Anzeige

*
Stillberaterin Biggi Welter

Stillberatung

Biggi Welter

   

Antwort:

Gewichtszunahme

Liebe CMB1981,

gerade Babys, die in der ersten Zeit sehr gut zugenommen haben, stagnieren dann auch um den vierten, fünften Monat gerne einmal. Babys nehmen ohnehin in Schüben zu und nicht linear und mit zunehmendem Alter verlangsamt sich die Gewichtszunahme. Die durchschnittliche Gewichtszunahme bei einem gestillten Baby beträgt in den ersten drei bis vier Monaten 150 bis 227 Gramm pro Woche, bei
einem vier bis sechs Monate alten Stillkind beträgt sie noch 85 bis 142 Gramm wöchentlich. Das nimmt dann immer weiter ab, was verständlich ist, denn sonst wären unsere Babys irgendwann Riesen!
Das durchschnittliche Längenwachstum
bewegt sich bei etwa 1,27 cm pro Monat, und die Zunahme des Kopfumfangs liegt bei etwa 6,4 mm monatlich. Du kannst also auch mal im U Heft schauen, wie es mit dem Längenwachstum und Kopfumfang ausschaut.

Wird das Baby bei einem (tatsächlichen) Gewichtsstillstand häufiger angelegt (etwa alle zwei Stunden, manchmal sogar noch häufiger), erhält der Körper der Frau das Signal "mehr Milch bilden" und nach ein paar Tagen ist der Spuk vorbei und die Milchmenge hat sich dem Bedarf des Babys wieder angepasst. Stillen funktioniert nach dem Prinzip von Angebot und Nachfrage. Du hast dann nicht zu wenig Milch, sondern der Bedarf deines Babys hat sich vergrößert und die Brust muss darauf erst reagieren. Je häufiger angelegt und die Brust effektiv entleert wird, um so mehr Milch wird gebildet.

Ich werde dir jetzt allgemeine Tipps geben, wie Du deine Milchmenge steigern kannst. Allerdings solltest Du erst einmal abwarten und dein Kind auf deiner Waage beobachten.
Oberste Regel: Häufiges Anlegen und ein gut saugendes Kind stimulieren die Brust zu mehr Milchbildung. Deshalb solltest Du dein Baby in den nächsten Tagen oft anlegen.

Um das Interesse des Babys an der Brust wach zu halten, kannst Du es mit Wechselstillen versuchen. Dabei legst Du Dein Baby an und stillst es, solange es wirkungsvoll saugt, d.h. es schluckt nach jeder oder jeder zweiten Saugbewegung. Sobald es seltener schluckt, nimmst Du es sanft von der Brust (vergiss nicht den Saugschluss zu lösen) und lässt es aufstoßen, streichelst seine Fußsohlen oder massierst es sanft entlang der Wirbelsäule, um seine Aufmerksamkeit zu wecken. Dann wird es an der anderen Brust angelegt und wieder gestillt, so lange es wirkungsvoll saugt. Schluckt es wieder seltener, wird es zurück an die erste Brust gelegt, nachdem Du es wieder etwas ermuntert hast. Dieses "Wecken und Wechseln" wird zwanzig bis dreißig Minuten lang ausgeführt, tagsüber alle zwei Stunden und nachts mindestens alle vier Stunden.


Richte dich mit deiner Flüssigkeitszufuhr nach deinem Durstgefühl. Eine zu hohe Flüssigkeitsaufnahme führt nicht zu mehr, sondern zu weniger Milch, da sie dazu führt dazu, dass das antidiuretische Hormon (ADH) zurückgeht, die Frau erfährt dann eine vermehrte Wasserausscheidung ("schwemmt aus") und die Milchbildung verringert sich. Zwei bis drei Liter Flüssigkeit (davon höchstens zwei bis Tassen Milchbildungstee) sind im Allgemeinen ausreichend. Wenn der Urin dunkelgelb wird und die Menge gering ist, trinkst Du zu wenig Schwarzer Tee, Matetee und Kaffee sollten nur mäßig genossen werden. Auf Limonaden oder Colagetränke sowie künstlich gesüßte Getränke sollte möglichst verzichtet werden. Auf die (angebliche) milchflussfördernde Wirkung von Bier oder Sekt sollte verzichtet werden. Alkohol geht bereits in kleinen Mengen in die Milch über und belastet den Stoffwechsel des Babys.

Achte darauf, dass DU ausreichend und möglichst ausgewogen isst. Kohlenhydratreiche Nahrung hat einen positiven Einfluss auf die Milchbildung.

Ruhe dich oft aus und entspanne dich. Arbeite für eine Weile so wenig wie möglich. Die Hausarbeit läuft dir nicht davon! Stress wirkt sich ungünstig auf den Milchspendereflex und auf die Milchbildung aus. Vielleicht kannst Du ja ein paar "Stilltage" einlegen, das heißt Du legst dich mit deinem Baby ins Bett und kümmerst dich ausschließlich um dein Baby und das Stillen.

LLLiebe Grüße
Biggi

von Biggi Welter am 16.04.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Gewichtszunahme Baby

Hallo, meine Tochter ist 4,5 Monate alt und wiegt 6200 g. Ich stille seit der Geburt voll. Wir sind auf der mittleren Perzentile gestartet und waren dort auch einige Wochen geblieben. Meine Tochter nimmt stetig zu, allerdings sind wir mitlerweile kurz über der nächsten ...

von Kageje 11.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtszunahme

Nachtrag Gewichtszunahme Baby

Hallo Den Tipp mit dem Windeln wiegen hatte ich schonmal gelesen und heute ausprobiert. In 24 Std komme ich leider nur auf 344 g von empfohlenen 500. auch komme ich nur auf 5 Windeln am Tag Seit zwei Wochen nur noch 50 Gramm in der Woche Zunahme eine Woche sogar ...

von Dezembärchen 04.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtszunahme

Gewichtszunahme Baby

Hallo, Ich bräuchte mal Ihren Rat. Mein kleiner ist drei Monate alt (24.10.) und kam mit 3420 g zur Welt. Anfangs schlief er oft ein und nuckelte nur das das stillen nicht ganz so gut funktionierte. Haben etwas pre zugefüttert. 4mal 30 ml am Tag. Am Ende nur Abends ...

von Dezembärchen 04.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtszunahme

Geringe Gewichtszunahme

Bei meinem Sohn (16 Wochen) ist bei der U4 festgestellt worden, dass er in 10 Wochen nur 700g zugenommen hat. Ich stille voll, es gab nie Probleme und er hat bis zur U3 gut zugenommen. Ich hatte seither auch nie Bedenken wegen seinem Gewicht oder der Milchmenge, obwohl er pro ...

von MrsDoyle 23.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtszunahme

Zu wenig Gewichtszunahme?

Liebes Team, unser Sohn wird am Freitag 19. Wochen alt. Er ist mit einem Geburtsgewicht von 3240 Gramm geboren worden und war 51 cm lang. Bei der U4 am 07.12. hatte er folgende Werte: Gewicht: 6590 Gramm Größe: 69 cm Er wird voll gestillt, außer zwei ...

von Catharina86 26.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtszunahme

Genügend Gewichtszunahme?

Hallo! Ich würde gerne wissen, wie viel Gewicht ein Kind in den ersten Monaten wöchentlich Zu nehmen sollte. Mein Sohn (11 Wochen) hat seit seiner Geburt durchschnittlich 110 Gramm zugenommen. Ich weiß, es ist so eine Sache mit dem Vergleich, aber wir haben einige Babys in ...

von Fussl1988 16.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtszunahme

Genug Gewichtszunahme?

Hallo, Ich bin gerade etwas unsicher, meine Kleine ist jetzt 5 Wochen alt (seit Freitag) und wir hatten heute vor zwei Wochen U3, da hatte sie ein Gewicht von 3775g, allerdings mit nasser Windel, was nicht abgezogen wurde... Heute habe ich sie zu Hause gewogen und sie hat ...

von sicozimm 15.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtszunahme

Ausreichende Gewichtszunahme?

Hallo! Meine Tochter ist 12 Wochen alt und wird voll gestillt. Ihr Geburtsgewicht war 2740g. Sie hat dann super zugenommen und hat mit 8 Wochen bereits 4900g gewogen (bei der Kinderärztin). Da sie so gut zugenommen hat und wir zu Hause keine Baby-Waage haben, hatte ich sie ...

von Noor_123 10.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtszunahme

Die letzten 10 Fragen an Biggi Welter und Kristina Wrede
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.