Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

jede stunde wieder...

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

liebe biggi,

alessio ist jetzt fast 8 wochen alt, hat bei der geburt 1850 gr. gewogen, er hat heute beim arzt satte 3 kg auf die waage gebracht, also eine gewichtszunahme von 1.150 kg . der kia war sehr zufrieden und ich natürlich auch megastolz. gewachsen ist er in diesen 8 wochen 6 cm d.h. er ist jetzt 48 cm gross. soweit so gut, bisher hat er also auf jedenfall genug gekriegt, seit vorgestern hat er aber einen wechsel im rhythmus und will alle stunde an mama-bar. ist auch ok für mich, denke das ist ein neuer wachstumsschub, kenne ich von den anderen. nun mache ich mir natürlich stress, weil ich angst habe, das ich es nicht schaffen werde, durch die erneute schwangerschft, die milchmenge seinen bedürfnissen anzupassen. was kann ich mehr tun, als viel trinken (mineralwasser und stilltee von weleda) , keinen stress (naja, fast keinen ;-) ) und gute ernährung? ich hoffe das es sich dadurch wieder einpendelt, hast du damit erfahrung?

danke zum voraus

von sili am 30.08.2001, 13:49 Uhr

 

Antwort auf:

jede stunde wieder...

?



Liebe Sili,

ehe Du dich jetzt verrückt machst, schau dir dein Kind in Hinblick auf die Kriterien für ein gut gedeihendes Kind an:

• mindestens fünf bis sechs nasse Wegwerfwindeln hat (um zu sehen wie nass „nass" ist, kannst Du sechs Esslöffel Wasser auf eine trockene Windel geben). Diese Regel gilt aber nur für voll gestillte Kinder, das heißt das Baby bekommt nichts außer Muttermilch (kein Wasser, Tee, Saft usw.).
• in den ersten sechs Wochen täglich mindestens zwei bis vier Stuhlentleerungen (später sind seltenere Darmentleerungen normal)
• eine durchschnittliche wöchentliche Gewichtszunahme von mindestens 110 g pro Woche ausgehend vom niedrigsten Gewicht (mit zunehmendem Alter verringert sich die durchschnittliche Gewichtszunahme),
• eine gute Hautfarbe und eine feste Haut,
• Wachstum in die Länge und Zunahme des Kopfumfangs
• ein aufmerksames und lebhaftes Verhalten des Babys in den Wachphasen.

Sind diese Punkte alle erfüllt? Dann kannst Du sicher sein, dass dein Baby genügend Muttermilch bekommt und gut gedeiht, auch wenn es jetzt jede Stunde an die Brust will.

Eine neue Schwangerschaft kann dazu führen, dass die Milchproduktion zurück geht und sich nicht wieder erhöhen lässt, aber das muss nicht zwingend passieren.

Gönne dir alle Ruhe, die Du bekommen kannst, achte auf eine gute und ausreichende Ernährung, trinke entsprechend deinem Durstgefühl, achte auf die oben genannten Punkte und vor allem, lass dich nicht verrückt machen.

LLLiebe Grüße
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 30.08.2001

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.