Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

nachts stillen?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

hallo,
eigendlich wollte ich die Frage stellen ob es noch ok/normal ist das mein Kleiner (5 Mon.) 3-4 mal nachts an die Brust will.?
habe weiter unten gerade gelesen das einene mama mit noch 13.Monaten nachts stillt.
tja jetzt ist meine Frage irgendwie doch ueberfluessig aber kann man das Stillen irgendwie auf 1-2 mal nachts reduzieren oder sogar ganz weg zu lassen?
tagsueber stille ich voll (kein Wasser,Breie usw)

von taniesha25 am 31.07.2008, 14:59 Uhr

 

Antwort auf:

nachts stillen?

Liebe Taniesha25,

entwicklungsbedingt wachen sehr viele Babys in diesem Alter nachts häufig auf und suchen dann nicht nur die Nahrung aus der Mutterbrust, sondern auch die Sicherheit und Geborgenheit, die das Stillen automatisch mit sich bringt.

Das ist anstrengend für die Mutter, doch es gibt kein Patentrezept, wie ein Kind in dieser Situation zu längeren Schlafphasen "gebracht" werden kann. Auch die Gabe von künstlicher Säuglingsnahrung oder Brei am Abend ist keine Garantie für ruhigere Nächte, im Gegenteil: Nicht wenige Eltern erleben, dass sich dadurch am Schlafverhalten Ihres Kindes gar nichts zum Positiven wandelt und manche Kinder wachen sogar noch häufiger auf.

Gäbe es die "Wundernahrung", die ruhige Nächte garantiert, wäre sie außerdem längst (mit großem Werbeaufwand bekannt gemacht) im Supermarkt oder der Apotheke zu kaufen und es würde sich jemand eine goldene Nase damit verdienen.

Hab ein wenig Geduld mit dir und deinem Kind und versuche dir den Alltag so einfach wie möglich zu machen, damit Du genügend Ruhe für dich bekommst.

Die Nächte können sehr viel einfacher werden, wenn das Baby in unmittelbarer Nähe der Mutter schlafen kann. Für die Mutter ist es sehr viel praktischer, wenn das Baby mit im eigenen Bett liegt (was weltweit bei Mehrzahl aller Kinder und in unserer Kultur sehr viel mehr als von den Eltern zugegeben wird der Fall ist) oder auf einer Matratze oder in einem Kinderbett direkt neben ihrem Bett. Die Mutter muss nachts nicht aufstehen, muss nicht erst richtig wach werden, sondern kann im Liegen stillen und unmittelbar danach weiterschlafen. Auch das Kind muss gar nicht erst richtig wach werden und zu schreien beginnen und kann somit auch schneller wieder einschlafen. Auf diese Weise kann viel Kraft gespart werden und die Nächte verlaufen für alle Beteiligten ruhiger.

Als stillende Mutter hast Du den ungeheuren Vorteil, dass Du dein Kind durch diese für alle anstrengende Zeit begleiten kannst, ohne dass Du richtig wach werden und aufstehen musst. Genieße dieses Privileg, dich einfach nur umdrehen zu müssen, so dass dein Kind an deine Brust kann und dann, wenn schon nicht sofort weiterschlafen zu können, so doch zumindest ruhen kannst. Du machst nichts falsch, wenn Du dein Baby dann stillst, denn Stillen ist ja nicht nur Ernährung, sondern gibt deinem Kind auch Nähe, Geborgenheit und Sicherheit.

Wenn Du gerne liest und ein Buch lesen möchtest, das sich mit dem Thema Schlaf auseinandersetzt und dessen Autor beim Thema Schlaf auch Achtung vor dem Baby zeigt und dessen Bedürfnisse ernst nimmt, kann ich dir wärmstens "Schlafen und Wachen ein Elternbuch für Kindernächte" von Dr. William Sears empfehlen, das Du im Buchhandel, bei der La Leche Liga und jeder LLL Stillberaterin bekommen kannst.

LLLiebe Grüße
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 31.07.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Stillen nachts

Hallo! Mein Sohn ist jetzt fast 27 Wochen alt und ich habe letzte Woche mit der Einführung von Beikost Mittags begonnen.Heute hat er nun das 190g Gläschen geschafft und ich stille nun seit heute nicht mehr. Habe in der letzten Woche die Stilldauer immer um 2 Minuten jeder ...

von Zaunprinzessin 24.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

nachts/morgens stillen bzw abstillen

Hallöchen mein prinz ist nun 9 monate alt und ich möchte nun langsam mit dem stillen aufhören. tagsüber sind alle mahlzeiten schon ersetzt und er ißt auch ganz prima, nur leider kommt er 2 mal nachts und morgens still ich ihn, damit nicht schon um 7 die nacht vorbei ist, ...

von Kazi 21.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Nachts stillen (oder auch nicht)

Hallo Biggy in Kristina, ich habe hier in der Suche schonmal zu "abstillen nachts" gelesen, aber meistens geht es ja um juengere Kinder. Henrik ist nun 18 Monate alt und ich mag eigentlich nachts nicht mehr stillen. Ich arbeite nun 20 Stunden die Woche, ab August 30 und ...

von Katja L. 18.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Nachts stillen???? Muss das sein?

Hallo, meine Tochter ist 7 1/2 Monate alt. 6 Monate lang habe ich sie nur gestillt. Danach bekam sie Beikost, was sie aber nicht so ganz mag (Gemüse, Obst, Brei...). Sie will immer angelegt werden. Wenn sie z.B. Gemüse bekommt, weigert sie sich, will nicht essen. Muss ich sie ...

von haticekübra 14.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Nachts alle 2 h stillen

Meine tochter ist ja nun 5 Monate und wird ausschließlich nach Bedarf gestillt. Tagsüber kommt sie ungefähr alle 3 Stunden und trinkt dann immer relativ schnell. Meist um die 7 Minuten an der einen und dann manchmal noch kurz an der anderen Brust. Jeder Versuch sie zum längeren ...

von sandranmnn 23.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Nachts im Liegen stillen und Bäuerchen

Ich stille nachts meine Tochter (3,5 Monate) nur im Liegen und schlafe dabei ein. Dann kann ich natürlich kein Bäuerchen machen lassen. Sie geht um 8 Uhr ins Bett, und trinkt um 1 Uhr und um 4 Uhr meistens wieder. Danach, vielleicht um 6-7 Uhr, wird sie ganz zappelig und pubst ...

von springtiger 09.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Plötzlich wieder alle 2 Std nachts stillen?? Nicht genug Milch??

Hallo, mein Sohn ist 5 1/2 Monate lang und ich stille ihn voll. Bisher hat es wunderbar gekalppt, er nimmt kräftig zu und ist zufrieden. Bis letzte Woche hat er nachts auch schon 8 Stunden durchgeschlafen und dann nach einer Stillmahlzeit nochmals 4 Stunden. Seit einer Woche ...

von mosquita 04.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Nachts stillen ??

Hallo, mein kleiner ist 7 Mo. alt, er bekommt mittags ein gläschen u. seit gestern auch nachmittags reisschleim mit obstmus. ansonsten stille ich frühs und abends und vorallem (leider) nachts 2-3 x noch. Ist das normal ?? Vielen ...

von firewoman 02.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

nur nachts stillen ?

Hallo Vielen dank erstmal für die beantwortung meiner fragen vor ein paar wochen. Nun war es ja so, das ich mir gedanken gemacht habe um das stillen und überhaupt die "Nahrungszufuhr" . Erst dachte ich, Na tagsüber stillen, nachts flasche (mann kann ja ruhig auch mal ...

von Mamselin 06.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Stillen nachts

Hallo, meine Tochter ist 3 Monate alt und ich stille sie voll. Sie nimmt zwar langsam zu aber sie ist ruhig und glücklich, lacht sehr viel. Ich stille sie alle 2-2,5 Std. und so ist es leider nachts auch. Bis zur 10. Woche hat sie die Nächte durchgeschlafen, danach kam ein ...

von FUnky 08.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.