Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Milchrückgang

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo Biggi Hallo Kristina,

mein Sohn 5 Monate wird von Anfang an vollgestillt. Ich merke wie meine Milch immer weniger wird. Ich habe nun mit Power Pumping angefangen 6 mal täglich 5 Minuten pumpen 5 Minuten Pause und das ganze 3 mal. Ich habe leider nur eine elektrische einseitige Pumpe. Wann kann ich mit einer Zunahme der Milchmenge rechnen?
Er hat leider nur 50 Gramm in einer Woche zugenommen. Voher waren es 200bis 250. Er ist sehr unzufrieden an der Brust. Das ist total komisch wenn ich auf meine Brüste drücke kommt sehr wenig Milch. Was könnte der Grund für den Milchrückgang sein? Mein Baby hat auf jeden Fall immernoch Hunger aber lässt sich nicht anlegen weil er merkt es kommt nicht mehr wie voher Milch. Können Sie mir Tipps geben wie ich die ganze Situation in griff kriege?

Vielen Dank.

von Sisi20 am 13.08.2020, 10:45 Uhr

 

Antwort auf:

Milchrückgang

Liebe Sisi20,

die Vorstellung, dass die Brust (ähnlich wie eine Flasche) nach dem Stillen leer ist und erst wieder aufgefüllt werden muss, ist so nicht richtig. Zwar wird zwischen den Stillmahlzeiten Milch produziert, der Hauptanteil der Milch wird jedoch erst während des Stillens gebildet. Das Saugen des Kindes gibt das entsprechende Signal zur Milchbildung, der Milchspendereflex wird dann ausgelöst. Deshalb ist es auch falsch zwischen den Stillmahlzeiten eine längere Pause einzulegen, damit sich die Milch in der Brust sammelt, sondern es muss häufiger angelegt werden, um die Milchmenge zu steigern.

Versuche doch einmal in den nächsten Tagen, Dein Baby noch öfter anzulegen, nur so lässt sich die Milchmenge steigern.

Lege Dich mit Deinem Baby auf die Couch und gönne Euch ein paar „Stilltage“, dann wird sich die Milchmenge erhöhen!

Kuschle viel mit Deinem Baby, lege es an die nackte Brust.

Wenn Dein Baby Schnuller oder Flasche bekommt, lass diese bitte weg, damit Dein Baby sein gesamtes Saugbedürfnis an der Brust stillt.

Mach Dir auch keine Sorgen, Dein Baby muss nicht jede Woche so viel zunehmen, in diesem Alter nehmen viele Babys in Schüben zu.

Du schreibst, dass Dein Baby nicht an die Brust mag, ist danseur am Abend oder immer?

Lieben Gruß
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 13.08.2020

Antwort auf:

Milchrückgang

Also wenn er sich aufregt weil keine Milch mehr kommt dann lässt er sich erstmal nicht anlegen. Ich brauche dringend Hilfe leider kriege ich keine Antworten von den Stillberaterinnen in der Nähe. Habe so viele angeschrieben. Mein Baby hat abgenommen nach 5 Monaten stillen. Ich weis einfach nicht weiter. Das Problem ist ,
mein Baby mag nicht gerne kuscheln und wenn er keine Lust hat zu stillen lässt er sich nicht anlegen auch wenn er hungrig ist. ( weil die stillversuche davor gescheitert sind). Er ist sehr frustriert drückt sich weg. Auf mein Bauch legen ist auch schlecht. Die Stillppsition mag er gar nicht.

von Sisi20 am 20.08.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Milchrückgang, baby reicht es nicht

Hallo Biggi, Ich war so stolz auf mich das ich Milch im Fluss hatte. Aber seit gut einer Woche wird es stetig weniger. Versuche locker zu bleiben. Das baby nimmt auch gut zu, aber es reicht ihr einfach nicht. Sie weint an der Brust und will mehr. Zieht an dem Schnuller wie ...

von Lendita1987 05.07.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchrückgang

Milchrückgang

Hallo liebe Stillberatung, meine Tochter ist 9 Monate alt und ich stille sie in 24 Stunden noch ca 6 mal. Allerdings habe ich immer das Gefühl, dass keine Milch mehr kommt. Meine Brüste sind sehr weich, fühlen sich leer an. Es heißt es ist normal, aber dennoch meine ich, ...

von marianne2401 04.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchrückgang

Ich befürchte einen Milchrückgang

Hallo. Ich Stille unsere Tochter, 5 Wochen, voll. Sie bekam tagsüber aller 3h, wenn wir unterwegs waren aller 4h, je eine Brust. Nachts kommt sie aller 2h. Seit 1 Woche gebe ich beide Brüste da ich das Gefühl hatte, es reicht nicht. Allerdings kommt sie teilweise auch schon ...

von SarahLi25 25.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchrückgang

Milchrückgang in Schwangerschaft vermeiden

Ich bin in der 14. SSW. Meine grössere Tochter ist 20 Monate alt. Bis vor kurzem hat sie ausgiebig, häufig und mit grosser Freude stillen wollen. Ich habe mich schon aufs Tandemstillen eingestellt und mich darauf gefreut. Nun geht aber die Milchmenge stark zurück. Abends trinkt ...

von Flowermama 22.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchrückgang

Milchrückgang vor Periode?

Liebes Expertenteam! Ich stille meinen 15 Monate alten Sohn noch 3x täglich.Seit dem Einsetzen meiner ersten Periode bemerke ich,dass ich in der zweiten Zyklushälfte sehr wenig Milch produziere.Mein Sohn ist dann immer richtig unleidlich.Sobald die Periode vorüber ist,fließt ...

von Sophie91 09.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchrückgang

Pumpabstände, Milchrückgang, Stillen gefährdet?

Hallo Biggi, Ich hoffe, Du kannst mir Rat geben. Ich bin so unendlich verzweifel :-( Ich kam Mittwoch Abend als Notfall ins Krankenhaus und habe eine 4,5 Mo alte Tochter. Anfangs musste ich viel zufüttern doch dies relativierte sich nach und nach durch Dauerstilltage. Ich ...

von Miasophiesmum16 15.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchrückgang

"Schmerzen" beim Saugen durch Milchrückgang?

Hallo liebes Stillteam, Mein Sohn (8Monate) wird momentan noch abends vor dem Einschlafen, ein- bis zweimal nachts und morgens gestillt. Ich habe in den letzten Wochen das Gefühl, dass im Vergleich zu früher meine Milch weniger wird, d.h. dass bei der einzelnen Stillmahlzeit ...

von Finual 17.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchrückgang

Milchrückgang

Hallo, mein Kind ist über ein Jahr und wird noch gestillt. Ich bin erneut schwanger in der fünften oder sechsten Woche. Die Milch muss stark zurückgegangen sein, da sich meine Kind beschwert und immer wieder von der Brust weggeht. Ich habe vor, die Schwangerschaft ...

von Yojo 05.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchrückgang

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.