Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

saugverwirrung durch zufüttern?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo!
Meine kleine ist jetzt 17 Wochen alt, wiegt 4480g, ist also sehr leicht. Geburtsgewicht war 3050g, Entlassungsgewicht 2700g und wir haben schon gleich einmal 4 Wochen gebraucht, um das Geburtstgewicht wieder zu erreichen. Dann hat sie eigentlich brav zugenommen, immer entlang ihrer Perzentile, entwickelt sich normal, hat Freude am Leben und bereits zwei Impfungen erfolgreich hinter sich.
Vor fast 2 Wochen hatten wir dann beide einen Magen Darm Infekt mit einem Tag brechen und zwei Tagen schlimmen Durchfall- zu Hause kuriert,bis dahin voll gestillt. Bei der Kinderarztkontrolle 5 Tage danach hatte sie die letzten beiden Wochen praktisch nichts zugenommen, was die Kinderärztin zwar nicht beunruhigt hat, aber ich habe dann selbständig begonnen, Prenahrung aus der Falsche nach dem Stillen zuzufüttern, soviel sie mag. Anfänglich hat sie 30ml, dann 60, dann fast 100ml nach 3 Stillmahlzeiten. Von 19.00h bis 23h schläft sie, dann wird sie gestillt und im Lauf der weiteren Nacht gestillt, sooft sie mag. Das nächtliche Stillen ist relativ problemlos, aber tagsüber hat schreit sie seit gestern die Brust an beim Trinken und läßt immer wieder los. Die linke Brust mag sie offensichtlich noch weniger als die rechte. Heute hat sie dann auch angefangen, die Flasche anzuschreien, das Trinken zu verweigern trotzt schwerer Tricks wie Pipette oder Löffel. Vom Löffel kann sie es gar nicht mehr, obwohl sie die SAB Tropfen immer genüsslich mit Löffel genommen hat. Seit Einführung der Flaschennahrung hat sie auch noch wesentlich mehr Blähungen.
Jetzt weiss ih nicht mehr weiter: soll ich zurück auf Vollstillen und mich mit dem niederen Gewicht abfinden oder abstillen oder versuchen, beides weiterzubetreiben. Ich würde sie gern solang wie möglich stillen, aber nicht, wenn das nur mein Wunsch ist und nicht das, was meine Kleine braucht und glücklich macht. Ich verfluche gerade meine Zufütterexperimente!
Meine Hebamme ist leider nicht erreichbar....sonst sagt jeder was anderes. Den Mund habe ich inspiziert, der ist unauffällig.
herzlichen Dank im Voraus für jeden Rat

von powderlilli am 23.02.2012, 19:55 Uhr

 

Antwort auf:

saugverwirrung durch zufüttern?

Liebe powderlilli,

das klingt nach einer Saugverwirrung.

Eine Saugverwirrung entsteht, wenn ein Kind mit dem Wechsel zwischen den Trinktechniken an Brust und künstlichem Sauger (dazu gehören Flaschensauger, Schnuller und Stillhütchen) nicht zurecht kommt und dann die Brust schlussendlich sogar verweigern kann. Das ist ein ernsthaftes Stillproblem, das schon viele Sorgen und Tränen bei Müttern und Kindern verursacht hat. Doch eine Saugverwirrung kann überwunden werden. Dabei ist es die erste Maßnahme, dass sämtliche künstlichen Sauger weggelassen werden. In leichteren Fällen kann dies schon ausreichen.

Am besten besprechen Sie mit einer Stillberaterin in Ihrer Nähe, wie Sie vorgehen können. Die Kollegin kann Ihnen dann im persönlichen Kontakt gezielte Tipps und Hinweise geben, auch zum Thema Steigerung der Milchmenge und Wachstumsschübe.

Wenn Sie mir Ihren Wohnort mit Postleitzahl angeben, suche ich Ihnen gerne die nächstgelegene LLL Stillberaterin heraus.

Vorsichtshalber würde ich den Kleinen noch von der Kinderärztin/arzt anschauen lassen, nicht dass doch noch ein anderer Grund dahinter steckt.

LLLiebe Grüße
Biggi Welter

von Biggi Welter, Stillberaterin am 23.02.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Saugverwirrung - Zufüttern

Hallo, Ich hatte hier schon ein paar mal gepostet - zur Erinnerung ich lebe im Ausland mit einem 1 Monat altem Baby. Inzwischen habe ich hier eine Stillberaterin ausfindig gemacht, die aber eineinhalb Stunden von hier entfernt wohnt. Sie hat mich auch einmal besucht, aber ...

von camille75 10.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: zufüttern Saugverwirrung, zufüttern

Zufüttern

hallo, ich stille mein sohn 4 monate voll , aber seid 4 wochen kommt er jede 10 minuten zum trinken , er trinkt auch ziemlich viel ich sehe wie er viel milch schluckt! die kinderäztin meinte das er nicht satt wird (das hatte mir eine andere kinderärztin auch bestätigt) habe ...

von Sunnya 21.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: zufüttern

Soll ich Pre-Nahrung zufüttern?

Mein Sohn (14 Wochen) kam mit einem Gewicht von 2730g zur Welt. Seit der Geburt stille ich ihn voll. Anfangs wollte er alle 2Stunden an die Brust - auch nachts. Mittlerweile schläft er nachts die erste Phase ab ca. 20Uhr 5 Stunden und danach nochmal 3-4Stunden. Anschließend ...

von dp1981 15.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: zufüttern

Muss ich zufüttern?

Hallo, Ich habe einen kleinen Sohn. Er ist am 31.10.2011 geboren und wog bei der Geburt 3820g. Bei der Entlassung aus dem Krankenhaus wog er 3620g. Nun ist er 3 Monate alt und wiegt 4655g. Die Kinderärztin sagte es sei zu wenig und ich sollte sofort zufüttern, sonst bekommt er ...

von Lela-HH 01.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: zufüttern

Zufüttern

Guten Tag Frau Biggi Mein Sohn ist 7 Monate alt. Ich stille ihn. Ich bin verzweifelt was das Zufüttern betrifft. In 8 Wochen muß ich zurück in die Arbeit. Er macht seinen Mund nicht einmal auf. Er will nicht. Wenn ich ihn austrickse (ich gebe ihm etwas was er in den ...

von Ioanna 23.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: zufüttern

brei oder milch zufüttern

hallo liebe biggi, ich bin nach einigem recherchieren und unterschiedlichen aussagen der kiä und hebamme nun verunsichert--mein sohn ist 4 1/2 monate alt, dabei aber schon 70cm groß und zarte 8kg schwer ;-) unsere stillzeit war von beginn an turbolent und wir hatten nie ...

von lilienfeuer 19.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: zufüttern

Unruhe beim Stillen? Zufüttern?

mein 14 Wochen alter Sohn wird vollgestillt und eigentlich hat das bis jetzt immer gut geklappt und es gab für mich keinen Grund zur Sorge. Nach dem Stillen hat er beim Bäuerchen schon von Anfang an immer etwas Milch wieder hochgebracht. Seit ein paar Tagen ist das Stillen ...

von moon_star1980 30.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: zufüttern

Zufüttern wieder abgewöhnen?

Liebe Stillberaterinnen, unsere Tochter ist gut 5 Wochen alt. Sie hat nach der Geburt von 3100g auf 2750 g abgenommen. Zu Hause hat sie dann 60g zugenommen und plötzlich am 9. und 10. Lebenstag wieder abgenommen. Meine Hebamme hat dann das Zufüttern mittels Spritze ...

von briniv 26.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: zufüttern

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.