Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Erkältung

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo Biggi,

bei mir ist vermutlich eine Erkältung im anzug, deshalb wollte ich Dich fragen, ob das eine Auswirkung auf die Milchbildung hat, da ich im Moment zu wenig Milch habe. Wirkt die kommende Erkältung sich auch auf die Kleine aus,
da Sie im Moment sehr quängelig ist.
Sollte Ich im Moment viel trinken?
Regt Milchbildungstee die Milchproduktion an? Reichen 3-5 Tassen am Tag?

Liebe Grüße
Susanne

von Susanne am 15.09.2001, 19:58 Uhr

 

Antwort auf:

Erkältung

Liebe Susanne,

steckt sich die Mutter mit einer Krankheit an, zum Beispiel einer Erkältung oder einer Grippe, beginnt ihr Körper sehr schnell mit der Bildung von speziellen Antikörpern, die ihr gestilltes Baby schützen. Zu dem Zeitpunkt, zu dem die Mutter anfängt, sich krank zu fühlen, ist ihr Baby ihrer Erkrankung bereits ausgesetzt gewesen. Weiterstillen trägt dazu bei, dass das Baby die Krankheit der Mutter abwehren kann. Wird es dennoch krank, verläuft die Krankheit bei dem gestillten Baby fast immer leichter, weil es über die Muttermilch Antikörper erhält.
Ruhe dich aus, trinke ausreichend (Du musst dich aber nicht zum Trinken zwingen) und lass sonst alles liegen. Milchbildungstee kannst, musst Du aber nicht trinken und bitte auch nicht mehr als zwei- bis drei Tassen pro Tag, da mehr zu Bauchproblemen bei deinem Baby führen kann.
Ich hoffe, es geht dir bald besser!
LLLiebe Grüße

Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 15.09.2001

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.