Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Impfen (Masern) von Baby und weiterstillen

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo,
heute soll die MMR- Impfung für unsere 1jährige Tochter erfolgen.
Kann ich meine Tochter weiterstillen oder gefährde ich den Impfschutz damit bei ihr?

Ich hatte mal gehört, das sich das Stillen eventuell mit der Masernimpfung nicht verträgt, also das dann beim Kind der Schutz eventuell nicht erfolgt.
Das durch das Stillen die Impfung nicht wirksam wird bei ihr.
Was könnt Ihr mir dazu sagen?
Liebe Grüße

von liabewölfin am 24.11.2011, 09:17 Uhr

 

Antwort auf:

Impfen (Masern) von Baby und weiterstillen

Liebe liabewölfin,

keine Sorge, Du kannst dein Kind ohne Bedenken stillen und selbst wenn DU geimpft werden musst, besteht kein Grund zur Sorge.

Laut "Arzneiverordnung in Schwangerschaft und Stillzeit" Spielmann, Schaefer, 7. Auflage 2006 gilt folgendes:

"Impfungen

Entsprechend der Verlautbarung des amerikanischen Advisory Committee on Immunization Practice (ACIP) von 1994 dürfen Frauen sowohl mit Tot als auch Lebendimpfstoff in der Stillzeit geimpft werden. Alle bei der Mutter verwendeten Impfstoffe und Immunglobuline gelten während der Stillzeit als sicher für den Säugling. Bei manchen Impfstoffen, z.B. gegen Meningokokken, Pneumokokken (Shahid 195 & 2002) und Cholera, wurde diskutiert, ob relevante, das Kind schützende Mengen der mütterlichen Antikörper in der Milch erscheinen. Es gibt keine Impfung, die eine Einschränkung des Stillens erfordert."

„Erfahrungen“

Der Rötelnwirkstoff enthält attenuierte Lebendviren.
Wird eine Frau in der Stillzeit geimpft, sind anschließend die Viren in der Muttermilch nachweisbar (Losonsky1982,Isacson 1973).
Trotz dieser häufig durchgeführten postpartalen Impfung wurde bislang nur in zwei Fällen der Verdacht auf einen Zusammenhang zwischen der Rötelnerkrankung des Säuglings und der Impfung der Mutter geäußert (Landes 1980). Demnach ist eine Erkrankung durch Impfviren über die Muttermilch wenig wahrscheinlich, außerdem sind Röteln, auch in der Säuglingszeit, keine das Kind ernsthaft gefährdende Erkrankung.

Empfelung für die Praxis: Falls erforderlich, darf eine Frau in der Stillzeit gegen Röteln geimpft werden.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 24.11.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Stillen und Impfen

Liebe Biggi, aus beruflichen Gründen soll ich mich gegen Mumps impfen lassen (in der Schwangerschaft wurde festgestellt, dass ich nicht imun dagegen bin). Leider ist das nur als MMR-Impfung möglich. Mein Arzt möchte, dass ich bis Ende November abstille, da er Bedenken wegen ...

von catty.0911 21.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: impfen

Impfen und Stillen?

Hallo ich stille meinen 2 Wochen alten Sohn voll- nun habe ich gesehen, dass meine Tetanus Impfung abgelaufen ist. Kann ich mich bedenkenlos imfpen lassen obwohl ich stille? Würde auch gerne noch einen Zeckenimfpung machen lassen, weiss aber auch nicht in wie weit sich ...

von zwerglein 08.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: impfen

impfen i.d. Stillzeit

Hallo, habe wohl "Stilldemenz" u. habe ja die Frage schon mal gestellt, aber schon vergessen. Darf man sich impfen lassen, i.d. Stillzeit (stille noch 2-3x tgl.)? - meine Tochter ist 14 Mon. alt Mein FA sagte JA dazu; er meinte: sie ist ja nicht direkt, wie im Bauch ...

von Novi82 22.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: impfen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.