B. für Landwirtschaft, Gastronomie und Künstlerinnen) werden im §8 Absatz 3 geregelt.

Außerdem dürfen stillende Mütter nicht mit schweren körperlichen Arbeiten und nicht mit Arbeiten beschäftigt werden, bei denen sie besonderen Gesundheitsgefahren ausgesetzt sind, zum Beispiel durch Strahlen, Staub, Hitze, Nässe, Erschütterungen oder Lärm. Verboten sind körperlich schwere Arbeiten wie Akkordarbeit am Fließband und Heben und Fortbewegen von schweren Lasten (mehr als 5 Kilo).
Muss die Arbeitnehmerin ggf. aufgrund der arbeitsplatzbedingten Schutzmaßnahmen vorübergehend versetzt werden, darf sie finanziell nicht schlechter gestellt werden: Lohn- und Gehaltsminderungen sind verboten."

Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber, ob er Ihnen die Pausen genehmigt.

Ihr Kind wird schnell merken, dass es bei der Tagesmutter nicht gestillt wird und es wird sich voller Freude auf Sie stürzen, wenn Sie kommen. Anfangs können Sie Ihr Baby ruhig dort stillen, wenn Sie dabei sind, Ihr Baby kennt den Unterschied.

Sie können Ihrem Kind ruhig die Wurst anbieten, denken Sie allerdings an den hohen Salzgehalt.

Die Verfügbarkeit und damit die Aufnahme des Eisens in den Körper wird entscheidend verbessert durch Vitamin C. Durch die Gegenwart von Vitamin C wird die Eisenaufnahme aus allen Lebensmitteln bis um das dreifache gesteigert, Da Vitamin C das zweiwertige Eisen vor der Umwandlung in nicht resorbierbares dreiwertiges schützt und zur Umwandlung von vorhandenem dreiwertigen in resorbierbares zweiwertiges Eisen beiträgt. Zu jeder Mahlzeit gehört ein Vitamin-C-haltiger Bestandteil.

Wenn unter Beachtung dieser Regel konsequent Vollgetreide verwendet wird, braucht die Beikost kein Fleisch zu enthalten. Eine Vollwertkost mit Vollkorngetreide, reichlich Gemüse und Obst, gemahlenen Nüssen, Milch und wenig Ei macht auch im zweiten Lebensjahr Fleisch nicht unbedingt erforderlich.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 23.06.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Brauche Ratschlag: stillen und arbeiten

Hallo, ich brauche Rat, wie ich es unter einen Hut bringe, meinen kleinen Sohn (in 2 Tagen wird er 7 Monate) weiterhin zu stillen, da ich ab Mitte Mai wieder Vollzeit arbeiten gehe (der Papa hat dann Elternzeit). Momentan stille ich voll und er trinkt ca. alle 3 Std ...

von wia79 27.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen arbeiten, arbeiten

Stillen und Arbeiten

Guten Morgen und gesundes Neues Jahr, mein Sohn ist 9 Wochen alt. Das Stillen klappt gut. Ab März möchte ich wieder arbeiten und brauche eine gute Anleitung zum Abpumen. Welche Pumpe ist gut ? Kann man sie irgendwo leihen, um zu probieren, ob es klappt. Bei meinem größeren ...

von Tayomama 05.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen arbeiten, arbeiten

Stillen und arbeiten/zu viel Milch/Saugerwahl bei Kombination Flasche/Brust

Liebe Expertinnen, ich habe einige Fragen, über deren Beantwortung ich mich freuen würde: 1. Stillen und arbeiten/Brust und Flasche - ab dem 6. Lebensmonat unserer Tochter (derzeit 5 Wochen alt) plane ich, wieder Teilzeit zu arbeiten, jedoch weiter zu stillen, so dass ...

von ddoubledan 16.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen arbeiten, arbeiten

Arbeiten gehen und stillen

Hallo, wir erwarten im Oktober unser zweites Kind und wir möchten gerne beide arbeiten gehen. Ich wäre dann nachmittags für ca. 4-5 Stunden weg. Ich möchte aber auf das Stillen nicht verzichten. Bei unserer ersten Tochter hatten wir allerdings ein "schreiproblem ". Eine ...

von Nicole K. 14.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen arbeiten, arbeiten

Stillen am Morgen und arbeiten

Liebe Kristina, nun habe ich auch mal wieder eine Frage. Im März gehe ich auf 400 Euro Basis arbeite,das sind ca 8 Tage im Monat.Nun stille ich Hanna ja noch morgens und nachts und bei Bedarf wenn sie will.Erst wollte ich ja so langsam abstillen aber ich kann mich vom ...

von pipibarfuss 28.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen arbeiten, arbeiten

Abstillen und wieder arbeiten

Hallo Biggi, mein Sohn ist 10 Monate alt und sehr vernarrt in das Saugen an der Brust. Er mag absolut nicht aus einem Fläschchen trinken und Säuglingsmilch schon gar nicht. Er trinkt bisher nur Wasser aus einer Sig-Flasche, wenn er mal Durst hat. Er mag kaum Brei vom Löffel ...

von jette78 11.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen arbeiten, arbeiten

wieder arbeiten

Hallo Fr. Overdick, ich hätte nach neun Monaten stillen nun doch einige Fragen... Mein Sohn Moritz kam zwei Wochen zu früh, in einer schnellen Geburt zur Welt. Er schrie die ersten Monate sehr viel und keiner konnte helfen aber viele Ratschlage geben. „Der schreit weil ...

von Pauli25 11.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: arbeiten

Einschlafstillen, Arbeiten u. Tagesmutter bzw. Krippe

Hallo habe mal wieder eine Frage Meine Kleine (10 Mo9schläft nur an der Brust ein. Was ich anders als meine Umgebung nicht als schlimm empfinde es ist toll ein Kind so sanft in den Schlaf zu begleiten. Daher wird unser Bett jetzt auch um eine Matratze auf drei erweitert so ...

von corradomaus 26.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen arbeiten, arbeiten

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.