Kristina Wrede

Kristina Wrede

Stillberaterin

Kristina Wrede absolvierte ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Kristina Wrede viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. 2008 übernahm sie neben Biggi Welter zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de. Von August 2018 bis April 2019 besuchte sie Fortbildungen in Bindungsbasierter Beratung und Therapie (BBT) bei Prof. Dr. Karl-Heinz Brisch zur Anwendung von bindungsbasierter Beratung in der peri- und postnatalen Zeit, bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen.

Kristina Wrede

Nächtliches stillen

Antwort von Kristina Wrede, Stillberaterin

Frage:

Hallo

Heute war ich mit meinem Sohn bei der U4. Soweit alles prima. Als mich der Arzt daraufhin fragte wie er nachts schläft meinte ich bloß, dass er aktuell in seinem 4. Schub ist und gerne mal zwischen 1 und 1 1/2 Std trinken möchte. Den Schub belächelte er ( muss ja nicht jeder was davon halten, daher halb so wild) und meinte zu mir nur, dass er ja nun 3 1/2 Monate alt ist und er mich versuchen würde zu beeinflussen. Auch, weil er ja bei uns im Bett schläft. Das sei nicht gut meinte der Arzt.
Mir ist bewusst, dass nicht jeder die selbe Meinung haben kann.
Das häufige nächtliche Stillen wird doch auch wieder besser?!
Oder mach ich da irgendwas falsch?
Sind Sie auch der Meinung, dass es sowas wie Schübe gar nicht gibt? Ich konnte nach den Schüben davor auf jeden Fall feststellen, dass mein Sohn nach einer guten Woche wieder "normal" schlief. Sprich 4-5 1/2std am Stück.
Finden Sie das Trink Verhalten meines Sohnes übertrieben?

von Katha01 am 02.03.2020, 14:18 Uhr

 

Antwort auf:

Nächtliches stillen

Liebe Katha,

du machst überhaupt nichts falsch und für ein 3,5 Monate altes Baby ist es normal, dass es häufig trinken mag in der Nacht. Und dass er bei dir schlafen darf ist ein Segen für ihn!

Ja, es wird auch wieder anders. Höre auf deine Instinkte, sie trügen dich nicht.

Lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede, Stillberaterin am 02.03.2020

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.