*
Stillberaterin Kristina Wrede

Stillberatung

Kristina Wrede

   

 

Schreit beim stillen.

Hallo,

ich bin verzweifelt, warum meine Tochter manchmal so komisch trinkt. Sie ist 12 Wochen alt und vor ner Woche fings an. Sie dreht sich abends vorm schlafen gehen beim trinken weg, dreht sich wieder zurück, saugt 1-2x und dreht sich wieder weg. Nach paar mal fängt sie beim wegdrehen an zu schreien. Jetzt fängt es teilweise am tag auch an das Spiel. Ich dachte beim ersten mal, dass ich keine Milch habe, aber ich seh immer öfter, dass sie sich durch dieses Verhalten das ganze Gesicht beschmiert. Also dürfte es nicht daran liegen, dass nichts kommt. Warum ist sie so??

Macht mich verrückt, gerade abends.

Danke.

von Awend am 05.12.2018, 14:52 Uhr

 

Antwort:

Schreit beim stillen.

Liebe Awend,

warum sie sich so verhält kann ich dir nicht sagen, aber ich möchte dir Mut machen, ruhig und zuversichtlich zu bleiben. Du musst es nicht "ertragen", nichts spricht dagegen, dass du sie nicht im Bett liegend stillst sondern im Arm, und sie danach gar nicht ins Bett legst sondern z.B. ins Tragetuch packst. Die meisten Babys sind a dann viel entspannter und ruhiger!!

Solange sie gut gedeiht, ist ihr Verhalten höchstens ein Zeichen dafür, dass sie sich weiterentwickelt - was nicht immer Sonnenschein ist.

Ich könnte mir vorstellen, dass dir der Besuch einer Stillgruppe gut tun könnte. Der Austausch von Mutter zu Mutter kann so viel Kraft schenken. Und zu hören, wie andere es geschafft haben, mit ähnlichen Herausforderungen klarzukommen. Schau doch vielleicht mal, ob es jemanden gibt.

Eine Stillberaterin in deiner Nähe findest du im Internet unter http://wwwlalecheliga.de (La Leche Liga), http://www.afs stillen.de (Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen) oder http://www.bdl stillen.de (Still und Laktationsberaterinnen IBCLC).

Lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede am 05.12.2018

Antwort:

Schreit beim stillen.

Danke, das beruhigt mich ein wenig. Ich hab schon gewechselt auf sitzend, aber das ging nur gut, als ich noch mit leichten Schaukelbewegungen angefangen habe. Dann schläft sie auch ein.
Ist es eigentlich "ok" sie in dem Alter noch zu stillen bis sie einschläft. Mit am Bett sitzen und reden oder leise singen bringt nämlich absolut nicht. Da ist sie erst still und quengelt und schreit sich hoch, wo sie dann gar nichts mehr wahrnimmt. Bis wann sollte man, wenn es noch ok ist, dieses einschlafritual beibehalten?

von Awend am 05.12.2018

Antwort:

Schreit beim stillen.

Liebe Awend,

Einschlafstillen ist auf jeden Fall noch ok :-) Die Natur hat es sich so ausgedacht, weil es am schnellsten und einfachsten geht. Nur der "moderne Mensch" kämpft dagegen an und versucht, Babys zu etwas zu drängen, wofür sie noch gar nicht bereit sind...

Solange es für DICH ok ist, ist es das auch für dein Baby. Und alle anderen können sagen, was sie wollen, und mit ihren eigenen Kindern machen, was sie für richtig halten ;-)

Lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede am 05.12.2018

Antwort:

Schreit beim stillen.

Das ist ja verrückt. Meine Tochter ist auch 12 Wochen alt und macht dasselbe seit 1-2 Wochen, also seit dem letzten Schub. Sie dreht den Kopf auch vor und zurück und scheint dann frustriert darüber zu sein dass sie nicht gleichzeitig trinken und sich drehen kann

von Aubergine123 am 07.12.2018

Die letzten 10 Fragen an Biggi Welter und Kristina Wrede
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.