Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Hilfe - Baby verweigert die Brust!!! Soll ich jetzt ganz abstillen?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo ihr zwei,

meine Tochter ist 9 ½ Monate alt und so langsam habe ich den Eindruck, dass sie die Brust nicht mehr will :-((
Dabei würde ich sie so gerne bis zu ihrem 1.Lebensjahr stillen…..

Vor ca. 3 Wochen hat ihr Essensplan noch wie folgt ausgesehen:
Vormittags: Stillen (mehrmals, wenn nötig); ab und zu vor dem Mittagessen ein bisschen aufgeweichten Zwieback mit Früchten
12:30 Uhr: Brei
15 Uhr: Stillen
16 Uhr: Obst-Getreidebrei (Hirse)
zwischendurch ein bisschen Obst oder Reiswaffel
18 Uhr: Obst-Getreidebrei (Grieß)
19 Uhr: Stillen
Nachts: mind. 1x Stillen

Jetzt sieht der Essensplan folgendermaßen aus:
ca. 8 Uhr Stillen (linke Brust (nur ein bisschen)), die rechte Brust wird grundsätzlich angeschrieen und verweigert)
9 Uhr: Hirse-Milchbrei
12:30 Uhr: Brei
16 Uhr: Obst-Getreidebrei
18 Uhr: bisschen Obst oder Reiswaffel oder Roggenbrot (trocken bzw. mit Frischkäse)
19 Uhr: Hirse-Milchbrei
19:30 Uhr: linke Brust (wenn überhaupt)
Nachts: 1x Stillen (nur die linke Brust)

Ich habe vor 2 Wochen angefangen meiner Tochter abends einen Milchbrei zu geben, in der Hoffnung, dass sie nachts länger schläft und außerdem ist es mein Wunsch, ihr nachts die Brust abzugewöhnen. Außerdem weiß ich seit längerer Zeit, dass sie von der Milch nicht mehr richtig satt wird. Und tatsächlich, in der ersten Woche hat sie bis morgens 7 Uhr durchgeschlafen. Doch seit 1 Woche wird sie nachts einmal wach und ich gebe wieder die Brust. Habe versucht ihr ein bisschen Wasser zu geben, doch bislang ohne Erfolg.
Haben Babys in dem Alter nachts noch Hunger?
Mir wurde schon der Tipp gegeben, mein Kind nachts einfach schreien zu lassen. Auf diese Weise würde das Baby lernen durchzuschlafen. Davon halte ich allerdings nichts!!!

Es kommt so überraschend, dass meine Tochter von jetzt auf gleich die Brust verweigert bzw. nur noch so wenig trinkt. Oder ist dies nur eine Phase?
Ist es in Ordnung, dass ich ihr morgens und abends einen Milchbrei gebe? Die Flasche hat sie noch nie genommen, möchte sie jetzt auch nicht mehr an diese gewöhnen. Oder gibt es noch andere Alternativen? Soweit ich weiß, sollen Babys im ersten Lebensjahr mind. 2 Milchmahlzeiten am Tag bekommen.
Ich habe Angst, dass ich bald gar keine Milch mehr produziere. Wie soll ich mich jetzt verhalten? Gelegentlich abpumpen, damit Milch gebildet wird, für den Fall, dass meine Tochter doch die Brust wieder voll und ganz möchte (sprich beide Brüste)???

Vielen Dank für Eure Hilfe!

von Bine1_2 am 27.06.2008, 14:10 Uhr

 

Antwort auf:

Hilfe - Baby verweigert die Brust!!! Soll ich jetzt ganz abstillen?

Liebe Bine1_2 ,

ein neun Monate altes Kind stillt sich normalerweise noch nicht selbst ab, es streikt eventuell an der Brust oder es ist saugverwirrt.

Am besten wendest Du dich einmal für eine persönliche Beratung an eine Stillberaterin in deiner Nähe. Ich suche dir gerne die nächstgelegene LLL Stillberaterin heraus, wenn Du mir deinen Wohnort mit Postleitzahl angibst.

Bis Du eine Kollegin erreichen kannst, hier einige allgemeine Tipps:

Du kannst versuchen dein Baby anzulegen, wenn es schon sehr schläfrig oder fast eingeschlafen ist. Viele Babys, die sich weigern, an der Brust zu trinken, wenn sie hellwach sind, tun es im Halbschlaf dann doch. Du kannst ihm die Brust auch immer wieder anbieten, wenn es wach ist, dränge aber nicht. Manche Babys sind eher bereit zu trinken, wenn ihre Mutter umhergeht statt stillzusitzen.

Weitere Maßnahmen, die sich bei einem Stillstreik bewährt haben, sind:

im Umhergehen stillen,
in der Badewanne oder im Schaukelstuhl stillen,
im Halbdunkeln stillen,
im Halbschlaf stillen,
das Baby mit der Brust spielen lassen,
unterschiedliche Stillhaltungen ausprobieren,
alle künstlichen Sauger vermeiden,
das Baby massieren,
viel Körperkontakt (Haut auf Haut),
und ganz wichtig: keinen Stillstress erzeugen, weder bei der Mutter noch beim Kind, Ruhe und Gelassenheit, auch wenn es schwer fällt.

Um deine Milchproduktion aufrecht zu erhalten und zu verhindern, dass die Brust übervoll wird, sollte die Milch ausgestrichen oder abgepumpt werden. Die so gewonnene Milch kann dem Kind mit einer alternativen Fütterungsmethode angeboten werden, z.B. mit einem Becher. Die Flasche ist in dieser Situation nicht unproblematisch, denn es kann passieren, dass sich dein Kind dann zur Flasche hin abstillt.

Sicherlich kannst Du deinem Baby auch zweimal Milchbrei anbieten, in diesem Alter muss keine Flasche mehr eingeführt werden.

Leider geht der Trend zu immer früherer Anwendung sogenannter Schlaftrainingsprogramme und Eltern von Kindern, die sich nicht dieser "Norm" anpassen, wird mehr oder weniger direkt vermittelt, dass sie selbst schuld sind, ja manchmal kommt unterschwellig sogar dazu, dass dies Eltern sich als Versager fühlen sollten.

Ein Kind "muss" überhaupt nicht durchschlafen, ob gestillt oder nicht. Das klingt jetzt sehr provozierend, doch inzwischen bekomme ich schon manchmal die Krise, wenn es immer wieder so dargestellt wird, als ob Eltern oder Kinder "das Klassenziel nicht erreicht haben" weil das Kind ab einem bestimmten Alter nicht durchschläft. Jedes Kind hat seinen eigenen Zeitplan und wenn das Kind so weit ist, dass es durchschlafen kann, dann wird es das auch tun, genau so wie es zu dem für es richtigen Zeitpunkt laufen, sprechen und auf einem Bein stehen können wird.

Der immer wieder verbreitete Gedanke, dass ein Baby ab einem bestimmten Alter nachts nicht mehr aufwachen darf und nachts keine Nahrung mehr braucht entspringt in keinster Weise dem natürlichen Verhalten und den Bedürfnissen eines Babys oder Kleinkindes, sondern er entstammt dem (verständlichen) Wunsch der Erwachsenen, die gerne ihre Nachtruhe hätten.

Eine Studie von Jelliffe und Jelliffe ergab, dass Babys im Alter von 10 Monaten mindestens 25 % ihrer Muttermilchaufnahme nachts zu sich nehmen. Das spricht eindeutig dafür, dass Babys auch nach den ersten sechs Monaten nachts noch hungrig sind.

Es gibt Kinder, die nachts keine Nahrung mehr brauchen, aber es gibt eben auch sehr viele Kinder, die mit einem halben Jahr noch nicht so weit sind. So wie manche Kinder bereits mit elf Monaten laufen und andere damit erst mit 16 Monaten beginnen, so entwickeln sich auch alle anderen Dinge bei jedem Kind individuell verschieden und diese Entwicklung lässt sich begleiten, aber nicht beschleunigen.

Wenn Du gerne liest und ein Buch lesen möchten, das sich mit dem Thema Schlaf auseinandersetzt und dessen Autor beim Thema Schlaf auch Achtung vor dem Baby zeigt und dessen Bedürfnisse ernst nimmt, kann ich dir wärmstens "Schlafen und Wachen ein Elternbuch für Kindernächte" von Dr. William Sears empfehlen, das im Buchhandel, bei der La Leche Liga und jeder LLL Stillberaterin (auch bei uns) erhältlich ist.

LLLiebe Grüße
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 27.06.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

abstillen, aber Baby schläft nur an Brust ein

Hallo! ich benötige dringend Ihre Hilfe! Habe meine Tochter 6 Monate voll gestillt. Seitdem ich mit der Beikost angefangen habe, bekomme ich ständig mit meiner linken Brust Probleme (Milchstau). Jetzt habe ich sogar eine schmerzhafte Brustentzündung, die ich mit Antibiotika ...

von Dani1180 03.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Baby will nicht an die Brust

Hallo Krisina, meine Tochter ist jetzt in der 15. Woche. Seit dem Geburt muß ich sie zufüttern, weil meine Milchmenge zu gering ist. Das Verhältnis zwischen Muttermilch und Milchpulver ist ca. 1:3. Bis vor 2 Wochen hat es immer geklappt damit, dass sie zuert an der Brust ...

von li-pünktchen 09.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Mein Baby lässt meine Brust nicht mehr los!

Hallo, meine Tochter ist jetzt 9 1/2 Monate alt. Ich habe 6 Monate voll gestillt und danach zugefüttert. Sie ist von der ersten Stunde an nur mit Brust eingeschlafen. Die heutige Situation sieht so aus, dass ich 2-3x am Tag noch stille (vormittags, nachmittags nach Bedarf, ...

von RockStarBaby 14.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Baby will nur an die Brust !! AN ALLE !!

Hallo, Meine Kleine ist 7 Monate alt, und sie bekommt jetzt knapp 1 Monat Mittags Beikost. Sie will anschließend wieder an die Brust. Ich biete ihr jedesmal Wasser oder auch Tee aus der Tasse oder auch Flasche an. Sie will einfach Ihren Durst nur mit Muttermilch löschen. ...

von gela72 14.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Baby soll nicht an Brust einschlafen

Hallo, meine Tochter ist nun 8 Monate und ich möchte abstillen. Tagsüber geht alles gut mit Gläschen Gemüse, Brei oder Früchten aber immer wenn's ans Einschlafen geht muss dir Brust her. Für das Schläfchen am Vormittag, Mittags und am Abend sowie jedes Mal in der Nacht ...

von maibaby 14.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

baby will nicht an die brust

Hallo, so langsam bin ich völlig am verzweifeln und weiss nun nicht mehr weiter. Nach einem Not-Kaiserschnitt hat das stillen leider überhaupt nicht geklappt und mein Baby hat sehr viel Gewicht verloren. Daraufhin habe ich regelmäßig abgepumpt und mit dem Fläschen ...

von simam 04.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Abstillen und verweigert das Fläschchen

Hallo Ihr Lieben, Ich bin neu hier und habe gleich eine Frage, ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Ich möchte gerne Abstillen. Mittags gibt es schon Brei seid 4 Wochen. Nun wollte ich morgens auch schon ersetzten. Gestern habe ich Ihr die Flasche gemacht und sie hat zwar ...

von Puschel84 28.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verweigert

Meine Tochter verweigert die Brust

Ich bin ziemlich verzweifelt. Meine Tochter ist nun 15 Wochen alt. Aber ich fange erst einmal ganz vorne zu erzählen an: Nach ihrer Geburth musst sie leider sofort auf die Intensivstation, so dass ich keine Möglichkeit hatte, sie sofot anzulegen. Daher dauerte es auch, bis ...

von babsy81 05.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verweigert

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.