Entdecken
Bübchen
Bübchen verniosa
Bübchen verniosa
Bübchen verniosa
Bübchen verniosa
Bübchen verniosa
Bübchen verniosa
Bübchen verniosa
Bübchen verniosa

kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Videos Babymassage
Stillen - so klappt es!
Stillen - so klappt es

Richtige Ernährung in der Stillzeit
Richtige Ernährung
in der Stillzeit
 
 
 
 
  Kristina Wrede - Stillberatung

Kristina Wrede
Stillberatung

  Zurück

Nachtrag Auswirkung keine Muttermilch

Liebe Biggi,

leider ist all dies für mich keine Lösung häufigeres anlegen oder Pumpen würde meine Milchmenge ins unermessliche steigen lassen. Bettruhe habe ich quasi seit der Geburt mit ständigem Fieber ist ja quasi nichts anderes möglich. Hausarbeit habe ich seit dem auch nicht mehr gemacht da ich einzig und alleine am pflegen meiner Brüste bin. Das ist ja das Problem ich kann an einer Hand abzählen wie oft ich bisher aus dem Haus war und alles nur weil meine Brust ohne jede Vorwarnung staut und sofort hohes Fieber einsetzt. Naja wie es scheint gibt es keine Lösung.
Viele Grüße
Pia


von Piarebmann am 10.01.2018

 
 
Frage beantworten
Frage stellen

Antwort:

Re: Nachtrag Auswirkung keine Muttermilch

Liebe Pia,

was das Liseridol betrifft bitte doch mal deinen Vater, bei der Embryotox nachzufragen, was sie empfehlen. Die Ärzte dort sind DIE Fachleute in Sachen Stillen + Medikamenteneinnahme.

Ich kann deine Verzweiflung auch gut verstehen!!! Magst du vielleicht auch mal schauen, ob du nicht auch eine Stillberaterin in der Nähe findest? Wenn sie auch vielleicht nicht eine spontane Lösung weiß, tut es doch gut, sich mit Frauen auszutauschen, die vielleicht schon ganz Ähnliches durchgemacht haben. Die Kontaktinfos hat Biggi dir ja schon geschickt :-)

Es gibt auch naturheilkundliche und homöopathische Mittel, um die Milchbildung zu bremsen. Wenn du das probieren möchtest, wende dich bitte an einen entsprechend ausgebildeten Homöopathen.

Es kann leider wirklich eine Weile dauern, bis es sich eingependelt hat. WIe lange genau kann niemand vorhersagen. Insofern ist es tatsächlich eine Frage deines Zustands. Schaffst du es noch, oder ist es jetzt genug. Wie auch immer du dich entscheidest, es wird das richtige FÜR EUCH sein.

Lieben Gruß,
Kristina

Antwort von Kristina Wrede am 10.01.2018
    Die letzten 10 Fragen an Biggi Welter und Kristina Wrede  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia