Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Röntgen oder MRT möglich während der Stillzeit?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Liebe Zara,

wenn ein nicht-jodhaltiges Kontrastmittel eingesetzt wird, ist es kein Problem.

Ich zitiere dir dazu aus Spielmann, Schaefer "Arzneiverordnung in Schwangerschaft und Stillzeit", 7. Auflage 2006:

"Röntgenuntersuchungen, Ultraschall und Magnetresonanztomographie (MRT)

Röntgenuntersuchungen, Ultraschall und Magnetresonanztomographie erfordern keine Stillpause, unabhängig vom Organ, das untersucht wird. Dies gilt selbstverständlich auch für die Mammographie und Computertomographie.
Das Ultraschallkontrastmittel D-Galaktose (z. B.Echovist-200, Echovist-300) darf bei Bedarf eingesetzt werden.
Einschränkungen gelten für jodhaltige Kontrastmittel."

Sprich also deine Ärztin auf die Wahl des Kontrastmittels an, dann kann sie ein geeignetes wählen, und du musst keine Stillpause einlegen - und auch nicht länger warten mit der Untersuchung, als unbedingt nötig.

Es lohnt es sich, Medikamente so wählen zu lassen, dass sie sich mit dem Stillen vertragen. Bei Fragen zur Vereinbarkeit von Medikamenten und Stillzeit (und natürlich auch Schwangerschaft) kann und sollte sich ein Arzt jederzeit an das Berliner Pharmakovigilanz und Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie ("mbryotox") wenden, das unter der Telefonnr. 030 30308 111 erreichbar ist, per mail unter mail@embryotox.de, oder online unter www.embryotox.de bzw. http://www.bbges.de/content/index024a.html.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 22.03.2013

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Stillen und Röntgen, Einschlafen an der Brust - Unverständnis

1. Ich war gestern mit meinem kleinen Schatz (19 Monate) nach einem Sturz auf den Kopf im Krankenhaus. Dort wurde er geröngt und ich war dabei - geschützt mit einem Bleikittel. Ich habe gesagt, dass ich noch stille, aber man sagte mir dass dies kein Problem darstelle. Jetzt ...

von Hystmam 24.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: röntgen

Stillen, Röntgen, Biopsie?

Hallo, mein Sohn, nunmehr 16 Monate schläft nur an der Brust ein. Mal dauert es länger, mal weniger lang.... Mir stellen sich grad einige Fragen..... 1, Nun war ich beim Arzt und in meiner Schilddrüse wurde eine Zyste/Knoten entdeckt. Aufgrund meiner Familengeschichte ...

von MarzipanHerz 08.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: röntgen

Wie lange muss ich eine Stillpause machen bei einer Röntgenuntersuchung der...

Liebe Biggi, meine kleine Tochter ist nun 27 Monate und wird noch mittags und abends einschlafgestillt. Nachts dann zum wieder einschlafen mal mehr,mal weniger. Vom Papa lässt sie sich einigermaßen ins Bett bringen,wenn ich nicht da bin.  Bin ich es aber,wäre es nur unter ...

von mermaid2005 25.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: röntgen

Röntgen?

Hallo, ich wollte dich mal was fragen, weil ich gern noch ne zweite Meinung einholen möchte. Meine Kleine ist jetzt 21 Wochen alt und ich stille voll.Nun ist es so, daß ich zum Zahnarzt müßte und dort müßte mein komplettes Gebiß geröntgt werden. Kann ich das ohne Bedenken ...

von BiancaF. 14.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: röntgen

stillen und zystoskopie/ röntgen mit Kontrastmitteln

Liebe Birgit, ware heute beim urologen - er hat festgestellt, dass ich ungewöhnlich viel Blut im Urin habe und dass meine rechte Niere gestaut ist. Ich hatte vor knapp 3 Wochen meine erste Periode nach der Geburt. Aber das Blut im Urin kann doch nicht daher rühren? Er hat ...

von moni069 28.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: röntgen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.