Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

rissige Brustwarzen

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Was kann ich gegen rissige Brustwarzen während der SSW nehmen?
Gruß
A.

von Angela am 17.07.2001, 10:11 Uhr

 

Antwort auf:

rissige Brustwarzen

Liebe Angela,

zunächst ist es wichtig, alles zu meiden, was die Haut austrocknet, denn Trockenheit trägt dazu bei, dass die Haut aufspringt. Die normalen Waschgewohnheiten reichen völlig aus, um die Brüste vor und auch nach der Geburt sauber zu halten. Seife trocknet die Haut aus, verwenden Sie sie also sehr sparsam und spülen Sie gut nach. Viele Mütter seifen den Bereich um die Brustwarzen herum nicht ein.

Wenn Ihre Haut sehr trocken ist und
auch die Haut der Brustwarzen sehr trocken ist, können Sie sie ganz sparsam und dünn mit
hochgereinigtem Lanolin einreiben (gibt es unter dem Handelsnamen Purelan, Lanosin oder
Lansinoh in der Apotheke). Hochgereinigtes Lanolin muss vor dem Stillen nicht
abgewaschen werden, aber bitte wirklich nur hauchdünn verwenden.

Während der Schwangerschaft bewirken Hormone, dass die Brust sich auf die Stillzeit
einstellt. Die Haut wird geschmeidiger und elastischer, um sich der Brustentwicklung
anzupassen, während Brustwarzen und Brustwarzenhof sich vergrößern und die
schützende Pigmentierung zunimmt. Die Montgomerydrüsen, kleine Erhebungen am
Brustwarzenhof, sondern eine pflegende und schützende Substanz ab, die die Brustwarzen
und den Brustwarzenhof vor Austrocknung und Abschuppung schützt. Daher ist sind
Abhärtungsmaßnahmen wie Rubbeln mit Frotteetüchern und dergleichen nicht sinnvoll,
denn dabei würde diese Schutzschicht entfernt.

LLLiebe Grüße und eine schöne restliche Schwangerschaft!
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 17.07.2001

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.