@ Frau Welter und @ Sileick

Antwort in der Beratung Stillberatung

Danke schön für die Antworten.

@ Frau Welter: Bei uns geht es allerdings glücklicherweise "nur" darum, mittels der Hormongaben einen "normalen" Zyklus herzustellen, so, wie ihn eine "normale" Frau auch hätte. Danach geht es auf "herkömmlichen" Wege weiter, ob und wann sich jemand einnistet, liegt in Gottes Hand. Ich habe nur von alleine niemals einen Eisprung, da fehlen die Hormone. Also weder Insemination noch IVF oder ähnliches, die Stufe darunter noch. Aber dann weiß ich zumindest, dass die Kinderwunschklinik mit der Embryotox reden soll.
Ich denke, wenn die Klinik erst gerne abgestillt hätte, werden wir mit den Geschwistern noch etwas warten, noch bin ich ja erst 28.

@Sileick: Danke für den Tip, aber inzwischen bin ich eigentlich gelassen - ich weiß ja, dass ich schwanger werden kann und es auch bleibe. Das letzte Mal hat es genau in dem Zyklus geklappt, in dem ich aufgeben wollte. Aber was einmal geht, geht auch nochmal. Von dem Buch habe ich allerdings schon ein paarmal gehört.

Liebe Grüße
Angela

von tanzmit am 22.05.2013, 23:53 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.