Anzeige

   
Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Kalziummangel???

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo Frau Welter,
ich habe Ihnen schon einmal wegen meinem Sohn geschrieben. Sie haben vermutet, dass er unter Saugverwirrung leidet. Dies scheint es aber nicht zu sein, da er "gut" an der Brust trinkt.
Mein Sohn (4,5) Monate ist Nachts sowie tagsüber sehr unruhig. Im Moment schläft er kaum. (sowohl in der Nacht wie auch am Tag) Er findet sehr schlecht in den Schlaf, obwohl er immer super müde ist. (Augen reiben, kratzen, gähnen) Wenn er dann gerade schön schläft, wird er meistens dadurch wach, weil er anfängt sich zu kratzen. Dadurch weckt er sich selbst.
Er wird vollgestillt und trinkt seit einigen Wochen auch sehr unruhig. Er zappelt immer wie verrückt mit den Beinchen, schlägt mit den Armen und schluckt dabei natürlich viel Luft.
Wir sind schon in Behandlung beim KiA, da wir vermuten, dass er unter Blähungen leidet. Leider hat ihm bisher nichts helfen können. Es wird sogar schlimmer. Mittlerweile vermuten wir, dass es nicht die Blähungen sind, die ihm zu Schaffen machen.
Wir waren auch schon bei einer Heilpraktikerin. Auch ohne Erfolg.
Allerdings vermuten mein Mann und ich nun, dass er unter einem Mangel leidet. Kann es sein, dass er Kalziummangel hat und ihm die Knochen weh tun? Wie sieht es mit Eisenmangel aus? (in der Schwangerschaft hatte ich Eisenmangel)
Er ist kein Schreikind. Aber er kratzt sich nachts so lange bzw. strampelt so heftig, dass er davon wach wird. Ich versuche ihn also die ganze Nacht zu beruhigen. Oft muss ich ihn dann stillen, so dass er wieder in den Schlaf findet. Dass widerrum führt dazu, dass er dann irgendwann Bauchweh hat, ich mit ihm aufstehen muss und er in die Hose macht.
Wir wissen nicht mehr weiter und leider konnte uns bisher niemand helfen. Haben Sie einen Rat??? Wir können seit ca.2 Monaten nicht mehr schlafen.
Vielen Dank und liebe Grüße!

von Lalelu2009 am 24.11.2009, 20:45 Uhr

 

Antwort auf:

Kalziummangel???

Liebe Lalelu2009,

es ist normal, dass ein Baby nachts noch gestillt wird in diesem Alter, Ihr Baby hat Hunger.
Einen Kalziummangel hat Ihr Baby sicherlich auch nicht und Eisenmangel ist in diesem Alter auch sehr unwahrscheinlich.

Für eine Stillberaterin besteht der erste Schritt bei einem Kind mit Bauchproblemen darin, die Stillposition, Anlegetechnik und das Saugverhalten des Kindes zu überprüfen. Ein nicht korrekt angelegtes Kind und/oder ein Kind, das nicht richtig saugt, schluckt an der Brust meist sehr viel Luft und darin kann schon die Ursache für Blähungen begründet sein. Solange diese Ursache nicht beseitigt wird, können alle anderen Maßnahmen allenfalls "Kosmetik" betreiben, aber nicht wirklich helfen.

Leider wird der Einfluss der Ernährung der Frau auf das Baby fast immer maßlos überschätzt. Also jetzt bitte keine absolut eingeschränkten Diäten, solange nicht die Anlegetechnik und das Saugverhalten überprüft sind. Allerdings sollte der Einfluss von Tees wie Milchbildungstee, Fencheltee usw. nicht unterschätzt werden. Nicht wenige Kinder reagieren genau auf diese Teemischungen vor allem wenn mehr als zwei bis drei Tassen täglich getrunken werden mit massiven Bauchproblemen.

Da ich nun weder Sie noch ihr Kind sehen kann, weiß ich nicht, wie das Kind angelegt ist und wie es saugt. Solche Probleme stoßen einfach an die Grenzen einer Fernberatung und deshalb kann ich Ihnen nur dringend ans Herz legen, sich an eine Kollegin vor Ort zu wenden, die sich anschauen kann, wie Ihr Kind an der Brust trinkt und Ihnen dann gezielte Tipps geben kann, was Sie tun können, damit er weniger Luft schluckt.
Adressen von Stillberaterinnen finden Sie im Internet unter:
http://wwwlalecheliga.de (Stillberaterinnen der La Leche Liga), http://www.afs-stillen.de (Stillberaterinnen der Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen) oder http://www.bdl-stillen.de (Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC).

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 24.11.2009

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.