Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Hand in den Mund

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Liebe Frau Welter,
Nils ist mittlerweile 12 Wochen alt und wird dank ihrer tollen Tipps vollgestillt. Seit ein paar Tagen steckt er sich nach dem stillen am liebsten die ganze Hand in den Mund und saugt daran wie verrückt. Er "sabbert" auch viel seitdem. Ich habe aber ads Gefühl, daß er satt wird, denn wenn ich Ihn dann nochmal anlege, trinkt er nicht mehr und dreht sich von der Brust weg.
Woran kann das liegen?
Viele liebe Grüße
Nicole

von Nicole am 19.11.2001, 14:40 Uhr

 

Antwort auf:

Hand in den Mund

?



Liebe Nicole,

Nach den ersten vier Wochen ist das Saugen und Herumkauen auf Händen und Fingern kein sicheres Hungerzeichen mehr. Die Kinder beginnen dann, ihre Hände in den Mund zu stecken, um sowohl die Hände mit dem Mund als auch den Mund mit den Händen zu erforschen. Das ist eine wichtige Erfahrung für das Kind.

Zusätzlich kann es auch sein, dass sich die Zähne bemerkbar machen, doch bis zum ersten Zahn kann es noch sehr lange dauern.

LLLiebe Grüße
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 20.11.2001

Antwort auf:

Hand in den Mund

Hallo Nicole,

dass Hand - in - den - Mund - schieben ist in dem Alter ganz normal und hat auch (laut Biggi) nicht immer mehr etwas mit Hunger zu tun. Vielmehr erkunden die Kleinen so mit dem Mund ihre Hand und mit der Hand ihren Mund. Unsere Kleine (15Wo) macht das seit der 11.Wo. genauso.
Außerdem kann es mit 12 Wochen schon sein, dass die Zähne in den Kiefer einschießen, was eine erhöhte (nicht immer) Quengeligkeit und Sabberei zur Folge hat.
Ich biete unserer jetzt immer wieder einen leichten Beißring an, den sie auch gerne in den Mund steckt, dann aber doch immer wieder auf ihre Fingerchen zurückgreift.
Also, alles i.O.
LG, Sister72

von Sister72 am 19.11.2001

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.